Christiane Schuster

Beikost

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Frau Schuster !
Meine Tochter ( 5 1/2 Monate ) bekommt
seit ca. 4 Wochen Beikost ( Mittags Ge-
müse, Fleisch etc., abends Milchbrei.
Das Essen mit dem Löffel ist für sie überhaupt kein Problem.Nach den ersten Löffelchen, die sie gierig ißt, fängt sie jedoch an zu Brüllen wie am Spieß und will nicht mehr. Höre ich dann auf zu füttern, sperrt sie den Mund wieder
auf und wenn nichts kommt brüllt sie wieder. Dann geht es wieder von vorne los.
Woran kann das liegen ?

Und noch eine Frage:
Wenn ich die kleine zum Schlafen ins Bett lege, dann dreht sie immer ihren Kopf und drückt ihr Gesicht in die Matratze. Dadurch hält sie sich selbst
vom Einschlafen ab und macht sich ganz
verrückt.
Gibt es dafür eine Erklärung ?


Im voraus herzlichen Dank für eine Antwort !

Tanja

von Tanja am 18.01.2000, 23:40 Uhr

 

Antwort auf:

Beikost

Hallo Tanja,

zu Ihrer 1. Frage:
Statt mit dem Füttern gänzlich aufzuhören, geben Sie ihr zwischendurch einen Schluck Tee. Wenn das nicht reicht, würde ich eine Milchflasche geben und nur die ersten Löffelchen füttern.
zu Ihrer 2. Frage:
Versuchen Sie es mit einer Windel zum Kuscheln. Vielleicht braucht Ihre Tochter einfach den Kontakt zu etwas Weichem?
Bis bald?

von Christiane Schuster am 19.01.2000

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.