Sylvia Ubbens

Autoagressionen in dieser Häufigkeit normal?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Guten Tag,

mein Sohn hat schon im Krabbelalter begonnen seinen Kopf gegen den Boden zu schlagen. Nun ist er 1,5 Jahre und sein Aggressionpotential steigt mit jedem Tag. Er beißt, schlägt und kratzt nicht nur uns und jeden der ihm zu Nahe kommt sondern auch mehrmals am Tag sich selbst und haut seinen Kopf mit voller Kraft gegen Wand, Regal, Tür ect. Das alles begleitet von viel Geschrei. Wir passen so gut es geht auf, dass er sich nicht ernsthaft verletzt. Haben in jedem Zimmer eine gepolsterte Kuschelecke in die wir ihn während so einem minütigen Anfall legen.. Weil anfassen oder Beruhigungsversuche verschlimmern den Wutausbruch. Nervlich bin ich als Mutter bereits am Ende. Wobei ich das nicht zeige, ich reagiere immer ruhig und liebevoll... Er ist auch sonst sehr unausgeglichen. Er schläft sehr schlecht und wacht auch immer mit viel Geschrei auf. Er schafft es auch nicht selbst zur Ruhe zu kommen schläft nur im Kinderwagen, Auto oder beim Stillen (er wird noch gestillt) ein.
Dabei habe ich immer viel Wert darauf gelegt ihn nie in seinem Urvertrauen zu stören. Er schläft schon immer im Beistellbett oder direkt bei mir. Er war noch nie in Fremdbetreuung und ich bin immer sofort zur Stelle wenn er mich braucht. Daher bin ich auch so ratlos was diese Ausbrüche hervorruft. Denn sie kommen manchmal wie aus dem Nichts, während wir lachend zusammen spielen. Also nicht aus Trotz wie man es vermuten würde... Den Kinderarzt haben wir schon informiert, er ist nicht wirklich drauf eingegangen. "Manche hätten einfach so ein Temperament".

Hoffe Sie haben irgendeine Idee was wir tun können.

von Binewf am 19.11.2019, 13:14 Uhr

 

Antwort auf:

Autoagressionen in dieser Häufigkeit normal?

Liebe bienewf,

genau wie meine Vorrednerin hätte auch ich den Besuch bei einem Osteopathen und ggf. bei einem SPZ vorgeschlagen. Meine Vorrednerin hat die Hintergründe schon gut erläutert. Dem kann ich nichts mehr hinzufügen.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 19.11.2019

Antwort auf:

Autoagressionen in dieser Häufigkeit normal?

Normalerweise sagt man, das Kinder sich nicht selbst verletzen. Also gerade nur so fest den Kopf zB auf den Boden schlagen, wie es eben keine Verletzung oder Schmerzen verursacht.
Hat er sich denn schon verletzt? Mehrfach?
Du schreibst ja zB auch von Kratzen bei sich selbst.
So, wie du es beschreibst, hört es sich schon arg an. Mehr als die üblichen/normalen Wutausbrüche eines temperamentvollen Kindes. Zumal du sagst, es passiert auch ohne ein Ärgernis für ihn.
Habt ihr ihn schon mal bei einem Osteopathen vorgestellt? Evt. hat er Verspannungen, die ihn nicht zur Ruhe kommen lassen.
Ich würde ihn ansonsten mal in einem SPZ vorstellen. Nicht, weil es etwas Schlimmes sein könnte! Aber es gibt Kinder, die eine andere Wahrnehmung haben - alles extremer wahrnehmen wie zB auch Berührungen. Oder eben nicht stark wahrnehmen und deshalb so extrem reagieren um sich (und andere) spüren zu können. Für diese Kinder ist der Alltag anstrengender, da die Reize eben ungefilterter wahrgenommen werden/zu schwach ankommen - was zu allgemeiner Unruhe führt.
Wenn man sowas dann weis, kann man eben dafür sorgen, das der Alltag entsprechend angepasst wird.

von cube am 19.11.2019

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.