Christiane Schuster

4 jährige zur Zeit problematisch

Antwort von Christiane Schuster

Hallo Ratsuchende
Bitte sagen Sie Ihrer Tochter, dass Sie keine Lust haben soviel mit ihr zu schimpfen und dass es bestimmt für Alles eine angenehmere Lösung gibt. Suchen Sie dann gemeinsam nach Kompromissen zwischen den Bedürfnissen Ihrer Tochter und Ihren eigenen Wünschen.
Setzen Sie sich aber bitte auch durch, wo sich keine Kompromisse schließen lassen. Reagiert Ihre Tochter mit einem trotzigen NEIN auf Ihre Bitte hin die Strumpfhose anzuziehen oder das Zimmer aufzuräumen usw., antworten Sie mit einem DOCH, weil.... und bieten Sie ihr Ihre Hilfe an. Lehnt sie dann immer noch ab, ziehen Sie ihr die Strumpfhose an, wie Sie es bei ganz kleinen Kindern auch tun müssen-.
Beginnt sie zu jammern und vor sich hin zu schimpfen, erwartet sie als Reaktion von Ihnen entweder ein Nachgeben oder ein Schimpfen. Zeigen Sie darum bitte eine unerwartete Reaktion, indem Sie Liann ganz ruhig darüber informieren, dass das Gejammer ihr auch nicht weiterhelfen wird und gehen Sie -nicht Ihre Tochter- aus dem gemeinsamen Raum.
Nehmen Sie Ihrer Tochter den Druck, dass sie in der Therapie Gelerntes zu Hause ebenfalls lernen MUSS, indem Sie sich von der Logopädin geeignete Sprechlern-Spiele empfehlen lassen und das Üben spielerisch gestalten. So gibt es z.B.: "Spiele zur Sprachförderung", "Unterhaltsame Sprechübungen" und weitere Literatur.
Den Schnuller können Sie -wenn dieser Versuch noch nicht gescheitert ist- von einer Schnullerfee gegen ein lange ersehntes Kuscheltier eintauschen lassen.

Viel Erfolg, liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 12.02.2009

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.