*
Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Ernährung von Babys und Kindern

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

   

 

Milch Entwöhnung Baby 7 Monate

Sehr geehrte Experten,
Ich hoffe, Sie können einer unsicheren Erstlings Mama ein wenig helfen!

Mein Sohn, 7 Monate alt, bekommt seit gut drei Monaten Beikost, anfänglich noch kombiniert mit stillen, seit zwei Monaten jedoch mit 1er Hipp-Milch. Er nahm die neue Form der Nahrung von Anfang an gut an. Unser aktueller Ernährungsplan sieht aktuell wie folgt aus:
Zwischen 4 und 5 Uhr 140 ml Milch
Gegen 7.30 eine halbe zerdrückte Banane mit Hirse oder Haferflocken und Wasser
gegen 8.30 möchte er noch 140 ml Milch
Gegen 11.30 isst er eine große Portion Brei / ein ganzes Gläschen, vor dem Mittagsschlaf um 12 / 12.30 Uhr nochmal 140 ml Milch
Gegen 15.30 ein halbes Obst-Getreide Gläschen und abends gegen 18.30 nochmal zwischen 150-200 ml Milch.

Die Milch meist liegend im Bettchen - auch nicht so optimal vermutlich, auf dem Arm möchte er jedoch garnichts trinken.
Wenn er seine Milch zwischen den Mahlzeiten nicht bekommt, schreit er wenn er schlafen soll, als hätte er noch Durst. (Außer im
Kinderwagen oder Auto). Wasser, Saft oder Tee nimmt er garnicht an, kaut nur auf diversen Trink Bechern herum bei diesen Getränken.

Ich mache mir jedoch sorgen, wie ich das handhaben soll, wenn die ersten Zähnchen kommen. Wenn er die Milch so bereitwillig trinkt, dann hat er ja Bedarf danach oder? Allerdings ist ja das „Ziel“, die Milch über den Tag zu reduzieren und ihn ans Wasser trinken heranzuführen. Wie stelle ich das am schlausten an?? Haben Sie Tipps für mich?

von Awendi am 07.02.2019, 20:20 Uhr

 

Antwort:

Milch Entwöhnung Baby 7 Monate

Im Moment liegen Sie noch bei etwa einem halben Liter Milch pro Tag. Sie können die Beikostmahlzeiten auf 3 bis 4 bis zum Alter von 9 Monaten steigern und damit auch die Milch reduzieren, 250 g reichen dann. Wasser oder Saft kann auch über Schnabelbecher oder ähnliches versucht werden, das ist dann neu und er verbindet es nicht mit Milch. Es wird sicher klappen.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Stefan Wirth am 08.02.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Wieviel Milchersatz braucht mein Baby, 7 Monate?

Guten Tag, meine Tochter ist jetzt 7 Monate (6 Monate voll gestillt) und hat eine Milcheiweißallergie. Wir haben vom Kinderarzt Neocate verschrieben bekommen. Leider ohne große nähere Erklärungen... Sie bekommt dieses Pulver morgens und abends in den Brei, mittags Hühnchen ...

von Sulani 28.06.2016

Frage und Antworten lesen

Wie viele Milchmahlzeiten braucht ein Baby von 7 Monaten?

Guten Tag die Herren Professoren, meine Tochter wird am 20.12 7 Monate alt. Sie wird voll gestillt. Mittags bekommt sie Gemüsebrei jedoch muss ich eine Stunde später noch zusätzlich stillen. Nachmittags bekommt sie ein paar Löffel Obstbrei. Sie bekommt momentan sehr oft ...

von Steffi8588 16.12.2015

Frage und Antworten lesen

Babys 7 Monate, darf man schon fertig Milch ab12 geben?

Hallo, ich habe Zwillinge, die sind 7 Monate alt und essen schon alles vom Tisch. Die wollen tagsüber überhaupt keine Milch mehr. Nachts möchten die ihre Milch noch haben. Jetzt hab ich eine Frage: kann ich schon die "Fertig Milch " die normal ab dem 12 Monat ist schon geben? ...

von Nina1012 17.09.2015

Frage und Antworten lesen

Wie lange eine Milchflasche geben

Guten Morgen, ich haben mein Kind jetzt mit 18 Monaten abgestillt. Er isst ganz normal bei uns am Tisch mit. An Milchprodukten isst er Morgens meistens ein Brot mit Käse und im Laufe des Tages kommt noch ein Joghurt hinzu. Muss ich jetzt noch zusätzlich eine Milchflasche ...

von sunny160 28.01.2019

Frage und Antworten lesen

Fast nur Milch mit 12 Monaten und Ablenken beim Essen

Hallo, mein Sohn ist 12 Monate alt und ernährt sich primär von Milch. Seit der Beikosteinführung hat Junior maximal 100g auf einmal an Breien zu sich genommen. Inzwischen bevorzugt er feste Nahrung wie Müsli, Nudeln, Brötchen oder rohes Obst und Gemüse. Er zeigt sich sehr ...

von Nia89 23.01.2019

Frage und Antworten lesen

Milch Beikost

Guten Tag, Folgendes meine Tochter ist 9 Monate und seid einer Woche reduziert sie selbst ihre morgen Flasche um7 sie trinkt ungefähr 110 ml 2 er Milch .... Ich geb ihr dann. Um 10uhr ein guten Morgen Müsli von hipp 160 gramm wo der yogurt. Anteil ca 40 Prozent der Rest ist ...

von Waldelbe 15.01.2019

Frage und Antworten lesen

Leberwurst,Fleisch und wieviel Milch

Hallo Prof.Radke meine Tochter 9 Monate alt ist ein kleiner Genießer.Sie isst sehr gut ist interressiert am Essen und isst schon selbstgemachtes Vollkornbrot .Manchmal mit Butter oder Margarine selten mit Frischkäse.Meine Frage ist ob ich ihr denn einmal in der Woche Leberwurst ...

von Georgia1988 08.01.2019

Frage und Antworten lesen

3er Milch Beikost ab wann

Liebes Dr Team meine Tochter in 2 Wochen 9 Monate alt bekommt Milumil 2 die sie auch gerne trinkt sie schafft aufgrund ihrer Größe und Gewicht Grade Mal 300 ml sie ist 64 cm und wiegt knapp 6 Kilo und spuckt ihre Milch wenn zuviel war ..... Unser Arzt sagte es währe eher ...

von Waldelbe 03.01.2019

Frage und Antworten lesen

Zwillinge 13 Monate mögen keine Milch

Guten Tag, Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen: Ich habe 13 Monate alte Zwillinge. Die beiden haben mit 10 Monaten angefangen abends den Milch-Getreide-Brei zu verweigern, weshalb wir auf Brot umgestiegen sind. Dazu haben wir dann etwas Vollmilch angeboten. Das fanden sie ...

von Moonmoth 03.01.2019

Frage und Antworten lesen

Milchmenge

Hallo Herr Professor Dr. Wirth, mein Kind ist 16 Monate alt und trinkt einmal täglich ca. 250 ml fettarme Milch und ca. 100 ml fettarme Milch in einem Müsli zum Frühstück oder 1 Joghurt. Ist diese Menge in Ordnung oder zuviel? Ist es in Ordnung diese 1,5% fettarme ...

von Glück 2017 19.12.2018

Frage und Antworten lesen

Die letzten 10 Fragen an Prof. Michael Radke und Prof. Stefan Wirth
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.