ADHS - ADS

ADHS - ADS

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Akira am 27.01.2020, 9:40 Uhr

ADHS / LRS

Hallo, mich würden mal Erfahrungsberichte interessieren.

Mein Sohn kommt jetzt nach den Ferien (hoffentlich) auf die Gesamtschule. Laut Testung haben wr einen überdurchschnittlen IQ, aber er kann es einfach nicht anwenden, bzw wendet den in den "nicht schulischen2 Bereichen an.

Dazu haben wir auch LRS und NULL BOCK auf die Schule.
Gerade abends wenn die Medikamente nachlassen kommt man bei ihm nicht durch.

Lernen überhaupt Fehlanzeige. Wenn mit einer Stunde diskutieren und weigern und weinen und dann können wir mal anfangen.

Er hat auch noch eine 4jährige Schwester und ich bin alleinerziehend. Fakt: ich habe ihn bisher schulisch gelassen da er auch so ein guter Schüler ist. Die Anforderungen werden defintiv wachsen und gerade Englisch wird er ja lernen müssen. Auch seine Schrift kann man so nicht lassen, er wird vieles einfach nochmal neu schreiben müssen, ich glaube nicht dass er nochmal so ein Glück mit den Lehrern hat wie jetzt in der Grundschule.

Wie bekommt ihr eure Flummis abends zum lernen? Er kommt ja erst aus der Schule wenn die Medis schon nachlassen.

 
2 Antworten:

Re: ADHS / LRS

Antwort von Strudelteigteilchen am 27.01.2020, 13:23 Uhr

IHR habt LRS und keinen Bock auf Schule? Echt?

Also, ich habe seit mehr als 30 Jahren keinen Bock mehr auf Schule. Und eine LRS habe ich Gottseidank nicht, die hat nur KindGroß.

Erstmal: Die LRS hat mit "Bock auf Schule" und abendlichem Üben nichts zu tun, da gehört sie nicht hin. Die gehört von Therapeuten begleitet und behandelt. Abendliches Üben hilft da eh nix, denn eine LRS kann man nicht "wegüben".

Auch die Schrift wird vom abendlichen Üben nicht besser. KindKlein hat unter Medis eine gut erträgliche Schrift, ohne Medis ist sie kaum leserlich. KindGroß hat mit Medis eine richtig tolle Schrift, ohne Medis eine mittelmiese. Damit muß man einfach leben - oder das Kind lernen lassen, daß es da Konzentration reinstecken muß, sonst gibt es halt schlechte Noten. Diese Erfahrung müssen aber die meisten Kinder selber machen - und ein AD(H)S'ler gerne auch öfters.

Geh doch über die Brücke mit dem abendlichen Lernen, wenn Ihr davorsteht. Solange das Kind ordentliche Noten hat, würde ich mir den Kampf nicht antun. Und dann kann man (evtl. gemeinsam mit dem Kind) herausfinden, was die beste Lösung ist. Nachhilfe am Nachmittag, wenn die Medis noch wirken oder eine andere Retardierung oder Lernen am Wochenende oder Nachmedikation mittags.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ADHS / LRS

Antwort von Akira am 27.01.2020, 14:20 Uhr

Nein, natürlich nicht wir , sonder er

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.