Entwicklungskalender
Vornamen Stillen Ernährung Baby Entwicklung Kindergesundheit Mein Haushalt Reisen Familie Spielen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Kinderernährung Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Finanzen Flohmarkt Infos & Proben
Babypflege
 
Gesichtspflege
  Gesichtspflege
* Babys Gesicht
* Augen
* Nase
* Mund
* Ohren
*Übersicht
 

Augen

Beide Augen sollten gleich groß sein und beide Pupillen gleichzeitig auf Licht reagieren. Bezüglich des Schielen gibt es zwei unterschiedliche Meinungen:

Die erste lautet etwa so: "In den ersten Monaten haben Sie möglicherweise den Eindruck, dass das Baby schielt - was in dieser Zeit noch nicht bedenklich ist. Nach zehn bis zwölf Lebensmonaten sollte sich das aber gegeben haben. Falls nicht, müssen Sie damit zum Augenarzt."

Die zweite lautet: "Schielen gibt sich niemals von allein - je früher eine Therapie einsetzt, desto größer sind die Erfolgsaussichten."

Um kein Risiko einzugehen, lässt man sich wohl besser einen Termin beim Augenarzt geben, sobald man Schielen bemerkt. Schaden kann`s ja nichts. Ebenfalls zum Augenarzt sollten Sie gehen, wenn die Iris auffallend unterschiedlich gefärbt ist, das Baby außergewöhnlich lichtscheu ist und viel blinzelt. Beobachten sollten Sie auch die Größe der Gegenstände, nach denen das Baby mit der Zeit greift. Nach dem ersten Lebenshalbjahr müsste es die Finger auch nach kleinen Dingen in seiner Umgebung ausstrecken. Ein unbedingter Anlass für einen Arztbesuch ist gegeben, wenn Sie in den Augen ein Zittern bemerken.

Im Gegensatz zu der früheren Annahme, dass Neugeborene nur hell und dunkel unterscheiden können, weiß man heute, das sie bis auf eine Entfernung von 20 bis 30 Zentimeter schon recht gut sehen können. (Ist es nicht interessant, dass Eltern ihr Baby instinktiv in der richtigen Entfernung halten, wenn sie mit ihm kommunizieren?).
Anfangs ist der Blick jedoch noch ein wenig verschleiert und die Konturen sind noch weich, da das Baby nach der Geburt die sogenannten "Silber-Nitrat-Tropfen" bekommen hat, die es vor Infektionen bewahren sollen.

Bis zum dritten Monat brauchen die Augen, um das Scharfsehen weiter zu optimieren - mit etwa sechs Monaten sehen Babys dann Farben und Konturen genauso, wie ein Erwachsener.

Pflege

Eingetrocknetes Sekret an den Lidrändern können Sie mit einem frischen Mulltupfer (keine Watte) oder etwas weichem Zellstoff und abgekochtem Wasser aufweichen und entfernen (unbedingt auf handwarme Temperatur achten). Wischen Sie dabei immer behutsam von außen nach innen, also zur Nase hin. Bleiben die Lider gerötet oder entzünden sich gar, bleibt nur der Weg zum Arzt.

Babypflege
     

ImpressumTeamMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2014 by USMedia.     Alle Rechte vorbehalten.