Wohnungssuche - was bedeuten die Kürzel?

Wohnungssuche - was bedeuten die Kürzel?

© fotolia, fovito

Eine neue Wohnung zu finden, die alle Wünsche erfüllt - das ist heutzutage nicht ganz einfach. Dazu muss man das Internet durchforsten, die unterschiedlichsten Portale beobachten, die Anzeigen in der Zeitung lesen und die Exposés der Makler studieren. Hier stößt man auf allerlei Abkürzungen und man fragt sich, was verbirgt sich hinter NK, Ct und DB.

Wer die Codes und Kürzel in den Inseraten für Wohnungen kennt, der hat einen besseren Durchblick und kann manche Angebote von vornherein außen vor lassen und sich den Besichtigungstermin sparen.

Kürzel - wenn die Anzeigen lauter Abkürzungen enthalten

Nicht selten steht in den Anzeigen: Schöne 2ZKBB im AB zu KM 500+NK+HZK+KT. Was hat das zu bedeuten? Es wird eine Wohnung angeboten in einem Altbau, die zwei Zimmer hat, dazu eine Küche, ein Bad und einen Balkon. Die Kaltmiete beträgt 500 Euro im Monat, dazu kommen noch die Nebenkosten, die Heizkosten und es muss eine Kaution hinterlegt werden, die man nach Ende des Mietvertrages zurück bekommt.

In vielen Gegenden sind schöne, bezahlbare Wohnungen rar, deshalb taucht in den Anzeigen oft das Kürzel Ct oder Court. oder Prov. auf. Dann muss der neue Mieter einen Abschlag an den Makler zahlen. Dies kann der Wohnungssuchende auch umgehen, indem er in den Anzeigen auf den Vermerk v. Priv. achtet - dann ist kein Makler dazwischen geschaltet und die Wohnung wird direkt vom Eigentümer vermietet.

Nebenkosten - sie zählen als zweite Miete

Obacht: Bei einer NKM oder einer MKM, also einer Nettokaltmiete bzw. einer Monatskaltmiete, kommen BK und HK, nämlich die Betriebs- und Heizkosten dazu. Da die Nebenkosten oft nicht genau beziffert werden, aber auch recht hoch ausfallen können, sollte man am besten nachfragen und sich die Abrechnungen des letzten Jahres zeigen lassen, rät der Deutschen Mieterbund (DMB). Der Energieausweis zeigt den Energieverbrauch der Wohnung, jeder potentielle Mieter darf hier Einsicht nehmen.

Bei der BWM ist die Bruttowarmmiete angegeben und hier sind die Nebenkosten bereits enthalten. Aber eine Pauschale ist nicht zulässig, denn Heizung und Wasser müssen je nach tatsächlichem Verbrauch abgerechnet werden.

Ablöse oder Abstandszahlung?

Wird in einem Inserat eine Abst. gefordert, wird eine sogenannte Abstandszahlung verlangt. Diese Zahlung bezieht sich nur auf das Freimachen der Wohnung und ist nach Ansicht des DMB nicht rechtens.

Wiederum eine Abl. ist absolut zulässig, darunter versteht man die Ablöse. Damit verkauft der Vormieter einen Teil der Einrichtung an den Nachmieter. Jedoch müssen Preis und Inventar in einem adäquaten Verhältnis stehen. Der Kaufpreis darf nicht mehr als 50 Prozent des Zeitwertes betragen.

SPK, AR, FBH und ein TLB - diese Ausstattung ist beliebt

Kommt dann der Verweis auf eine EBK, heißt das, in der Küche steht eine Einbauküche und diese ist im Mietpreis enthalten. Mit einer KN ist dagegen nur eine Kochnische gemeint. Bei einer TG kann der Mieter seinen Wagen in der Tiefgarage parken, eine SPK ist eine Speisekammer und bei einem Ga.-Ant. darf er den Garten mit nutzen. Bei einer FBH darf der Mieter sich über eine Fußbodenheizung freuen, hinter einer AK oder einem AR verbirgt sich eine Abstellkammer oder ein Abstellraum. Ein WB ist ein Bad mit einer Badewanne, dagegen verfügt ein DB nur über eine Dusche und ein TLB lässt Tageslicht herein.

Die Kürzel, die zur Art des Hauses Auskunft geben, sind: REH (Reihenendhaus), Reihenmittelhaus (RMH), MFH (Mehrfamilienhaus), HH (Hinterhaus), FH oder FHS (Familienhaus).

Ein WBS ist ein Wohnberechtigungsschein, wer WEP bevorzugt, sucht einen Wochenendpendler und MS heißt hier Mietsicherheit.

Beliebte Floskeln: Was bedeutet "ruhige Wohnlage"?

Vorsicht ist auch bei allgemeinen Floskeln geboten: Ist die Rede von einer "absolut ruhigen Wohngegend", so bedeutet das unter Umständen, dass Supermarkt, Drogerie und andere Geschäfte weit entfernt sind. Bei einer Wohnung, die "gemütlich unterm Dach" liegt oder bei einer Wohnung "mit interessantem Schnitt" hat man vielleicht Mühe die Möbel zu stellen und ist eine Wohnung "gut erhalten" kann sie bereits ziemlich abgewohnt und nicht renoviert sein.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.