Überbacken: Sandwich, Toast und Baguette

Überbacken: Sandwich, Toast und Baguette

Zum Abendessen ein knusprig überbackenes Brot - da freuen sich die Kids. Ein Toast oder Baguette mit einer goldbraunen Käsekruste kommt immer gut an. Praktischerweise lässt sich Gemüse darunter fast unsichtbar verstecken und mit Kräutern oder einem würzigen Aufstrich schmeckt der kleine Snack noch leckerer. Außerdem ist ein überbackenes Sandwich schnell und unkompliziert vorzubereiten.

Parmesan, Mozzarella, Gouda - nahezu alle Käsesorten sind möglich

Zum Überbacken können Sie nahezu jeden Hartkäse oder Weichkäse ganz nach Belieben verwenden: würzigen Bergkäse, milden Gouda, englischen Cheddar, Camembert, Parmesan, Feta-Käse, Mozzarella, Blauschimmelkäse ... Grundsätzlich verläuft Hartkäse mit einem hohen Fettanteil von über 45 Prozent Fett in der Trockenmasse besser bzw. bietet mehr Geschmack, aber fettarmer Käse kann ebenso zum Überbacken verwendet werden. Nur Frischkäse und Schmelzkäse ist zum Überbacken nicht geeignet.

Natürlich funktioniert das Überbacken am besten im Ofen bei Oberhitze, in der Mikrowelle oder unter einem Grill. Familien, die eine Leidenschaft für überbackene Sandwiches entwickeln, sollten aber die Anschaffung eines Sandwich-Makers in Erwägung ziehen. Hier backen die Käsebrote besonders energiesparend und schnell.

Als Alternative kann man die Brote auch in der Pfanne bei kleiner Hitze (!) überbacken: Lassen Sie etwas Butter in eine Pfanne zerlaufen, geben Sie etwas Würzsoße oder Aufstrich auf zwei Brotscheiben, geben Sie auf eine Scheibe noch den Käse und klappen Sie beide zusammen. Nun legen Sie das Sandwich in die Pfanne, schließen den Deckel und geben etwa eine Viertelstunde Acht, dass das Brot nicht von unten anbrennt. Dann wenden Sie das Brot und lassen es von der anderen Seite bräunen.

Fisch und Gemüse auf Brot: Thunfisch - Käse - Sandwich

Ein leckerer Snack, der schnell gemacht ist: Toasten Sie 4 Brotscheiben und verrühren Sie währenddessen in einer Schüssel den abgetropften Inhalt einer Dose Thunfisch und 2 EL Mais aus der Dose. Waschen und schneiden Sie dann in kleine Würfel bzw. in Ringe eine halbe rote Paprikaschote sowie eine Frühlingszwiebel - dies kommt ebenfalls zusammen mit 1 Spritzer Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Paprika und 2 EL Mayonnaise in die Schüssel. Diese Mischung geben Sie auf zwei der Brotscheiben und legen darauf jeweils eine dicke Scheibe Emmentaler-Käse. Nun kommen die zwei Brote unter den Grill bzw. in den Ofen. Achtung: Legen Sie immer Backpapier unter, damit zerlaufener Käse später nicht am Ofenboden klebt und verbrennt. Sobald die Käsehaube schön goldbraunen glänzt, können die Scheiben entnommen werden, die anderen zwei Scheiben kommen als Deckel darauf und nun alles einmal durchschneiden, damit die Kleinen gleich besser abbeißen können. Aber lassen Sie die Sandwichs vorher besser noch kurz etwas abkühlen, bevor Sie die Snacks servieren, denn zerlaufener Käse ist immer sehr heiß.

Toast Hawaii - immer wieder ein Genuss!

Der Klassiker schlechthin ist ein Toast Hawaii! Traditionell wird er auf Weißbrot mit einer Scheibe gekochten Schinken, einer Scheibe Ananas, einer Scheibe Emmentaler und einer Cocktailkirsche zubereitet. Zuerst toastet man das Weißbrot, eine Scheiben von einer frischen Ananas wird in einer Pfanne mit 1 EL Butter und 2 EL Zucker etwa drei, vier Minuten karamellisiert, bei gesüßter Ananas aus der Dose kann man darauf verzichten. Nun werden die Toasts gebuttert, mit Kochschinken und der Ananas sowie dem Käse belegt und im Ofen auf der zweiten Schiene von unten fünf bis zehn Minuten überbacken. Nach dem Backen kommt als i-Tüpfelchen die Cocktailkirsche in die Mitte der Ananas und etwas Paprikapulver edelsüß wird darüber gestreut - fertig ist der Toast Hawaii.

Eine andere Variante für den Toast schmeckt auch sehr fein: Ersetzen Sie die Ananas durch Birne und verwenden Sie statt gekochten rohen Schinken und als Käse Blauschimmelkäse oder Camembert und anstelle der Cocktailkirsche geben Sie nach dem Backen ein paar Preiselbeeren auf den Toast.

Köstlich und gesund: Fenchel mit Parmesan auf Baguette

Dieses Baguette ist schnell vorbereitet, deshalb können Sie gleich als Erstes den Backofen vorheizen auf 200 Grad Umluft. Waschen Sie als Nächstes 200 g Fenchel und schneiden Sie diesen in kleine Würfel, das Grün legen Sie zur Seite. Nun dünsten Sie die Fenchelwürfel in 3 EL Olivenöl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze knapp fünf Minuten an, dann fügen Sie das Grün und 30 g fein geriebenen Parmesan dazu, würzen mit Salz und Pfeffer und rühren alles gut durch. Diese Mischung verteilen Sie gleichmäßig auf 8 Scheiben Baguette, die anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Blech kommen. Etwa 12 Minuten benötigen die Brote, dann ist der Käse schön goldbraun gebacken und die Baguette können noch warm zusammen mit einem frischen grünen Salat verspeist werden.

Knusprig überbacken: verführerisch duftende Schinken-Käse-Crostini

Dieser kleine Snack schmeckt am besten mit Ciabatta-Brot, welches Sie in dicke Scheiben schneiden und schon einmal auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Parallel kann auch der Ofen vorgeheizt werden auf 180 Grad Umluft. Nun schneiden Sie 75 g mageren Schinkenspeck in Würfel oder Sie würfeln diese Menge gekochten Schinken und reiben etwa 75 g Raclettekäse oder Emmentaler. Danach verrühren Sie in einer Schüssel 1 Eigelb mit 100 g Sauerrahm und 25 ml trockenem Weißwein bzw. 25 ml Gemüsebrühe. Salz und Pfeffer fügen Sie hinzu, außerdem den Käse, den Schinken und ein halbes Bund frischen Schnittlauch, das Sie gewaschen und in Röllchen geschnitten haben. Die ganze Masse wird gut durchgerührt und dann auf die Brote verteilt. Das Blech schieben Sie danach für fünf bis zehn Minuten in den Ofen auf der zweiten Schiene von unten. Fertig sind die Crostini, wenn der Belag eine goldbraune Farbe angenommen hat und alles verführerisch duftet.

Schmeckt nach Urlaub: überbackener Toast mit Tomate, Mozzarella und Aubergine

Diese Toasts erinnern an Urlaub und schmecken nach Sommer: Heizen Sie, bevor Sie mit der Zubereitung beginnen, den Backofen vor auf 175 Grad Umluft. Lassen Sie dann zuerst eine kleine Dose geschälte Tomaten in einem Sieb gut abtropfen und auch 125 g Mozzarella muss abtropfen - danach schneiden Sie die Tomaten und den Käse in acht Scheiben. Auch eine Aubergine waschen Sie zuerst und schneiden Sie dann längsseits in acht lange Scheiben. Nun erhitzen Sie etwas Öl in einer Pfanne und grillen die Auberginenscheiben von jeder Seite wenige Minuten. In der Zeit legen Sie einen großen Teller mit etwas Küchenpapier aus, hierauf müssen die Scheiben nachher einzeln das Fett etwas abgeben und abkühlen. Weiter legen Sie 8 Scheiben Sandwich-Toastbrot parat. Wer mag, kann die Rinde abschneiden, das muss aber nicht sein. Jetzt belegen Sie die Brote zuerst mit einer Scheibe Aubergine, dann Tomate und obendrauf mit Mozzarella und würzen mit Salz, Pfeffer und Majoran. Sie sind fast fertig: Die Toasts auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwa fünf Minuten im Ofen backen, so dass der Mozzarella schön zerlaufen ist. Bevor Sie den Snack genießen, träufeln Sie noch etwas Olivenöl darüber, dann heißt es: Guten Appetit!

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.