Risotto - so klappt es mit dem Klassiker

Risotto - so klappt es mit dem Klassiker

Ein Klassiker der italienischen Küche: Risotto. Das feine Reisgericht war früher ein "Arme-Leute-Essen" und erfreut sich heute immer größerer Beliebtheit. Das liegt vor allem an der großen Vielfältigkeit des Gerichts: Risotto kann in den unterschiedlichsten Variationen serviert werden und die Zubereitung ist nicht schwer, wenn man sich an ein paar einfache Tricks hält!

Reis ist die Basis - dazu gibt es unzählige Variationen

Ob mit leckerem Gemüse, Kürbis, Spargel, Erbsen, Pilzen, Schinken oder exquisiten Zutaten, wie Trüffel oder Safran - Risotto kommt solo als Hauptgang oder als Beilage zu Fisch- und Fleischgerichten auf den Tisch. Dabei sind neben dem Reis auch Parmesan und Brühe in jedem Risotto enthalten.

Hauptbestandteil: der Reis. Ein leckeres Risotto ist in der Konsistenz vor allem schön cremig und sämig. Dazu muss das Reiskorn aber viel Stärke freisetzen. Hier eignen sich die italienischen Reissorten Arborio, Vialone und Carnaroli besonders gut, aber auch mit Milchreis lässt sich ein Risotto gut kochen.

Cremig kochen: Das Risotto mit heißer Brühe oder Wein aufgießen und garen!

Das Grundrezept ist einfach: Zunächst wird der Reis mit gehackten Zwiebeln in Butter oder ml angedünstet und dann mit Brühe oder - wenn keine Kinder mitessen - mit Wein abgelöscht, aufgegossen und gegart. Nach und nach werden weitere Zutaten, Gewürze, Meeresfrüchte zugefügt und immer wieder mit heißer Brühe aufgefüllt. Dabei ganz wichtig: Immer gut rühren!

Das stetige Umrühren verhindert, dass der Reis anbrennt und das Risotto dafür schön cremig wird. Zum Schluss wird meist Parmesan und eventuell auch etwas Butter untergerührt.

Ein beliebtes Kindergericht: Risibisi

Bei dieser Risotto-Variante spielen Erbsen die Hauptrolle. Tipp: Verwenden Sie Erbsen aus der Tiefkühltruhe, die sind besonders frisch und knackig. Zuerst wird 1 gehackte Zwiebel, 200 g Schinkenspeck und etwas Petersilie in 3 EL Olivenöl angeschwitzt. Dann 300 g Erbsen zugeben und mit Rinderbrühe ablöschen, umrühren. Nun 300 g Rundkornreis zugeben, weiter heiße Brühe zufügen und alles langsam garen lassen, mit Salz, Pfeffer, Paprika abschmecken, ein Stück Butter unterheben und - ganz nach Geschmack - Parmesan darüber reiben.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.