Das wünsch ich mir: Praktische Küchenhelfer

Kochen kann eine Lust sein – wenn man eine gut sortierte Küche und praktische Geräte zur Verfügung hat. Die verschiedensten Küchenhelfer mit vielfältigen Funktionen und toller Ausstattung stehen in den Kaufhäusern zur Auswahl.

Elektrische Messer, Silikon-Backunterlage, Ziseliermesser oder Bunsenbrenner – welche von diesen Küchenhelfern sind wirklich praktisch und welche verstauben doch bloß in der untersten Schublade?

Keine Frage, in den meisten Familien zählt ein Bunsenbrenner wohl zu den entbehrlichen Küchenutensilien, er wird nur benötigt, wenn man häufig exquisite Köstlichkeiten wie Soufflé oder Cremè brûlée servieren möchte. Bei anderen Geräten muss man gemäß den Vorlieben der einzelnen Familienmitglieder entscheiden, ob eine gelegentliche Nutzung die Anschaffung rechtfertigt: Eine Nudelmaschine bereitet – mit etwas Aufwand – leckere Nudeln zu, einen Reiskocher wissen Familien zu schätzen, die häufig asiatisch kochen, eine Eismaschine ist vor allem im Sommer der Clou.

Stabmixer und Zerkleinerer

Ein Stabmixer gehört als Standard-Inventar in jede Küche mit kleinen Kindern. Mit dem schlanken Gerät werden im Nu Gemüse und Suppen püriert, Soßen und Vinaigretten gemixt. Der Mixer muss nur in das Gefäß – bei dünnflüssigen Speisen bitte schmale, hohe Gefäße verwenden – gehalten, angeschaltet und etwas auf und ab bewegt werden. Ganz schnell ist die Soße verrührt und gebunden. Wer regelmäßig Mayonnaise zubereitet, sollte ein Gerät mit mindestens 20.000 Umdrehungen wählen. Möchten Sie ein teureres Gerät mit verschiedenen Messern anschaffen, so geben Sie Acht, dass sich diese unkompliziert lösen und austauschen lassen – ganz ohne Werkzeug. Schauen Sie auch darauf, den Mixer nie länger als in der Gebrauchsanleitung angegeben ist, zu verwenden, damit er nicht überhitzen kann. Nach dem Gebrauch sollte man klebengebliebene Reste entfernen bzw. den Stabmixer zum Säubern in eine Tasse mit heißem Wasser halten und ihn etwas laufen lassen, so werden grobe Speisereste weggeschleudert.

Ein Zerkleinerer zerteilt schnell Möhren zu Rohkostsalat und Haselnüsse als Belag für den Vanillepudding. Wer keine gleichmäßigen Würfel benötigt, kann Zwiebeln und hartgekochte Eier klein häckseln oder auch Petersilie zerkleinern. Aber: Damit die Speisen nicht ihren Geschmack verändern, kann es hilfreich sein, einige Spritzer ml zuzufügen. So wird direkt ein luftundurchlässiger Film um die zerkleinerten Lebensmittel gebildet. Dieses kleine Gerät ist zweifellos ebenfalls ein praktisches Utensil in der Küche.

Schnellkochtopf und Dampfgarer

Mit einem Schnellkochtopf sind die Kartoffeln, aber auch alle anderen Speisen, schnell und vor allem schonend gegart, Mama spart beim Kochen enorm Zeit. Ganz wichtig ist, dass man vor dem mffnen des Deckels, den Topf von der Herdplatte nimmt und ihn etwas abkühlen lässt, damit Dampf entweichen kann. Vorsicht, wenn sie den Topf unter fließend kaltem Wasser kühlen wollen, das vertragen beispielsweise Pellkartoffeln nicht und zerfallen. Alle, die zwischendurch gern mal den Deckel anheben, rühren und in den Topf schauen wollen, sollten auf einen Schnellkochtopf verzichten – denn dies ist bei diesem Topf natürlich nicht möglich. Eine Anschaffung lohnt sich meist nur für Familien mit vielen Kindern oder mehreren Generationen, in denen häufig große Portionen gekocht werden.

Auch bei einem Dampfgarer werden die Speisen sehr schonend gegart - nur durch Wasserdampf. In der Feuchtigkeit können die Speisen nicht austrocknen, Farbe, Aroma und Nährstoffe bleiben so gut wie mit keiner anderen Garmethode erhalten. Auf mehreren Ebenen werden beim Dampfgaren verschiedene Speisen gleichzeitig zubereitet, dabei lassen sich bei den meisten Geräten sogar jeweils unterschiedliche Temperaturen zwischen 70 und 100 Grad für jede einzelne Ebene einstellen. Das Angebot an Dampfgarern ist groß, selbst einfache Modelle, wie Töpfe mit Dämpfeinsatz erfüllen ihre Aufgabe zufriedenstellend – über solch ein Geschenk unter dem Weihnachtsbaum freut sich ein Hobbykoch bestimmt.

Kleine Küchenhelfer

Eisportionierer für schöne Eiskugeln, Kugelausstecher für Melonenkugeln, Ziseliermesser, mit denen die Schale von Orangen oder Zitronen in dekorativen Streifen abgehobelt werden kann, Pinsel für das Einstreichen von Backwaren oder Grillgut – all diese kleinen Küchenhelfer sind insgesamt relativ preiswert. Wer gerne und häufig kocht oder seine Kinder mit hübsch angerichteten Speisen zum Essen verführen möchte, kann mit den Gerätschaften sicherlich eine Menge anfangen. So kann beispielsweise ein Apfelportionierer oder eine Küchenreibe mit verschiedenen Einsätzen sinnvoll sein, um Obst und Gemüse in attraktive Formen zu bringen. Manch andere moderne Küchenhelfer vereinfachen die Zubereitung: Bei Silikon-Backformen kann man auf das Einfetten verzichten, ein elektrisches Messer schneidet ganz bequem Fleisch, Fisch oder Brot in wenigen Sekunden – und der Koch muss sich dabei nicht besonders anstrengen.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.