Leckere Pancakes-Rezepte

Leckere Pancakes-Rezepte

© fotolia, 4xm

Kleine Pfannkuchen sind der Frühstückshit - Ihre Kinder werden begeistert sein! Pancakes sind locker, fluffig und schmecken unwiderstehlich lecker, ob mit etwas Ahornsirup oder Blaubeersoße, Puderzucker oder Obst - so kann der Tag immer beginnen!

Für die Pancakes gibt es die verschiedensten Zubereitungsmöglichkeiten, in der Regel ist das Zusammenrühren der Teigmasse sehr einfach, denn morgens ist die Zeit ja doch oft eher knapp. Wer beim Mehl auch mal zur Vollkornvariante greift und den Zucker sparsam dosiert, hat einen gesunden Start am Morgen. Und selbst wenn der Hunger doch nicht so groß ist, wird das kein Problem sein, die kleinen Teilchen finden sicher auch nachmittags noch einen Weg in die Mägen. Zudem kann man Pancakes auch ohne Weiteres statt süß in einer herzhaften Zusammenstellung probieren, sie sind selbst mit Speck und Petersilie köstlich.

Pancakes - der feine Unterschied zu Crepes, Pfannkuchen und Co

Pancakes sind viel kleiner als die Pfannkuchen, die sonst bei uns gern gegessen werden, dicker als die Crepes aus Frankreich und leichter als die mächtigen Palatschinken aus Österreich. Für das Grundrezept braucht man aber die gleichen Zutaten: Mehl, Zucker, Backpulver und Salz dazu Eier, Milch und Butter. Gesundheitsbewusste ersetzen das Mehl auch gern mal mit Eiweißpulver oder einem Mix aus Eiern und zerdrückter Banane. Eine andere Idee ist, Quark, Joghurt oder Buttermilch in den Teig zu geben, so wird die Konsistenz schön locker und der Geschmack wird noch etwas säuerlich-frischer. Genauso sind auch Nüsse oder Kerne im Teig beliebt. Alles wird verrührt und in einer heißen Pfanne ausgebacken. Sobald sich auf der Oberfläche Bläschen zeigen, kann man die Pancakes wenden.

Traditionell wird zu süßen Pancakes gern Ahornsirup gereicht, auch diverse Früchte, wie Bananen, Heidelbeeren, Himbeeren, Apfel etc. passen perfekt.

Wichtig: Heben Sie den Teig nicht auf, sonst verliert das Backpulver seine Wirkung und die Pancakes gehen nicht mehr so schön auf. Stattdessen backen Sie ihn lieber vollständig zu Pancakes aus. Falls Ihre Familie nicht so großen Appetit hat, dann werden die Küchlein auf einen Teller gestapelt, mit Folie abgedeckt und im Kühlschrank gelagert. Enthält der Teig nicht so viel Zucker, kann man die Pancakes auch einfrieren.

Köstlich: Pancakes mit Buttermilch und Heidelbeersoße

Der Klassiker: Zuerst lassen Sie 3 EL Butter in einem Topf auf dem Herd oder in der Mikrowelle schmelzen und stellen sie zum Abkühlen zur Seite. Als Nächstes verrühren Sie in einer kleinen Schüssel 400 ml Buttermilch mit 2 Eiern. In eine große Rührschüssel geben Sie dann 250 g Mehl, 1 Prise Salz, 3 TL Backpulver, 50 g Zucker und 1 Päckchen Vanillezucker - alles gut durchmischen. Dann kommen die Eiermilch und die Butter dazu und nun müssen Sie noch einmal alles gut verrühren. Der Teig sollte etwa zehn Minuten ruhen. Sie können dann schon mal die mit Fett bestrichene Pfanne auf den Herd stellen und heiß werden lassen. Messen Sie dann 2 Esslöffel vom Teig ab und backen Sie daraus einen Pancake. Wenn sich oben Bläschen zeigen, muss er umgedreht und auch auf der anderen Seite goldgelb ausgebacken werden.

Ganz klassisch werden Pancakes oft mit Heidelbeer- bzw. Blaubeersoße serviert. Diese kann man natürlich auch selbst herstellen. Waschen Sie 200 g Heidelbeeren oder greifen Sie zu Ware aus der Tiefkühltruhe. Sie kommen in einen Topf, zusammen mit 25 ml Wasser, 50 g Zucker, 5 Tropfen Bittermandelaroma und 2 leicht gehäuften TL Stärke. Alles verrühren und die Masse aufkochen lassen. Sie muss bei kleiner Hitze etwa 15 Minuten leicht köcheln bis die Beeren aufplatzen und die Flüssigkeit eindickt. Natürlich kann man sich auch etwas behelfen und die Beeren mit einem Löffel etwas zerdrücken. Nun braucht man die Leckerei nur noch anrichten: Einfach, zwei, drei Pancakes auf den Teller schichten mit Puderzucker bestäuben und die Soße in einem kleinen Schälchen dazu stellen.

Fruchtig mit einem Apfel im Teig: Pancakes mit Hüttenkäse und Apfel

Diese Pancakes werden mit Hüttenkäse und einem Apfel besonders fruchtig und fluffig. Die Vorbereitungen: Lassen Sie 3 EL Butter in einem kleinen Töpfchen auf dem Herd schmelzen und schälen sowie raspeln Sie einen säuerlichen Apfel. Außerdem müssen zwei Eier getrennt werden. Das Eiweiß wird mit 50 g Zucker steif geschlagen, das Eigelb wird zur Seite gestellt. In einer großen Rührschüssel mischt man als Nächstes 150 g Mehl mit 2 TL Backpulver, 1 TL Natron und 1 EL Vanillezucker.

In einer zweiten kleineren Schüssel kommen dann alle feuchten Zutaten zusammen: Die Apfelraspel mit der Butter, 100 g Hüttenkäse, 150 ml Milch und die 2 Eigelb. Alles gut verrühren und dann in die Rührschüssel zum Mehl zufügen. Nun mit einem großen Holzlöffel alles vermischen. Zum Schluss nur noch den Eischnee unterheben.

In einer beschichteten Pfanne 4 EL Öl heiß werden lassen, mit einem Esslöffel kleine Teig-Häufchen hineinsetzen und etwas platt drücken. Wenn die obere Seite leicht hellbraun ist, wird der Pancake gewendet. Dazu gibt es Ahornsirup oder Zucker und Zimt - so schmeckt es am besten.

Vegan: Bananen-Pancakes

Diese Pancakes sind locker, saftig, vegan - und vollkommen unkompliziert. Sieben Sie 200 g Vollkornmehl, beispielsweise Dinkelvollkornmehl in eine Schüssel, vermischen Sie hierin 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz, 2 Messerspritzen Kardamom sowie 1 EL Öl und geben Sie 240 ml Sojamilch dazu und 2 EL Vanillezucker. Alternativ können Sie für eine zuckerfreie Variante auch Hafermilch verwenden, da diese aber von Natur aus schon recht süß ist, ergänzen Sie nur noch etwas gemahlene Vanille. Außerdem darf eine große zerdrückte Banane nicht fehlen. Alle Zutaten werden einige Minuten mit dem Handrührgerät verrührt, so dass ein glatter Teig entsteht.

Dann erhitzen Sie eine Pfanne mit etwas neutralem Öl und backen darin die kleinen Pancakes aus. Sie können direkt serviert werden, mit Ahornsirup schmecken sie einfach wunderbar köstlich.

Weitere Themen:

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.