Bügelfrei - wie Sie Ihre Kleidung nicht mehr bügeln müssen

Bügelfrei - wie Sie Ihre Kleidung nicht mehr bügeln müssen

Beim Bügeln scheiden sich die Geister: Während die einen beim Bügeln dabei wunderbar entspannen können, möchten die anderen am liebsten darauf verzichten und halten es für Zeitverschwendung. Wie man auch ohne Bügeln mit faltenfreier Kleidung glänzt, erklären wir hier.

Es gibt nämlich tatsächlich ein paar kleine Tricks, wie Sie Ihre Kleidung nicht unbedingt bügeln müssen - aber trotzdem knitterfrei auftreten. Die Zeit, die Sie sonst fürs Hemdenbügeln aufwenden, verbringen Sie dann am besten ganz entspannt, etwa bei einer Tasse heißem Tee oder Kaffee.

Bei der Auswahl des Waschprogramms: Schleuderzahl minimieren

Denken Sie bereits beim Wäschewaschen an später: Stellen Sie die Waschmaschine auf 800 Umdrehungen beim Schleudern. Dadurch werden die Textilien geschont und die Wäschestücke sind feuchter und damit formbarer. Wichtig: Nach dem Waschgang entnehmen Sie die feuchte Kleidung sofort und schütteln Sie sie kräftig aus. Danach hängt man die Teile sorgfältig und ohne Falten auf. Nach dem Trocknen sind sie relativ glatt und müssen nicht unbedingt gebügelt werden.

Wäschetrockner - zum Auffrischen von zerknitterter Kleidung

Wer einen Wäschetrockner besitzt, kann zerknitterte Wäsche mit folgenden Tipps auffrischen: Sprühen Sie die Kleidung mit einem Zerstäuber und etwas Wasser feucht ein. So gibt man die Bluse, das Shirt oder jedes andere Kleidungsstück, was laut Wäscheetikett für den Trockner geeignet ist, in das Gerät - nach etwa zehn Minuten sollten Sie sie knitterfrei wieder entnehmen können. Aber: Sie sollten die Kleidungsstücke direkt aus dem Trockner nehmen und nicht erst noch darin liegen lassen, andernfalls bilden sich schnell wieder Knitterfalten.

Eine andere Variante: Legen Sie zusammen mit der Wäsche einige Eiswürfel mit in den Trockner und lassen Sie das Gerät fünf Minuten lang auf wärmster Stufe laufen. Dabei entsteht Wasserdampf, der die Falten entfernt. Falls anschließend doch noch Wasserflecken oder ein paar Falten zu sehen sind, lässt man das Teil etwa 15 Minuten ausgebreitet liegen. Danach sollte es aussehen wie frisch gebügelt.

Wasserdampf: die Bluse ins Bad hängen und duschen

Stress am Morgen und die Bluse ist völlig zerknittert? Hängen Sie das Teil auf einen Bügel und diesen im Bad an den Haken neben Dusche oder Badewanne. Nun duschen Sie oder Sie baden heiß! Das Fenster und die Tür bleiben dabei geschlossen. Es bildet sich Wasserdampf, der Spiegel beschlägt - und die Bluse glättet sich durch die feuchte Luft, sie wird quasi glatt gedampft.

Kleidung anfeuchten und mit heißer Luft trocken fönen

Wäsche mit Knitterfalten können Sie auch mit heißer Luft glätten. Hängen Sie die Teile gegebenenfalls auf einen Bügel, feuchten Sie die Kleidung mit einer Sprühflasche leicht an und dann schalten Sie den Fön auf niedrigste Stufe an. Aus einer Entfernung von etwa fünf Zentimetern fönen Sie die Kleidung anschließend trocken. Streichen Sie den Stoff ruhig mit den Händen zwischendurch etwas glatt.

Aus der Sprühflasche: eine Essigmischung entfernt Falten

Ein Wundermittel gegen allerlei Probleme im Haushalt ist bekanntermaßen Essig. Auch in diesem Fall hilft uns Essig weiter: Mischen Sie drei Teile warmes Wasser mit einem Teil Essig. Die Lösung füllen Sie in eine Sprühflasche. Nun sprühen Sie die Kleidungsstücke aus etwa 30 Zentimeter Entfernung großzügig ein. Die Teile müssen trocknen - anschließend sollten alle Falten wie weggebügelt sein. Übrigens bleibt auch kein Essiggeruch haften, solange man Essig mit warmem Wasser mischt.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.