Die ersten Sonnenstrahlen - jetzt die Balkonbepflanzung planen

Die ersten Sonnenstrahlen - jetzt die Balkonbepflanzung planen

Frühling - die Balkonzeit beginnt: Jetzt bei den ersten Sonnenstrahlen denken viele an das Bepflanzen des Balkons. Was soll dieses Jahr in den Kästen und Töpfen wachsen, welches Gemüse wird angebaut?

So eine bunte Blumenpracht auf Balkonien - das ist für so manchen Pflanzen-Neuling ein schöner Traum: Aber was soll man wann, wo und wie eingraben, damit alles bald grünt und blüht und sich der ganze Balkon in eine grüne Oase verwandelt?

Wann beginnt die Pflanzzeit?

Pflanzen, die keinen Frost vertragen, werden erst Mitte Mai nach draußen gepflanzt. Dann sind die Eisheiligen vorbei. Möchten Sie es mit Samen probieren, so richten Sie sich nach der Anleitung auf dem Päckchen. Viele Blumen- und auch Gemüsesamen sollten Sie aber schon jetzt in frische Erde einstreuen und im Warmen stehen lassen, bis sich das erste zarte Grün zeigt.

Sonne, Schatten, Halbschatten - die Bedingungen sind entscheidend

Die Ausrichtung des Balkons ist entscheidend, für einen Südbalkon wählen Sie Pflanzen, die in der vollen Sonne ihre Schönheit entfalten. Strauchmargerite, Petunie, Mehlsalbei, Geranie und der Feuersalbei beispielsweise mögen viel Sonne. Aber beachten Sie: An heißen Sommertagen müssen Sie die Gewächse entsprechend oft gießen. Auf einem schattigen Ost- oder Westbalkon fühlen sich Pflanzen wie Fuchsien, Begonien, das fleißige Lieschen, die Studentenblume sowie Efeu und Farne wohl. Die Pflanzen im Halbschatten sollten nicht zu viel bewässert werden, da sie sonst schnell faulen können. Die Wurzeln können sich zudem in trockener Erde besser entfalten.

Sehr lecker ist selbst geerntetes Obst und Gemüse: Paprika, Zucchini, Schnittsalat sind beispielsweise relativ pflegeleicht, Tomatenpflanzen brauchen viel Sonne. Meist recht einfach im Anbau sind Kräuter: Ein Töpfchen Basilikum, Rosmarin, etwas Schnittlauch und Petersilie - mhm das duftet gut und schmeckt dazu noch.

Bei der Anordnung der Pflanzen: Achten Sie auf den Wuchscharakter

Hängepflanzen kommen in eine Ampel oder in den Kasten, so dass sie über die Brüstung nach unten ranken können. Hohe, stehende Pflanzen werden in die hinterste Reihe gepflanzt und die Lücken werden mit kriechenden, niedrigen Gewächsen gefüllt.

Ein mediterranes Ambiente verbreiten verschieden große Töpfe und Kübel aus Stein, Terrakotta, Keramik oder Kunststoff. Praktisch für den Sommer sind Bewässerungskästen mit einem Wasservorratsspeicher im Boden. Hier kann man die Pflanzen einerseits nicht übergießen und andererseits kann nix wegen Wassermangel kaputtgehen.

Weitere Themen:

Haushaltstipps - gesucht, gefunden ...!

Haushaltstipps von A - Z:

So geht's leichter:
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.