Kristina Wrede

Kristina Wrede

Stillberaterin

Kristina Wrede absolvierte ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Kristina Wrede viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. 2008 übernahm sie neben Biggi Welter zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de. Von August 2018 bis April 2019 besuchte sie Fortbildungen in Bindungsbasierter Beratung und Therapie (BBT) bei Prof. Dr. Karl-Heinz Brisch zur Anwendung von bindungsbasierter Beratung in der peri- und postnatalen Zeit, bei Säuglingen, Kindern und Jugendlichen.

Kristina Wrede

Wie kann ich meinem Kind helfen mittags ohne Brust einzuschlafen?

Antwort von Kristina Wrede, Stillberaterin

Frage:

Hallo,
mein kleiner Sonnenschein ist 12 Monate alt. Ich stille ihn nach Bedarf und er schläft in unserem Bett von Geburt an. Wir genießen das Stillen auch noch nach gut einem Jahr. Mit dem Schlafen hatte er schon von Anfang an Probleme, so dass ich ihn immer in den Schlaf begleitet habe, sei es durch Tragen oder Einschlafstillen. Es war für mich nie ein Thema in schreien zu lassen. Mit der Zeit schafften wir es, dass er mit Nuckel und einer Geschichte bzw. Schlaflied im Liegen einschlief. Doch dann musste er ins Krankenhaus, wegen einer Verletzung an der Lippe. Seit diesem Vorfall schläft er nur noch mit der Brust ein, was für mich an sich kein Problem darstellt. Jedoch kommt er nun bald in die Kita und muss dort irgendwann auch Mittagsschlaf machen. Nun habe ich schreckliche Angst, dass er dort nicht einschlafen kann und weinen wird, bis er vielleicht vor Erschöpfung oder Resignation dann doch einschläft, was er von zu Hause nicht kennt. Er nimmt weder Nuckel noch irgendeinen Ersatz. Warum auch, er hat ja seine Mami. Wie schaffe ich es, dass er wenigstens mittags ohne Brust, aber zufrieden, einschläft?
Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße

von FridaMo am 21.05.2012, 12:17 Uhr

 

Antwort auf:

Wie kann ich meinem Kind helfen mittags ohne Brust einzuschlafen?

Liebe FridaMo und kp82,

für uns sind einige Woche nichts, für unsere Kinder eine kleine Ewigkeit. Was heute noch nicht funktioniert, kann in 2, oder sogar 6 Monaten, ganz anders ausschauen, darum brauchen wir uns HEUTE nicht zu sorgen, was DANN sein könnte.

Vertraut euren Kindern, dass sie sehr genau verstehen, wenn sie in einem anderen Umfeld sind, dass die Dinge dort anders laufen. Wenn ihr sicher sein könnt, dass sie auch in der KITA von liebevollen und einfühlsamen Frauen betreut werden, könnt ihr euch darauf verlassen, dass sie Wege finden werden, eure Kinder sanft an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen, ohne dass sie leiden!

Wenn ihr Zweifel habt an den Betreuerinnen, dann schaut lieber nach alternativen Möglichkeiten, z.B. einer Tagesmutter. Wichtig ist wirklich in erster Linie, dass den Menschen, die eure Kleinen betreuen, klar ist, dass ihre Bedürfnisse gut und wichtig sind und befriedigt werden sollten statt "aberzogen".

Lieben Gruß,
Kristina

von Kristina Wrede, Stillberaterin am 21.05.2012

Antwort auf:

Wie kann ich meinem Kind helfen mittags ohne Brust einzuschlafen?

Ich schließe mich der Frage an. Mein Sohn ist jetzt 10 Monate alt und schläft mittags uns abends auch an der Brust ein. Schnuller nimmt er nicht und in den SChlaf tragen hat seltenst funktioniert. Bin an und für sich mit der Situation zufrieden.Allerdings muss ich wieder arbeiten wenn Zwergi 16 Monate alt ist. Er wird dann von der Oma betreut.

von kp82 am 21.05.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Warum nimmt das Kind die Brust nicht mehr an?

Hallo, ich melde mich bei Ihnen, weil ich ein wenig verzweifelt bin. Meine Hebamme ist keine Stillberaterin und ich weiß sonst nicht wo ich mir Hilfe holen kann. Meine Kleine ist schon 3 Monate alt und wir haben Probleme beim Stillen. Sie möchte sehr oft (tagsüber) die Brust ...

von sobclk 01.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Brustwarze bei Mundsoor des Kindes trotz Stillhütchen mitbehandeln?

Hallo, mein Sohn hat Mundsoor. Ich stille von Anfang an mit Stillhütchen. Muss ich meine Brust trotzdem mitbehandeln? Die Salbe die ich für meinen Sohn bekommen habe, greift nämlich die Brustwarze immer total an und diese wird dann wund und schmerzt. Vielen Dank für die ...

von Maxi20.08. 27.04.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Kind schreit vorm Stillen, trinkt nicht mehr an der Brust

Liebes Hebammenteam, meine Tochter ist 7 Wochen alt. Anfangs entwickelte sie sich prächtig und ich hatte auch den Eindruck, dass es mit dem Stillen gut klappe, auch wenn die Mahlzeiten 1 1/2-2h dauerten (nach Aussage meiner Hebamme völlig okay). Die Kleine nahm auch ...

von gruenschen 24.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Kind 13 Monate schläft nur an Brust wieder ein

Hallo, ihr habt mir schon einmal super geholfen, deshalb nun noch eine Frage. Meine Tochter wird jetzt 13 Monate. Ich stille sie in den Schlaf und wenn wir im Bett sind, hol ich sie zu uns ins Bett, wenn sie wieder wach geworden ist. Ist auch kein Problem für uns. Sie wird- ...

von anscho 13.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Wie schonend Abstillen, wenn Kind zum Einschlafen die Brust braucht?

Liebes Beraterteam, mein Sohn ist jetzt 8 Monate alt und ich füttere seit er 6 Monate alt ist, zu. Da ich an einer endokrinen Erkrankung vor seiner Geburt litt, will meine Ärztin, dass ich bis ende März abgestillt habe, damit wir alles überprüfen können. Mein Problem ist, ...

von Frau4711 06.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Wie bekomme ich mein Kind wieder an die Brust?

Hallo, ich habe mein Kind (3 Monate) immer gerne gestillt, nur leider wurde meine Milch weniger und hatte beidseitig zusammen nur noch 20 ml. Durch fleißiges pumpen, viel trinken und innere Ruhe habe ich meine Milchproduktion wieder anregen können und habe zum Stillen mehr als ...

von AbbyLynn 02.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Woran merke ich das mein Kind genug aus der Brust trinkt?

achja, wollte noch hinzufügen: die Stillberaterinnen meinte es sei meine stressige Situation und der Druck die dem Kind das Trinken erschweren und die Kinderärztin meinte ich solle auf die richtigen HUngersignale warten - wie z.B. an der Faust nuckeln - hat sie anfangs immer ...

von keana050911 11.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Woran merke ich das mein Kind genug aus der Brust trinkt?

Hallo, bin zur Zeit ziemlich verzweifelt wegen dem Trinkverhalten meiner Kleinen ! Sie ist jetzt 5 Wochen alt und die ersten 4 Wochen hat alles super geklappt mit dem Stillen. Ich habe selbst gemerkt dass ich sehr viel Milch habe und sie hatte 2-3 mal am Tag Stuhlgang. ...

von keana050911 11.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Befindet sich mein Kind in der Brustschreiphase?

Hallo! Zur Vorgeschichte: Meine Tochter kam 12 Tage nach dem errechneten Entbindungstermin zur Welt. Ich lag mit ihr 24 Stunden in den Wehen und weil sie sich nicht drehte (war Sternengucker) wurde sie per Kaiserschnitt geholt. Sie musste bisher einige Untersuchen unter ...

von honeysheep85 11.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Was kann ich tun das mein Kind mehr ißt und weiniger Brust trinkt?

Hallo, ich möchte meine Tochter (10 Monate) bis Ende des Jahres abgestillt haben. Das Problem welches ich habe, ist, dass meine Kleine Beikost ißt, danach aber noch an meiner Brust trinkt um dort nach dem Essen auch einzuschlafen. Versuche ich ihr mehr Beikost anzubieten, ...

von yazzabelle 05.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust Kind

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.