Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Stillkind an die Flasche gewöhnen

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Unsere Tochter ist jetzt fast sechs Monate alt und wird voll gestillt. Ab März gehe ich, z.T. ganztags, wieder arbeiten. In der Zeit, in der ich nicht da bin, soll sie abgepumpte Muttermilch aus der Flasche trinken. Die ersten Versuche mit der Flasche sind gescheitert. Das Saugen aus der leeren Flasche funktioniert, die Technik ist also wahrscheinlich nicht das Problem. Gibt es Tipps, wie ich sie an die Flasche gewöhnen kann?

Auch für alternative Fütterungsmethoden bin ich offen, diese müssten aber so einfach und praktisch umzusetzen sein, dass sie von der betreuenden Person auch akzeptiert werden.

Ich habe die gleiche Frage bereits im allgemeinen Stillforum gestellt und zweimal die Antwort bekommen, dass es schon klappen werde, wenn ich nicht da bin. Bei unserer ersten Tochter war es allerdings ähnlich und sie musste mir in der ersten Zeit drei Mal täglich zum Stillen auf die Arbeit gebracht werden. Dies ist bei zwei Kindern aber nicht mehr so einfach möglich...

Vielleicht gibt es ja doch noch den ein oder anderen Tipp?

Vielen Dank vorab!

von Giftzwerg am 10.02.2009, 22:54 Uhr

 

Antwort auf:

Stillkind an die Flasche gewöhnen

Liebe Giftzwerg,

da sich die Techniken des Trinkens an der Flasche und an der Brust deutlich unterscheiden und sich ein Flaschensauger ganz anders anfühlt als die Brust, lehnen viele Stillkinder die Flasche ab. Wenn die Mutter die Flasche geben will kommt noch dazu, dass es sich denkt „Was soll denn damit? Ich kann doch die Milch meiner Mutter riechen und fühle ihre Brust und bekomme so etwas Seltsames in den Mund gesteckt". In einigen Fällen hilft es daher, wenn jemand Anderes die Flaschenfütterung übernimmt.

Es empfiehlt sich auch, nicht zu warten, bis das Baby sehr hungrig oder müde ist. Müde oder hungrige Babys sind nicht unbedingt daran interessiert etwas Neues auszuprobieren.
Manche Babys wollen auch einfach nicht aus einer Flasche trinken. Bei diesen Kindern kann man dann versuchen, ob sie aus einer Trinklerntasse (Schnabeltasse) trinken. Viele Mütter berichten, dass ihre Babys die Trinklerntasse von Avent mit dem weichen Schnabelaufsatz gerne (oder zumindest lieber) annehmen. Unter Umständen kann man auch löffeln.

Hier noch ein paar Tipps, wie das Baby die Flasche vielleicht besser annimmt:

• die Flasche anbieten, ehe das Baby zu hungrig ist
• das Baby beim Flaschegeben in ein Kleidungsstück der Mutter (Geruch) einwickeln
• den Flaschensauger nicht in den Mund des Babys stecken, sondern die Lippen des Babys damit berühren, so wie die Mutter dies mit der Brustwarze tut
• den Flaschensauger mit warmem Wasser auf Körpertemperatur bringen oder beim einem zahnenden Baby abkühlen, um die Zahnleisten zu beruhigen
• verschiedene Saugerformen und Lochgrössen ausprobieren
• verschiedene Haltungen beim Füttern einnehmen
• versuchen das Baby im Halbschlaf zu füttern
• geduldig bleiben und auch alternative Fütterungsmethoden in Betracht ziehen (z.B. Becher, Löffel)

Die Becherfütterung ist mit der richtigen Technik keineswegs aufwändiger als die Flaschenfütterung und deshalb durchaus eine Alternative zur Flasche und gerade bei einem Kind ab sechs Monaten lässt sich der Becher gut einführen und die Flasche muss nicht mehr in jedem Fall unbedingt eingeführt werden.

Zum Becherfüttern gibt es spezielle Becher, aber Sie können auch einfach einen kleinen Becher in der Größe eines Schnapsglases (oder den Verschlussbecher von Babyflaschen) verwenden. Der Vorteil der Säuglingsbecher ist, dass sie eine Maßskala haben Sie wissen also, ob Sie 30 oder 40 g hineingetan haben. Bei der Becherfütterung wird der Becher dem möglichst aufrecht im Schoß der Mutter/des Vater sitzenden Kind an die Unterlippe angelegt. Sie kippen den Becher dann langsam und vorsichtig, so dass die Milch in den Mund des Babys läuft. Achten Sie darauf, dass immer nur so viel Milch fließt, wie das Baby problemlos schlucken kann und setzen Sie immer wieder ab. Wird die Becherfütterung richtig durchgeführt verschlucken sich die Babys nicht. Bereits frühgeborene Babys können mit dem Becher gefüttert werden. Spezielle Babyfütterbecher gibt es von den Firmen Ameda und Medela und können in der Apotheke bestellt werden.

Wichtig ist, dass Sie wirklich geduldig bleiben.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 11.02.2009

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Stillkind -wie wieder an Flasche gewöhnen?

Hallo Frau Heindel, meine Tochter ist jetzt 8,5 Monate alt. Sie wurde in der 34.SSW geboren. In den ersten3 Wochen bekam sie abgepumpte Muttermilch, weil sie noch im Krankenhaus war. Dann habe ich normal gestillt, 6 Monate voll. Da ich bereits seit September wieder an 2 ...

von lulisa 30.01.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Flasche gewöhnen Stillkind

Stillkinder- Tee zusätzlich?

Hallo Biggi! Immer wieder liest man oder hört sogar von Kinderärzten, dass gestillte Babies im Hochsommer Tee oder Wasser brauchen, um ihren Durst zu stillen. Ich wurde direkt damals (vor 5 Jahren) angemeckert, weil ich meinen Kindern keinen Tee gab. Sie hätten ihn ...

von Jana2 02.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stillkind Flasche beibringen??

Hallo Biggi, hab noch eine Frage. Wie bringt man einem Stillkind die Flasche bei??? Noch stille ich voll und werde es weiter machen, aber spätestens, wenn ich wieder arbeiten gehe muss er ja die Flasche bekommen. Wie macht man es am ...

von Zara81 08.12.2008

Frage und Antworten lesen

Durchfall bei 1,5 Jährigen stillkind

Hallo, ich hatte schon lang keine Frage mehr, nun habe ich aber doch mal wieder eine: mein Daniel ist mittlerweile schon 18 Monate alt und wird immer noch nach Bedarf gestillt. In der nacht von Do auf Fr musste er sich schwallartig übergeben, er hatte leichtes Fieber. ...

von stöpsellein 24.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stuhlgang beim Stillkind

Hallo zusammen, unser Sohn ist 2 Monate alt. Ich stille voll, also gebe gar nichts dazu. Sein Stuhlgang hat er ziemlich selten (für mich...)- so ca. ein Mal pro Woche. Er drückt aber immer sehr fleissig, besonders in den Morgensstunden ;-), sein Kopf wird auch knall rot ...

von Vicky-Jan 31.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stuhl bei Stillkind

Es ist wircklich toll das es dieses Forum gibt. Hieher kann man sich immer mit Fragen und Problemen wenden. Ihr habt mir schon ein paar mal geholfen Dankeschön dafür. Nun habe ich wieder eine Frage. Meine kleine 13,5 Wochen hat seit heute grünen eher schleimigen Stuhl hatte sie ...

von Drelli 22.10.2008

Frage und Antworten lesen

mangelnde Gewichtgszunahme bei Stillkind

Hallo, nach dem meine kleine schon bei der U3 zuwenig zugenommen hatte musste wir nun zwei mal zum nachwiegen. Beim erstenmal wars ok sie hatte 320 gramm in 2 Wochen gestern war wieder wiegen und sie hat in drei Wochen nur 270 gramm zugenommen.Ich habe versucht sie nur noch ...

von pestorosso 22.10.2008

Frage und Antworten lesen

Beikost bei Stillkind

Hallo! Unsere Tochter ist nun 6 Monate und giert nach unserem Essen. Ich habe ihr also etwas Möhren bzw. dann auch mal Kartoffeln oder Banane angeboten. Sie kann es gut essen (egal, ob Fingerfood oder Brei), aber sie schüttelt sich nach jedem Bissen so, als ob es total ...

von Sonnenkäferchen 01.10.2008

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.