Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Saugverwirrung??

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Liebe Greta,

ja, das hört sich leider nach einer Saugverwirrung an.

Eine Saugverwirrung entsteht, wenn ein Kind mit dem Wechsel zwischen den Trinktechniken an Brust und künstlichem Sauger (dazu gehören Flaschensauger, Schnuller und Stillhütchen) nicht zurecht kommt und dann die Brust schlussendlich sogar verweigern kann. Das ist ein ernsthaftes Stillproblem, das schon viele Sorgen und Tränen bei Müttern und Kindern verursacht hat. Doch eine Saugverwirrung kann überwunden werden. Dabei ist es die erste Maßnahme, dass sämtliche künstlichen Sauger weggelassen werden. In leichteren Fällen kann dies schon ausreichen.

Ich zitiere dir aus dem "Handbuch für die Stillberatung" von La Leche Liga:

„Viele Stillexperten haben beobachtet, dass ein
Neugeborenes auf den Wechsel zwischen Brust und Flasche während der
ersten Lebenswochen mit Verwirrung reagieren kann (Neifert, 1995). Diese
Verwirrung kann dadurch verursacht werden, dass das Baby seine Zunge, seinen Kiefer und seinen Mund beim Stillen anders bewegt als beim Saugen an einer Flasche, einem Beruhigungssauger (Schnuller) und den meisten Formen der Stillhütchen (Newman, 1990). In einer Studie zeigte sich, dass 30 % der Mütter, deren Babys im Krankenhaus Flaschen erhalten hatten, von ernsthaften Stillproblemen berichteten, gegenüber 14 % der Mütter, deren Babys keine Flasche erhalten hatten (Cronenwett, 1992).
Kittie Frantz, eine frühere LLL Stillberaterin, Kinderkrankenschwester
und Ausbilderin für Stillberatungskurse an der Universität von Kalifornien,
Los Angeles, schätzt, dass künstliche Sauger während der ersten drei bis vier Wochen bei 95 % der Babys zu einer Saugverwirrung führen. Manche Babys reagieren nach einer Woche, während der sie mit der Flasche gefüttert wurden, mit einer Saugverwirrung, andere bereits nach ein oder zwei Flaschen – oder anderen künstlichen Saugern. Ein Baby, das in den ersten drei oder vier Wochen gut an der Brust trinken gelernt hat, ist weniger anfällig für eine Saugverwirrung.
...
Dr. Ruth Lawrence warnt vor dem Gebrauch eines Beruhigungssaugers
während der ersten Lebenswochen, weil die Möglichkeit besteht, dass das
Baby auf den Sauger »geprägt« werden kann. Diese »Prägung« kann dazu
führen, dass das Baby eine Vorliebe für feste und unnatürlich geformte Sauger entwickelt. Der Begriff »Prägung« wird auch benutzt, um die Bindung zu beschreiben, die manche Tiere zu dem ersten Objekt oder Lebewesen aufbauen, das sie zu Gesicht bekommen. »Das Saugen am Daumen oder Beruhigungssauger stellt eine Ersatzhandlung dar für etwas, was normalerweise zu einer Prägung auf die mütterliche Brustwarze führt. ...
Auch wenn der Begriff ›Saugverwirrung‹ noch keinen Eingang in die medizinische Literatur gefunden hat, gibt es eindeutige psychosomatische Beweise dafür, dass die Prägung eines Menschen durch die Einführung eines Fremdobjektes während der Prägephase verändert werden kann« .“

Am besten wendest Du dich einmal für eine persönliche Beratung an eine Stillberaterin in deiner Nähe. Ich suche dir gerne die nächstgelegene LLL Stillberaterin heraus, wenn Du mir deinen Wohnort mit Postleitzahl angibst.

Bis Du eine Kollegin erreichen kannst, hier einige allgemeine Tipps:

Du kannst versuchen dein Baby anzulegen, wenn es schon sehr schläfrig oder fast eingeschlafen ist. Viele Babys, die sich weigern, an der Brust zu trinken, wenn sie hellwach sind, tun es im Halbschlaf dann doch. Du kannst ihm die Brust auch immer wieder anbieten, wenn es wach ist, dränge aber nicht. Manche Babys sind eher bereit zu trinken, wenn ihre Mutter umhergeht statt stillzusitzen.

Weitere Maßnahmen, die sich bei einem Stillstreik bewährt haben, sind:

im Umhergehen stillen,
in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen,
im Halbdunkeln stillen,
im Halbschlaf stillen,
das Baby mit der Brust spielen lassen,
unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren,
alle künstlichen Sauger vermeiden,
das Baby massieren,
viel Körperkontakt (Haut auf Haut),
und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt.

Um deine Milchproduktion aufrecht zu erhalten und zu verhindern, dass die Brust übervoll wird, sollte die Milch ausgestrichen oder abgepumpt werden. Die so gewonnene Milch kann dem Kind mit einer alternativen Fütterungsmethode angeboten werden, z.B. mit einem Becher. Die Flasche ist in dieser Situation nicht unproblematisch, denn es kann passieren, dass sich dein Kind dann zur Flasche hin abstillt.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 11.04.2012

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

saugverwirrung durch zufüttern?

Hallo! Meine kleine ist jetzt 17 Wochen alt, wiegt 4480g, ist also sehr leicht. Geburtsgewicht war 3050g, Entlassungsgewicht 2700g und wir haben schon gleich einmal 4 Wochen gebraucht, um das Geburtstgewicht wieder zu erreichen. Dann hat sie eigentlich brav zugenommen, immer ...

von powderlilli 23.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Baby schmatzt / saugt Luft beim stillen. Saugverwirrung?

Hallo, mein Kleiner ist nun 7 Wochen alt. Ich stille ihn seit Anfang an voll und es hat bisher auch immer gut geklappt. Nun wird aber das Stillen etwas frustrierend. Ich denke, dass er etwas unter Saugverwirrung leidet!? Da er immer Bauchweh und Blähungen hatte, habe ich ihm ...

von tani0910 20.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Wie lange dauert es bis eine Saugverwirrung behoben ist?

Liebe Biggi, ich danke Dir vielmals für deine seeeehr rasche Antwort. :) Den Rat eine Stillberaterin aufzusuchen würde ich gerne befolgen, habe ich bereits gemacht und mir wurde von beiden erklärt dass eine Saugverwirrung nach 4Wochen nicht von einem Schnuller ...

von keana050911 12.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Hat sie schon eine Saugverwirrung?

liebe stillberaterinnen, meine tochter ist nun fast 12 wochen alt und wird voll gestillt. seitdem sie sechs wochen alt ist "kämpft" sie oft mit der brustwarze. sie sucht, dockt an, nimmt ein paar schluck und lässt wieder los. das geht dann zig mal so, bis sie irgendwann satt ...

von Debima 06.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Kann das eine Saugverwirrung sein?

Ich hatte gestern mit meiner Kleinen einen harten Tag. Sie war ständig wach und hat nur im Kiwa geschlafen. Getrunken hat sie bis nach dem Mittag normal an der Brust. Nachmittags ging es dann los, dass sie ständig beim Trinken losbrüllte und den Kopf hin und her drehte und sich ...

von _yakari_ 06.10.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Ist das schon eine Saugverwirrung?

Liebe biggi, ich habe folgende frage, ich stille voll meinen heute 5 wochen alten sohn. seit ca. 3 wochen nehme ich regelmäßig den schnuller, er schläft auch damit ein, aber nur bei uns im bett, couch, kinerwagen etc. kein stubenwagen. meine hebamme sagte mir, er nehme den ...

von nick08092011 30.09.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Kann dardurch eine Saugverwirrung entstehen?

Hi Heute habe ich eine Frage, die mich nicht direkt betrifft. Meine Freundin hatte bei der letzten Geburt über 23h gebraucht und war danach natürlich total am Ende... Nun will sie ihre Tochter ins Neugeborenenzimmer geben (wenn es wieder so derbe lang ist) und erst nach ...

von Novi2007 29.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Saugverwirrung??

Hallo, mein Sohn ist acht Wochen alt und kam in der SSW 36+0, die ersten drei Wochen war er auf der Frühchenintensivstation, da die Entbindung ein schwieriger Kaiserschnitt war, er trinkschwach war und eine sehr ausgeprägte Gelbsucht hatte. Hier wurde er anfangs ...

von 2909 22.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Saugverwirrung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.