Anzeige

Stillberaterin Kristina Wrede

Stillberatung

Kristina Wrede

   

 

Nachtrag Gewichtszunahme Baby

Hallo

Den Tipp mit dem Windeln wiegen hatte ich schonmal gelesen und heute ausprobiert.
In 24 Std komme ich leider nur auf 344 g von empfohlenen 500.
auch komme ich nur auf 5 Windeln am Tag

Seit zwei Wochen nur noch 50 Gramm in der Woche Zunahme
eine Woche sogar gar keine Zunahme.
Aktuell wiegt er 5730 g ( geboren mit 3420 Mitte Oktober )
Manchmal trinkt er richtig gut hörbar
Manchmal nur nuckeln.

Aber vermehrt schreit er nicht, so dass ich denke er hat Hunger
Und wenn ihn anlege entweder schläft er dann ein oder windet sich schreit und will nicht trinken

Wenn er weiter nicht zunimmt sollten wir lieber
Zufüttern ?

Danke und liebe Grüße

von Dezembärchen am 04.02.2019, 20:29 Uhr

 

Antwort:

Nachtrag Gewichtszunahme Baby

Liebe Dezembärchen,

bevor ihr zufüttert, wende doch mal die Brustkompression an (s.u.). Die Gewichtszunahme bisher ist gut, und auch wenn sie gerade stagniert, mit 4 Monaten ist das noch kein Grund zur Panik - nur zum genau Hinschauen!

Damit er wieder besser zunimmt, kannst du ihm Muttermilchsahne füttern. Schau, dass du Milch ausstreichst (wenn es mit der Hand gut klappt, vergiss die Pumpe weg!) oder abpumpst, die du in 10 ml Spritzen aufziehst und dann kopfüber in ein Glas stellst (also mit der Spitze nach unten). Lass aber ein bisschen Luft, denn die Schwerkraft wird den Kolben vielleicht etwas weiter in die Spritze drücken... Oben auf der Milch wird sich eine Fettschicht absetzen, der Muttermilchrahm. Nach ca. 2 Stunden kannst du den wässrigen unteren Teil der Milch ausdrücken und deinem Kind die verbleibende Sahne in den Mund träufeln.
Dieses Infoblatt von LLLD kann die dabei helfen, deine Milch zu gewinnen:
http://lalecheliga.de/images/Infoblaetter/LLL_Muttermilch_gewinnen_und_aufbewahren.pdf

Statt mit leeren Spritzen kannst du natürlich auch mit einer Tasse arbeiten, in die du die gewonnene Muttermilch gibst. Oben wird sich der fetthaltige Rahm absetzen, du kannst ihn mit einem Löffel abschöpfen und deinem Baby geben.

Wenn du das 3-4 Tage lang machst (je mehr, desto besser), wird er ganz sicher einen Schub machen!

Dies und die Brustkompression sollten innerhalb weniger Tage schon einen Unterschied machen.

Lieben Gruß,
Kristina


Brustkompression
"Der Zweck der Brustkompression ist den Muttermilchfluss zum Baby weiter zu erhalten, auch wenn das Baby selber nicht mehr so produktiv trinkt ("weit geöffneter Mund Pause dann Schliessen des Mundes"). Auf diese Weise wird das Baby länger weiter trinken. Die Brustkompression simuliert einen Milchspendereflex ("Letdown reflex") und oft stimuliert sie sogar tatsächlich das Auftreten eines natürlichen Milchspendereflexes. Diese Technik kann bei schlechter Gewichtszunahme eines Babys hilfreich sein.
Die Brustkompression setzt den Milchfluss fort, wenn das Baby nicht mehr richtig von der Brust trinkt, sondern nur noch daran nuckelt, und bewirkt beim Baby folgendes:

1. Es bekommt mehr Muttermilch.
2. Es bekommt mehr fettreiche Milch (Hintermilch).

Die Brustkompression Wie funktioniert sie?
1. Halten Sie das Baby mit einem Arm/einer Hand.
2. Halten Sie die Brust mit der anderen Hand, den Daumen auf der einen Seite der Brust (am einfachsten ist es, wenn der Daumen auf der oberen Seite der Brust positioniert ist), die anderen Finger auf der anderen, unteren Seite (C Griff). Alle Finger sollten ziemlich weit weg von der Brustwarze sein.
3. Schauen Sie wie das Baby trinkt (zu Ihrem Verständnis können Sie folgenden Video anschauen unter: www.thebirthden.com/Newman.html). Machen Sie sich keinen Stress, sie brauchen nicht jeden Schluck zu erwischen. Das Baby bekommt eine nahrhafte Menge Muttermilch, wenn es mit der Technik "Weit geöffneter Mund Pause dann Schließen des Mundes" trinkt.
4. Wenn das Baby nur noch an der Brust nuckelt und nicht mehr richtig mit der oben beschriebenen Technik trinkt, dann ist es Zeit, die Brustkompression einzusetzen. Rollen Sie nicht ihre Finger über die Brust zum Kind, sondern drücken sie nur. Aber nicht so sehr, dass es schmerzt und versuchen Sie, die Form des Brustwarzenhofes nicht zu verändern. Mit der Kompression sollte das Baby wieder anfangen effektiv zu saugen und schlucken, d.h. mit dem Typus "Weit geöffneter Mund Pause dann Schließen des Mundes". Benutzen Sie die Brustkompression nur dann, wenn das Kind nuckelt, nicht aber wenn es richtig trinkt!
5. Belassen Sie den Druck so lange, bis das Baby auch mit der Kompression nicht mehr richtig trinkt, dann lösen sie den Druck. Oft hört das Baby ganz auf zu saugen wenn der Druck wegfällt, aber es wird bald wieder damit anfangen, nämlich sobald die Milch wieder fließt. Falls das Baby nicht aufhört zu nuckeln warten Sie einen kurze Zeit, bevor Sie wieder mit der Brustkompression beginnen.
6. Die Gründe, wieso Sie den Druck lösen sollen sind einerseits, dass Sie Ihre Hand etwas ausruhen können und anderseits, damit die Muttermilch wieder zum Kind fließen kann. Das Baby wird, falls es aufgehört hat zu saugen als Sie die Kompression gelöst haben, nun wieder damit beginnen, wenn es die Milch wieder schmeckt.
7. Wenn das Baby wieder zu saugen beginnt kann es sein, dass es effektiv trinkt mit dem Typus "Weit geöffneter Mund Pause dann Schließen des Mundes". Falls dies nicht der Fall ist, d.h. das Kind nur nuckelt, benutzen Sie wieder die Brustkompression wie oben erklärt.
8. Fahren Sie so an der ersten Brust fort bis das Baby auch trotz der Kompression nicht mehr trinkt. Sie sollten dem Baby erlauben, noch eine kurze Weile länger an dieser Seite zu bleiben, da Sie manchmal einen erneuten "Let down" Reflex (Milchspendereflex) bekommen können. Das Baby würde dann von selber wieder zu trinken beginnen. Falls es jedoch nicht mehr trinkt, erlauben Sie ihm sich selbst von der Brust zu lösen oder nehmen sie es von der Brust.
9. Falls das Baby mehr möchte, offerieren Sie ihm die andere Seite und wiederholen den Prozess."

(Quelle: Handout Nr. 15. Breast Compression. Revised Januar 2005 Verfasst von Dr. Jack Newman, MD, FRCPC. ©2005; www.BreastfeedingOnLine.com; Übersetzung von: Anke Käppeli Tinnes, IBCLC in Ausbildung, Zollikerberg, April 2006)

von Kristina Wrede am 04.02.2019

Antwort:

Nachtrag Gewichtszunahme Baby

Und wichtig: Nicht auf die Uhr schauen und das Stillen irgendwie reglementieren. Er sollte immer, wenn er die Zeichen dafür gibt, Stillen dürfen :-)

von Kristina Wrede am 04.02.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Gewichtszunahme Baby

Hallo, Ich bräuchte mal Ihren Rat. Mein kleiner ist drei Monate alt (24.10.) und kam mit 3420 g zur Welt. Anfangs schlief er oft ein und nuckelte nur das das stillen nicht ganz so gut funktionierte. Haben etwas pre zugefüttert. 4mal 30 ml am Tag. Am Ende nur Abends ...

von Dezembärchen 04.02.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Gewichtszunahme vom gestillten Baby steigern

Hallo, meine Tochter ist 9 Monate alt und wiegt 6,8 kg bei 69 cm Körperlänge. Die KÄ meint, gewichtsmäßig ist sie an der kritischen Grenze angekommen. Sie hat uns dazu geraten, ihr mehr Milchbrei zu geben, am besten mit 1er oder 2er Folgemilch angerührt. Meine Tochter ...

von Mira_G 12.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Gewichtszunahme Baby

Guten morgen, Ich habe folgendes Problem und hoffe Sie können mir helfen: Mein Sohn wird vollgestillt, wog zur Geburt am 16.01. 3450g, sein niedrigstes Gewicht lag bei 3240g. Mittlerweile wiegt er 4760g (zuletzt am 22.03 gewogen). Leider ist es nun so, dass er ...

von BrokenWing 28.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

ausreichende Milch, bzw. Gewichtszunahme des Babys

Liebe Frau Welter, am 31.10.2016 wurde mein Sohn per Kaiserschnitt geboren. (56 cm, 3945g). Da er innerhalb der ersten Tage zu viel Gewicht verlor, musste ich anfänglich zufüttern. Somit hatte er schnell wieder sein Geburtsgewicht erreicht und in den folgenden Wochen hat er ...

von liebelu 10.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Gewichtszunahme meines Babys (9 Monate)durch stillen noch steigern?

Hallo liebe stillberaterin! Mein Sohn ist nun 9 Monate alt und wiegt 8,1kg und ist 72cm (Geburt 3500 und U5 7700g 69cm). Er hat also in den letzten 3 Monaten nur 30g die Woche zugenommen. Er isst erst seit dem 7.monat beikost (inzwischen über den Tag verteilt 120g)da er diese ...

von Walnuss27 18.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Was ist die optimale Gewichtszunahme bei Babys bis zur 9 Woche?

Hallo an die Stillberaterinnen, ich würde gerne wissen, ob das Gewicht meines Baby sich noch in der Norm befindet oder ob ich (wie von meiner Hebamme angeraten) zufüttern soll. Meine Kleine ist am 07.03 als Frühchen (36+0) mit 2540 g, 46 cm zur Welt gekommen. In den ersten ...

von steph1010 13.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Update: Baby trinkt nicht schön - Geringe Gewichtszunahme

Liebe Frau Welter Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre Antwort. Wir haben am Samstag (400g) und gestern Sonntag (440g) die Windeln gewogen. Das stimmte mich schon mal zuversichtlich. Heute Morgen haben wir sie dann gewogen, wobei sie davor nicht schön getrunken hat. Sie ...

von Mrs_Verzweifelt 09.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Baby trinkt nicht schön - Geringe Gewichtszunahme

Liebes Team der Stillberatung Ich entschuldige mich schon jetzt für meine lange Ausführung. Unsere Tochter ist 11 1/2 Wochen alt und ich stille sie voll. Wir haben von Anfang an mit Stillhütchen gestillt, das ging soweit ganz gut (sie hat am Anfang auch gut zugenommen). Sie ...

von Mrs_Verzweifelt 06.12.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

gewichtszunahme 7 wochen altes baby

Meine Tochter hatte heute mit 7 Wochen ein Gewicht von 4580g, Groesse 57,5 cm, KU 38,5 cm. Niedrigstes Gewicht nach der Geburt 3500g, Geburtsgewicht 3810g. Sie wird nach Bedarf gestillt, wir stillen sehr oft, nachts ca. 3-4 mal, laengste Schlafperiode ca. 4h. Ist das O.K., ...

von ulli1 18.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Fetthaltige Ernährung der stillenden Mami = Gewichtszunahme beim Baby?

Hallo Frau Welter, ich stille nicht mehr, mich beschäftigt aber noch die Frage: kann ich als stillende Mutter durch besonders fettreiche Ernährung Einfluss auf den Fettgehalt der Muttermilch nehmen? Hintergrund: unsere kleine Maus hat in der ersten Zeit nicht ganz so ...

von KleineMaus12 13.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby Gewichtszunahme

Die letzten 10 Fragen an Biggi Welter und Kristina Wrede
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.