Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Knötchen in der Brust

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo,

diese Frage betrifft nicht mich, sondern meine Nachbarin. Sie hat Anfang März ein Kind bekommen, welches sie auch stillt und gestern erzählte sie mir, dass sie in der einen Brust immer wieder Knötchen hat. Sie hat mir dann erzählt, dass sie wegen dieser Knötchen auch zur Mammographie muss.

Das ist mir echt neu, denn ich habe immer gedacht, dass sich solche Knötchen immer mal bilden, wenn z. B. eine Brust bevorzugt wird oder aber sich die Milchmenge evtl. umstellt. Ich hab während meiner Stillzeit die Knötchen immer ausmassiert oder unter der Dusche ausgestrichen oder aber ich habe mein Kind sie einfach leertrinken lassen. Aber nie und nimmer hat mein Frauenarzt mich zur Mammographie geschickt. Aber mir fällt bei mir z. B. immer wieder auf, dass sich an einer Brust laufend von Innen so Art Abszesse bilden, die dann nach ein paar Tagen wieder zurückgehen. Könnten Muttermilchreste (ich stille fast 3 Jahre nicht mehr) der Grund für sowas sein?

Oder wird eine Mammographie bei Frauen über 35 Jahre Routinemäßig gemacht und es liebt gar nicht am Stillen?

Danke schon mal für die Antwort

von Sveamaus am 01.05.2013, 22:47 Uhr

 

Antwort auf:

Knötchen in der Brust

Liebe Sveamaus,

immer wenn Sie Ihrem Kind beim Stillen zuschauen, können Sie daran denken, dass jeder Monat, den Sie stillen Ihr persönliches Brustkrebsrisiko SENKT.

Erst im letzten Jahr ist eine große Analyse (immerhin wurden dabei 47 epidemiologische Studien aus 30 Ländern mit 50302 Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind und 96.973 Frauen, die keinen Brustkrebs hatten analysiert) im Lancet veröffentlicht worden, die belegt, dass das Risiko für diese Krankheit durch das Stillen sinkt. Bei Interesse können Sie diese (in englisch veröffentliche) Studie im Lancet 2002; 360:187 195 unter dem Titel „Breast Cancer and Breastfeeding: collaborative reanaylsis of individual data from 47 epidemiological studies in 30 countries ..." Collaborative Group on Hormonal Factors in Breast Cancer. nachlesen.

Es kann vorkommen, dass sich bei einer Frau während der Schwangerschaft oder auch während der Stillzeit einen bösartigen Knoten bildet, aber es ist sehr selten. Wichtig ist es ja deshalb, dass die Frau regelmäßig selbst die Brust abtastet und auch regelmäßig (eben auch während der Schwangerschaft und Stillzeit) zur Krebsvorsorge geht.

Wenn eine Frau in der Stillzeit einen Knoten oder eine Verhärtung ertastet und diese Verhärtung nicht durch eine Behandlung wie bei einem Milchstau innerhalb weniger Tage vergeht, dann sollte selbstverständlich eine Ärztin/Arzt die Brust anschauen. Bei Bedarf sind dann sowohl ein Ultraschall als auch eine Mammographie möglich, ohne dass das Stillen unterbrochen werden muss. Frau sollte sich dann lediglich eine Ärztin/Arzt suchen, die über Erfahrung mit einer laktierenden Brust verfügt.

Sollte es nach Ultraschall und Mammographie immer noch Zweifel geben, dann kann auch eine Gewebeentnahme in der Stillzeit durchgeführt werden.

Aber wie gesagt: zum einen sind Tumore in der Brust während der Stillzeit sehr selten und zum anderen tun Sie ja bereits durch das Stillen etwas, um Ihr persönliches Brustkrebsrisiko zu senken.

LLLiebe Grüße
Biggi Welter

von Biggi Welter, Stillberaterin am 02.05.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

verhärtungen brust

liebe expertinnen,vor knapp drei monaten habe ich meine 15monate alte tochter abgestillt..nun fielen mir heute in der linken brust längliche verhärtungen,die wie adern verlaufen auf...weder heute noch morgen erreiche ich meinen arzt..was kann das denn sein?als ich auf die brust ...

von annamaja 30.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Warum schreit mein baby an der Brust

Baby schreit an der Brusr, hab schon alles probiert :-( Hallo, Mein Kleiner ist 5 Wochen alt und seit etwas mehr als 2 Wochen haben wir das Problem das er nach 2-5 min anfängt die Brust anzuschreien oder anzuquieken. (Nachts meistens nicht) Er findet dann auch nur schwer ...

von Tekitisie 30.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Warum verweigert das Baby auf einmal die Brust?

Liebes Stillberatungteam, ich lese mit Begeisterung eure Beiträge, und hoffe nun dass ihr mir weiterhelfen könnt. Meine Kleine ist zwei Wochen alt. Sie ist mit 3546 g auf die Welt gekommen, nach 3 Tagen hatte sie 3330 g. Zu Beginn hatten wir ziemliche Schwierigkeiten mit dem ...

von Saraki82 30.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Gibt es Soor auf nur einer Brustseite?

Hallo, ist es möglich, dass Soor oder die Symptome dafür nur auf einer Brustseite auftreten? Ich habe seit ca. 7 Wochen (meine Tochter ist 11 W.) nach dem Stillen (auch noch Stunden danach aber bessernd) Schmerzen in der linken Brustwarze und auch Ziehen in der Brust. Teile ...

von Ellie 30.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Baby verweigert unvermittelt die Brust

Hallo, unser Sohn (7 Monate) wird bisher ohne Probleme voll gestillt. Seit gestern besteht folgendes Problem: Gegen 16 Uhr wurde er normal gestillt. Als er dann das nächste Mal Hunger anzeigte (so gegen 19:30-20:30) hat er beim Anlegen die Brust verweigert. Auch Wechseln der ...

von Tiger12 29.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Wie kann ich meinem Jungen (Stillkind) beibringen, ohne Brust einzuschlafen

Hallo Liebe Hebammen, ich richte mich an euch in der Hoffnung auf ein paar hilfreiche tips. Mein Sohn ist nun 10 Monate alt, ein typisches Stillkind, 8 Monate voll gestillt (er nahm nichts an, weder Brei noch Fläschchen), seit einiger Zeit isst er nun Mittags schon ...

von anketaferner 26.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Wie verletzten Brustdrüsenkanal behandeln?

Hallo, ich habe einen verletzten schmerzenden Brustdrüsenkanal. Habe mit meiner Hebamme telefoniert, sie hat eine Ferndiagnose gestellt: Pilz. Also bin ich zur Frauenärztin. Sie sagte es sei keine Entzündung aber eine Verletzung und ich soll Jodsalbe drauf machen und vor dem ...

von Loreta 26.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Welche Maßnahmen bei Brustentzündung während des Abstillens?

Hallo! Ich bin gerade beim Abstillen meiner 12 Monate alten Tochter. Das mache ich jetzt seit mehreren Wochen indem ich erst die nächtlichen Mahlzeiten und dann die Abendmahlzeit nach und nach weggelassen habe. Funktioniert auch sehr gut. Ich hatte keinerlei Probleme, da ich ...

von DoroB. 25.04.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Brust

Anzeige

Salus Stilltee - Tester gesucht
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.