Anzeige

   
Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Einschlafstillen beenden

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Hallo, mein Sohn 22 Monate alt schafft es immernoch nicht selbstständig einzuschlafen sondern nur mithilfe von Stillen und er wird ich denke Mal deswegen auch noch mehrfach nachts wach und fordert die Brust..Ich weiß das es meine Schuld ist das hat sich durch mehrere Sachen ungeplant so ergeben..ich habe mitlerweile auch schon versucht damit aufzuhören aber es hat nicht geklappt ..Mein Wunsch ist ihn eigentlich ganz Abzustellen und das er alleine einschlafen kann ..(ich Stille ihn auch nur noch zum einschlafen sonst bekommt er keine Milch mehr) aber halt ohne Ihn allein weinen zu lassen ..haben sie einen Rat für mich wie es klappen könnte ?

von Alinamatla am 30.07.2020, 14:26 Uhr

 

Antwort auf:

Einschlafstillen beenden

Liebe Alinamatla,

Du hast doch keine Schuld, ganz im Gegenteil. Du hast Deinem Baby das geschenkt, was es noch so sehr braucht - Nähe, Geborgenheit und Nahrung.

Seit Urzeiten werden Babys und Kleinkinder an der Brust beruhigt und es ist ganz sicher nicht verkehrt!

Auch hast Du Deinem Baby nichts angewöhnt und es wird von ganz alleine die nötige Reife bekommen und irgendwann durchschlafen.

Trotzdem kannst Du jetzt natürlich abstillen, wenn es Dir zu viel wird in der Nacht, Stillen ist eine Zweierbeziehung und wenn es dazu kommt, dass sich ein Partner dabei nicht wohl fühlt, dann müssen Lösungswege gefunden werden.
Dein Kind wird natürlich erst einmal toben, weinen und schreien, denn es wird nicht verstehen, warum es auf die geliebte Brust verzichten soll.

DU musst entscheiden, dein Kind kann das noch nicht.
Setze dich hin und wäge ab, ob Du deinem Kind noch etwas Zeit schenken kannst und willst und ihm die Nähe schenkst, die es so sehr einfordert oder ob Du nun konsequent abstillen möchtest.

Dein Kind WIRD sich abfinden, wenn es spürt, dass Du eine klare Entscheidung getroffen hast. Und vielleicht ist es auch für dich besser, wenn Du deinem Kind ganz bewusst noch Zeit schenkst oder aber klar bist für die schweren Nächte, die Ihr dann durchstehen müsst.

Dein Kind will dich sicher nicht ärgern oder seinen Kopf durchsetzen, es liebt deine Nähe und braucht vielleicht nach einem langen Tag eine Extraportion Mama….

Hör ihn dich hinein, Du alleine kennst den richtigen Weg!

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 30.07.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Einschlafstillen beenden Durchschlafen lernen

Hallo, ich weiß gar nicht ob ich bei ihnen richtig bin. Vor ein paar monaten habe ich schon mal eine Frage gestellt da ging es darum das ich meine Tochter nachts stündlich stillen musste. Diesen Kreislauf haben wir nun durchbrochen und sie schläft seit sie 17wochen alt ist ...

von Inesfit 28.09.2018

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Einschlafstillen, beenden

Einschlafstillen wegen Tagesmutter beenden?

Hallo liebe Stillberatung, ich bin zur Zeit etwas ratlos und verzweifelt. Meine Tochter ist nun fast 13 Monate und geht seit zwei Wochen zur Tagesmutter. Da alles super läuft und sie sich toll mit der Tagesmutter angefreundet hat, hat diese schon nach zwei Wochen versucht, sie ...

von StellaWilmersdorf 02.10.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Einschlafstillen, beenden

Einschlafstillen beenden bei 15-Monatigem

Liebe Biggi Welter, Unser 15-monatiger Sohn hat sich untertags mit etwa 9 Monaten selbst abgestillt - einfach weil die Umwelt so spannend war, er sich immer umschauen musste und dann aufs Trinken vergessen hat. Derzeit wird er abends auf der Couch im Rahmen des Abendrituals ...

von agnesc 28.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Einschlafstillen, beenden

Einschlafstillen beenden aber wie?

Hallo liebes Hebammen Team, Ich bräuchte einen kleinen Rat. Ich stille meine Tochter,14 Monate, von Anfang an und ich mach das auch gerne. Aber ich würde sie gerne vom Einschlafstillen weg bekommen. Ich leg mich nachts mit ihr ins Bett bzw sie schläft bei mir im ...

von Drea09 07.11.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Einschlafstillen, beenden

Einschlafstillen langsam beenden

Hallo, unsere Kleine ist nun 2 Jahre und 9 Monate alt, ab April gehts in den Kindergarten....Bis dahin wollte ich sie so langsam gänzlich abgestillt haben. Wir stillen mittags zum Einschlafen, abends zum Einschlafen und morgens wenn sie aufwacht nuckelt sie ganz genießerisch ...

von Muttercolonia 11.01.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Einschlafstillen, beenden

Dauerstillen, einschlafstillen & Co

Guten Tag, Ich nutze die Zeit, in der Amelie ( 4 Monate) in der Trage schlummert um meiner Unsicherheit mal Luft zu machen. Punkt 1 : Amelie schläft tagsüber nur an der Brust oder in der trage ein. An sich kein Problem, nur wenn ich nächstes Jahr im August wieder arbeite ...

von Lauraneidt 02.07.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafstillen

Einschlafstillen vom KiA kritisiert

Hallo liebe Stillberaterinnen, wir hatten vor kurzem die U6. Mein Sohn ist mittlerweile 1 Jahr alt. Bei der Untersuchung fragte die Kinderärztin nach den Nächten und den Stillmahlzeiten. Mittlerweile isst unser Sohn tagsüber fast ausschließlich, aber zu seinen Nickerchen bzw. ...

von Littleta 02.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafstillen

Einschlafstillen aufgeben? Bildungsfrage?

Hallo liebe Biggy, Vielen Dank, du und Kristina haben mir schon so viel geholfen. Nochmal kurz zur Erinnerung, meine Tochter ist 13 Monate alt, sie war ein Schreibaby mit Blockaden, auch heute ist der Alltag mal mehr oder weniger schwierig mit ihr, wobei sie ...

von Fleur85 02.06.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einschlafstillen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.