Biggi Welter

Biggi Welter

Stillberaterin

Biggi Welter absolvierte ab 1996 ihre Ausbildung zur Stillberaterin bei der La Leche Liga Deutschland e.V., einer Organisation in 78 Ländern in offizieller Beziehung zur Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Schwangeren und stillenden Mütter in Fragen rund um das Stillen Beratung anbietet. Danach leitete Biggi Welter viele Jahre lang eigene Stillgruppen mit intensiver Betreuung. Ab 1999 übernahm sie zudem die Online-Stillberatung von Rund-ums-Baby.de, die sie heute noch leitet. Ihre Beratungen bei Rund-ums-Baby.de werden jeden Monat hunderttausendfach weltweit von stillenden Müttern gelesen. Ein achtsamer und wertschätzender Umgang mit Kindern liegt ihr am Herzen.

Biggi Welter

Baby nach Kurzurlaub weiterstillen?

Antwort von Biggi Welter, Stillberaterin

Frage:

Liebe Biggi,

meine Tochter ist 8,5 Monate alt. Sie wird voll gestillt und liebt es. Meine ältere Tochter konnte ich durch Verunsicherung und Gewichtsstillstand (meine Hebamme „zwang“ mich regelrecht zuzufüttern) nur 5 Monate (davon 3 Monte voll) stillen. Daher bin ich so dankbar dafür, dass es beim zweiten Kind nun so gut klappt. Ursprünglich hatte ich damit gerechnet vielleicht 6 bis allerhöchstens 10 Monate zu stillen. Mein Mann findet die ganze Stillerei total nervig und möchte am liebsten, dass ich schon gestern komplett abgestillt hätte. Da ich nicht damit gerechnet hätte, dass meine Kleine mit bald 9 Monaten fast ausschließlich gestillt werden möchte haben wir für zwei Wochen nach ihrem erstens Geburtstag einen Kurzurlaub ohne die Kinder gebucht. Die Reise ist mir wichtig, da ein alter Freund heiratet und enge Freunde aus aller Welt anreisen werden, die ich lange nicht gesehen habe. Trotzdem ist mir das Wohl meines Kindes wichtiger. Ich möchte sie auf keinen Fall verletzen und unsere Beziehung und ihr Vertrauen in mich gefährden. Ja, ich würde gerne vor dem Urlaub abstillen, aber nicht um jeden Preis. Wie gehe ich denn am besten vor? Brei probieren wir täglich seitdem sie 6 Monate alt ist. Seit ca. einer Woche isst sie diesen auch teils freudig, teils widerwillig. Das Fläschchen verweigert sie von Anfang an (biete es seit einigen Wochen täglich an). Schnuller nimmt sie nicht, nur zum Spielen. Meine Maus schläft abends nur an der Brust ein und nachts kommt sie auch öfter zum Nuckeln. Die drei Tage in denen wir weg sein werden passt meine Mutter auf die Kinder auf. Sie sind mit ihr sehr vertraut und fühlen sich sehr wohl mit ihr. Ich mache mir einfach Gedanken, ob ich vielleicht danach noch weiter stillen kann falls meine Tochter bis dahin noch nicht abgestillt ist. Eine befreundete Mutter riet mir mich nicht zu sehr zu stressen, da sich Kinder in dem Alter der Situation meist gut anpassen könnten. Bis dahin wird meine Tochter ja auch hoffentlich gelernt haben besser zu essen und aus denn Becher zu trinken... Wenn dieser Urlaub nicht wäre, wäre es mir egal, ich würde sie so lange stillen wie sie es bräuchte. Ihr Rat wäre mir der lieb! Vielen Dank!

von YasminSKYY am 21.02.2019, 21:38 Uhr

 

Antwort auf:

Baby nach Kurzurlaub weiterstillen?

Liebe YasminSKYY,

ich will nicht sagen, dass es unmöglich ist, für eine längere Zeit von einem Stillkind getrennt zu sein und anschließend weiter zu stillen (das beste Beispiel dafür, sind die Mütter die auf diese Weise versuchen abzustillen und keinen Erfolg dabei haben), aber es könnte kritisch werden.
Das Problem wird vermutlich weniger das Aufrechterhalten der Milchproduktion sein, obwohl das regelmäßige Abpumpen bzw. Ausstreichen im Urlaub oder auf einer Dienstreise o.ä. sicher nicht gerade zu den tollsten Freizeitbeschäftigungen gehören dürfte. Ich sehe eher ein Problem darin ein Kind für die Zeit nicht mehr zu stillen und auch nicht bei ihm zu sein.
Je nach Alter lassen sich Kinder oft recht leicht durch Ablenkung abstillen oder verlernen das korrekte Saugen an der Brust, so dass das Risiko, dass ein Kind nach der Rückkehr der Mutter die Brust verweigern wird, verhältnismäßig groß ist.


Du musst entscheiden, ob dein Kind die Trennung verkraften kann oder ob es nicht am einfachsten wäre, deinBaby und die Oma einfach einzupacken und mit zu nehmen.

LLLiebe Grüße
Biggi

von Biggi Welter, Stillberaterin am 21.02.2019

Antwort auf:

Baby nach Kurzurlaub weiterstillen?

Hallo,

ich antworte dir mal kurz, weil ich zweimal in einer ähnlichen Situation war und es jeweils anders gelöst habe.

Meinen Ältesten habe ich auch nur 5 Monate gestillt. Damals aus gesundheitlichen Gründen meinerseits. Er hat dann ganz unproblematisch die Flasche getrunken. Unsere Tochter habe ich sechs Monate voll gestillt und dann ( zu meiner Überraschung) noch bis sie 10 Monate war. Damit hatte ich nicht gerechnet und wir hatten auch einen Kurzurlaub geplant. Die Flasche wollte sie auf keinen Fall. Und so haben wir sie damals einfach mitgenommen. War für uns die beste Lösung. Ich hätte mich sonst nicht gut gefühlt und den Urlaub wohl nicht genießen können. Unseren Jüngsten habe ich dann anderthalb Jahre gestillt. Auch das kam unerwartet. Er liebte das Stillen, nahm aber notfalls auch die Flasche, und so bin ich ohne ihn weggefahren. Ich habe dann aber echt viel Abpumpen müssen an dem einen Wochenende, einmal auch nachts, war nicht so toll, aber ok. Danach konnte ich ganz normal weiterstillen.

An deiner Stelle wäre für mich das größte Problem, dass deinen Mann das Stillen nervt. Stelle ich mir anstrengend vor.

Liebe Grüße!

von Krümelmama78 am 26.02.2019

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen rund ums Stillen an Biggi Welter und Kristina Wrede

Abstillen / Weiterstillen ? Kinderwunsch 2. Baby

Hallo, ich hab zwar schon ein paar ähnliche Beiträge gefunden würde aber trotzdem gerne unsere persönliche Situation schildern. Unser Sohn ist jetzt 9 Monate alt geworden. Er ist schon immer ein sehr nähebedürftiges Baby gewesen und schläft deshalb auch seit Anfang an ...

von PüppiLangnerStrumpf 27.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby weiterstillen

Kann ich nachts weiterstillen, wenn Baby sich tagsüber abstillt?

Liebe Biggi, folgendes Problem: Meine Tochter, die knapp 5 Monate alt, ist, lehnt seit ein paar Tagen tagsüber die Brust vehement ab. Sie wurde viel gestillt, doch ich musste fast von Anfang an auch noch Pre-Nahrung zufüttern. Nachts und morgens nach dem Aufwachen stillt sie ...

von isabell1978 22.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby weiterstillen

Kann man bei gleichzeitiger Antibiotikagabe bei Mama und Baby weiterstillen?

Liebes Team, Mein 10 Monate alter Sohn bekommt wegen einer schweren Erkältung, mit Ohr - und Mandelentzündung, seit Freitag Antibiotika die er für 8 Tage nehmen soll. Ihm geht es damit schon wesentlich besser, allerdings hat er immer noch keinen Appetit und wird momentan ...

von Melanie0505 10.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby weiterstillen

Baby verweigert plötzlich den Brei - was tun? Weiterstillen?

Liebe Expertin, meine Tochter ist nun 7einhalb Monate alt. Ich habe 4 Monate voll gestillt. Dann habe ich langsam Beikost eingeführt. Erst mittags Gemüse/Fleisch, dann abends Milch-Getreide, und nun vor einem Monat etwa nachmittags den Getreide-Obst-Brei. Ich habe sie nun ...

von Sarube 12.12.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby weiterstillen

Impfen (Masern) von Baby und weiterstillen

Hallo, heute soll die MMR- Impfung für unsere 1jährige Tochter erfolgen. Kann ich meine Tochter weiterstillen oder gefährde ich den Impfschutz damit bei ihr? Ich hatte mal gehört, das sich das Stillen eventuell mit der Masernimpfung nicht verträgt, also das dann beim Kind ...

von liabewölfin 24.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Baby weiterstillen

Langzeitstillen / Kurzurlaub ohne Kind

Hallo Gerne möchte ich meine Frage auch an die Fachfrau stellen: Ich stille meine jüngste Tochter seit bald 16 Monaten. Wir stillen abends vor dem einschlafen, morgens, nach Bedarf in der Nacht 1 bis 2 mal (manchmal schläft sie auch durch, aber leider selten), bei Krankheit ...

von Timomama 10.12.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kurzurlaub

Kurzurlaub während Stillen - ohne Kind

Hallo Meine Tochter ist mittlerweile 19 Monate alt und ich stille sie immer noch nach Bedarf. Mir ist bewusst, dass für sie das Stillen mittlerweile etwas ganz anderes ist als Nahrungsaufnahme, so gebe ich ihr die Brust, wann immer sie danach verlangt. Wenn ich mal für ein ...

von wolke69 23.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kurzurlaub

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.