Dr. med. Vincenzo Bluni

Beschäftigungsverbot durch Medikamenteneinnahme/Vorerkrankung?

Antwort von Dr. med. Vincenzo Bluni

Frage:

Sehr geehrter Herr Bluni,

ich befinde mich z.Z. in der 15 Schwangerschaftswoche, spritze auf Grund eine Faktor V Leiden Mutation (+Faktor XII) seit bekanntwerden der SS Arixtra 2,5mg.
In beiden vorangegangenen Schwangerschaften hatte ich jeweils eine TVT, rechtsseitig ist ein Venenklappendefekt zurückgeblieben, d.h. das Bein ist häufiger geschwollen und muss hoch gelagert werden, zudem trage ich dauerhaft Kompressionsstrümpfe. Längeres Sitzen sollte ich vermeiden, kann ich aber in meinem Beruf oft nicht ausschliessen. In der zweiten SS hatte ich, wohl auch auf Grund der Medikamente eine teilw. Plazentaablösung und durfte gar nicht arbeiten.
In der ersten SS ab der 25. Woche nicht mehr.

Zudem leide ich unter einer chronischen Blasenentzündung, die durch die Schwangerschaft nicht mit Antibiotika behandelt werden kann (ressistenz gegen verträgliche Sorten) und stehe deshalb "unter Beobachtung" bei meinem Frauenarzt.

Zudem ist mein Rötelschutz seit meiner letzten Schwangerschaft leider stark gesunken und nicht mehr vorhanden.

Ich arbeite in vorwiegend sitzender Tätigkeit bei einem Bildungsträger mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen (Unterricht, Betreuungstätigkeit, Praktikumsbegleitung, praktisches Arbeiten in Großküche und Werkstatt).

Ich fühle mich sehr wohl bei meinem Arbeitgeber und im Kollegenkreis, meine SS wurde positiv aufgenommen, ich habe einen unbefristeten Vertrag und zusammengefasst ganz und gar nicht das Gefühl mich in ein Beschäftigungsverbot "flüchten" zu müssen. Ich frage mich allerdings ob sich die Beschäftigung wegen o.g. Vorerkrankungen weiter ausführen sollte oder ob das Risiko für Infektionen/Verletzungen zu groß ist? Gibt es hier medizinische Gründe für ein Beschäftigungsverbot?
Ich möchte meine Kollegen nicht im Stich lassen, aber der Schutz meines Kindes steht natürlich an erster Stelle.

Vielen lieben Dank und mit freundlichen Grüßen

von annidawa am 06.08.2018, 16:03 Uhr

 

Antwort auf:

Beschäftigungsverbot durch Medikamenteneinnahme/Vorerkrankung?

Hallo,

zwar bin ich kein Jurist, denke aber, dass das nicht geht,, denn für ein Beschäftigungsverbot darf keine Erkrankung vorliegen.

Fragen Sie dazu aber auch Frau Bader, unsere Rechtsanwältin.

Liebe Grüße

VB

von Dr. med. Vincenzo Bluni am 06.08.2018

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Schwangerschaft und Geburt:

Beschäftigungsverbot

Hallo, ich habe eine Frage zum individuellen Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft. Wie bekommt man das, wenn man einen normalen Büroberuf ausübt, aber der Stresslevel auf der Arbeit extrem hoch ist und man von Kollegen gemobbt wird? Kann einem der Frauenarzt da eines ...

von Wunschbaby2018 04.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Hallo, ich bin 30 Jahre alt und Morbus Chron Patientin seit 14 Jahren. Mehrere Teilresektionen etc. Der Chron verhält sich derzeit soweit ruhig abgesehen von Nierensteine und das ich extrem anfällig für Infektionen jeglicher Art bin und unter anderem an einem sehr ...

von Kati88 02.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Hallo Herr Dr. Vincenzo Bluni, ich arbeite in der Postabteilung, muss ziemlich jeden Tag Paket oder Kübel tragen (ca. 6-10 kg), haben im Büro eine große Röntgenmaschine stehen, mache mir schon etwas sorgen wegen Strahlung. Hatte leider letztes Jahr schon 2 mal Fehlgeburt. Ist ...

von Asumy 30.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot im Krankenhaus an CT|MRT Anmeldung

Hallo, Ich arbeite in einem Krankenhaus in einer MRT Praxis. Derzeit bin ich in der 17SSW. Ein individuelles BV habe ich für die ersten drei Monate von meiner FÄ bekommen, dass ich nicht mehr direkt am MRT arbeiten darf sondern nur noch an der Anmeldung. Dies hat auch ...

von Leni123 29.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Extreme Steißbeinschmerzen ist ein Beschäftigungsverbot möglich

Hallo liebe Team, ich finde es klasse das ich hier ein paar Fragen stellen darf. Ich bin nun in der 30 Ssw und habe seit ca einer Woche extreme Steißbeinschmerzen. Ich muss nun noch ca. 4 Wochen arbeiten und da ich im Büro arbeite und teilweise 10 Stunden Tage habe, wird es ...

von Anna220888 26.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Arztwechsel mit Beschäftigungsverbot

Guten Tag, ich würde gerne meinen FA wechseln da ich mit meiner nicht sehr zufrieden bin. Sie ist sehr grob und unhöflich, sie hat mich z.B. schon angeschrien was ich den so rum heulen würde usw. Jetzt habe ich einen Termin bei einer anderen FA ausgemacht und muss weil ich ...

von Unicorn91 18.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot nach 6 Wochen krank

Hallo, Ich leide seit meiner 4 SSW unter Hyperemesis. Zur Zeit bin ich in der 9 SSW, mit Zwillingen und liege Stationär im Krankenhaus. Ich bin jetzt fast 6 Wochen krank geschrieben und würde nach den 6 Wochen ina Krankengeld fallen. Dies ist für mich unbegreiflich da ich ...

von Unicorn91 13.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot bei Labortätigkeit

Guten Tag, ich bin jetzt in der 8. SSW. und arbeite in einem medizinischen Labor im Bereich der Klinischen Chemie + Hormondiagnostik & Urindiagnostik, sowie in der Hämatologie mit Blutdifferenzierung. Gemäß der Gefährdungsbeurteilung die mein Arbeitgeber erstellt hat, soll ...

von JaneDoe1701 11.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot

Hallo Hr. Dr. med. Bluni, ich war letzte Woche aufgrund vorzeitiger Wehentätigkeit stationär im Krankenhaus. Zerfixlänge war 3cm und Muttermund war stabil (29. Ssw). Mit verordneter Bettruhe ist eine rasche Besserung eingetreten. Muss nun Wehenhemmer einnehmen bis zur 34. ...

von Noodlefan 09.07.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Beschäftigungsverbot für leitende Angestellte

Guten Tag, ich liebe meine Aufgabe als leitende Angestellte sehr und übe das auch seit vielen Jahren aus.Ich habe die Verantwortung für 80 Mitarbeiter und muss gemeinsam mit Ihnen maßgeblich zum Erfolg der Firma beitragen.Ich bin jetzt in der 16 ssw und merke wie ich tagtäglich ...

von Stefferling 10.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Beschäftigungsverbot

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.