Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
Zur Startseite von Rund-ums-Baby Zurück zur Übersichtsseite Schwangerschaft
 
Unser Lexikon für die
Schwangerschaft
Schwangerschaft - Fragen und Antworten





 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
F

 
Unser kostenloser Schwangerschafts-Newsletter
 
 

Fronto-Occipitaler Durchmesser

Manchmal wird zusätzlich zum biperietalen Durchmesser auch der frontoccipitale Durchmesser (FOD) des Kopfes des Fötus gemessen. Das ist der Kopfdurchmesser von der Stirn bis zum Hinterkopf. Der Wert wird bei einer Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaft ermittelt. Anhand des gemessenen Wertes kann der Frauenarzt feststellen, ob sich das Baby zeitgerecht entwickelt, sich Anhaltspunkte für mögliche Krankheiten zeigen oder Fehlbildungen vorliegen. Die Werte stellen nur Anhaltspunkte dar und können individuell abweichen. Sprechen Sie mit Ihrem Frauenarzt, wenn Sie unsicher sind.


von Dr. Christine Hutterer
* Hier finden Sie Infos zu den häufigsten Beschwerden in der Schwangerschaft
* Stichwort Fronto-Occipitaler Durchmesser
Eine Frage dazu stellen an:
Dr. med. Bluni Schwangerschaftsberatung
Prof. Dr. Costa Ernährung in der Schwangerschaft
Dr. med. Paulus Medikamente / Schwangerschaft
Dr. med. Kniesburges Geburt, Kaiserschnitt, Baby
Martina Höfel Hebamme, Schwangerschaft, Baby
Expertenantwort Antworten von Frauenarzt Dr. med. V. Bluni zu dem Stichwort  Fronto-Occipitaler Durchmesser
 
Frage: Frontooccipitaler Durchmesser (FRO)

Lieber Herr Dr. Bluni,

was genau sagt der FOD Wert oder FRO WERT genau aus?
(Meint doch das Selbe, oder?)

Bei meiner letzten Ultraschalluntersuchung (29+3) lag dieser Wert bei 89,9 mm und laut Tabelle ist er ein wenig zu niedrig. Was bedeutet das genau für mein Baby?

Freundliche Grüße.


Antwort

Hallo,

1.diese Werte sind identisch und bedeuten den Durchmesser des Kopfes von vorne nach hinten. Wichtiger sind der Scheiteldurchmesser und Umfang des Kopfes.

2. gewisse Differenzen im Ultraschall können sich natürlich zu jedem Zeitpunkt der Schwangerschaft ergeben, ohne dass dem automatisch eine klinische Bedeutung zukommen muss. Wichtig ist die Ausprägung der Differenz, ob diese schon seit Beginn der Schwe Schwangerschaft vorhanden war und die Tatsache, ob diese Differenz im Laufe der Zeit zunimmt.

Zeigen sich erhebliche Differenzen in den Messungen oder in dem ein oder anderen Maß und war die frühe Berechnung des Schwangerschaftsalters korrekt, ist immer die Frage, warum das Kind kleiner oder größer =leichter oder schwerer! ist bzw. warum das ein oder andere Maß deutlich abweicht und je nach Ausprägung würde man einen solchen Befund kurzfristig kontrollieren und bei erheblicher Abweichung die genaue Ursache abklären.

Bei größeren Abweichungen, kann dieses ansonsten zu Beginn der Schwangerschaft ein Hinweis auf eine nicht reguläre Entwicklung des Feten auch genetisch bedingt sein; im weiteren Verlauf unter anderem auch mal Ausdruck einer nicht ausreichenden Versorgung des Kindes oder einer verminderten Funktionsleistung der Plazenta sein. Hierbei würde aber die Kontrolle per Doppler-Ultraschall, ggf. durchgeführt durch einen entsprechend qualifizierten Arzt/Ärztin, schnell Sicherheit verschaffen. Und hier sollte dann zunächst mal diese Kontrolle abgewartet werden, bevor man sich sorgt.



VB

 
Mobile Ansicht
Impressum
Nutzungsbedingungen
Datenschutz
Forenarchiv
 
© 1998-2018 USMedia