Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Unser Sohn wird im Juni 2 Jahre alt. Ich hatte 2 Jahre Elternzeit beantragt und habe meinen Arbeitgeber mitgeteilt dass ich Teilzeit wieder arbeiten möchte. Er kann mir zur Zeit jedochnichts anbieten und ich musste unfreiwillig meine elternzeit um ein Jahr verlängern. Wo erhalte ich nun finanzielle Unterstützung vom Staat. Ich bin unfreiwillig ohne Einkommen. Mein Mann verdient nicht schlecht aber wir haben ein Haus abzubezahlen und laufende Kosten die wir ohne zweites Einkommen nicht stemmen können. Betreuungsgeld hatte ich vor dem Gerichtsurteil beantragt aber durch die lange bearbeitunsgdauer nicht mehr genehmigt. Dies finde ich eine Unverschämtheit. Woher bekommt man als jahrelanger Steuerzahler mal Unterstützung? Mit freundlichem Gruß

von Simone020676 am 12.04.2016, 13:39 Uhr

 

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Hallo,
ich sehe nicht, wo hier eine Unverschämtheit vorliegen soll. Sie sind verheiratet und Ihr Mann verdient nicht schlecht - H IV bekommt nur, wer wenig Geld hat.
Gleichwohl. wenn Sie dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, können Sie für diese TZ anteilig Arbgeld 1 bekommen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 13.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Hallo,
hol dir ne schriftliche Ablehnung über deinen Teilzeitantrag. Dann kannst du Arbeitslosengeld beantragen.

LG luvi

von luvi am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Euch steht keinerlei finanzielle Unterstützung von Seiten des Staates zu, maximal Wohngeld das kann man auch bei Eigentum bekommen aber wenn dein Mann gut verdient wird da auch nix zu holen sein. So hart wie es sich anhören mag aber der Steuerzahler ist nicht dafür verantwortlich das ihr euren Kredit auf zwei Einkommen habt berechnen lassen. Was du aber machen kannst ist in Elternzeit bei einem anderen Arbeitgeber in Teilzeit arbeiten. Da dein Arbeitgeber dir keine Stelle anbieten konnte darf er dir dis nur bei einem direkten Konkurrenten verbieten.

von sterntaler82 am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Ihnen steht ja ihre alte Vollzeitstelle zu. Daher Kind in die 45 Stundenbetreuung geben, Geld verdienen und alles ist gut. Müssen viele Frauen so machen.
------------------------------------------------------
Mir erschließt sich bei dieser Art von Fragen im Forum nicht, warum der Steuerzahler immer dafür aufkommen soll, dass einige nach Wünsch-Dir-Was verfahren möchten. Warum soll der Steuerzahler den Hauskredit finanzieren? Komfort und den Luxus von Wahlmöglichkeiten gibt es eben nur, wenn man es sich leisten kann.

Bedauerlich für die Fragestellerin, dass der Arbeitgeber der Teilzeit nicht zustimmt aber dann muss sie eben wieder Vollzeit gehen oder der Mann ausreichend Geld ran schaffen. Teilzeit in Elternzeit bei einem anderen Arbeitgeber gibt es ja auch noch. Der Bezug von Sozialleistungen kann/ darf doch nicht die Lösung sein! Nur weil es die bequemste Möglichkeit ist.

von Hubbeldubbel am 12.04.2016

Antwort:

@Hubbeldubbel

Ich finde deine Antwort recht unüberlegt und auch etwas unverschämt.
Schließlich hat die AP wohl auch schon kräftig in die Steuerkasse einbezahlt und wird dies auch noch weiter tun.
Sie fragt nich nach Unterstützung VOM Steuerzahler sondern FÜR den Steuerzahler.
Auch mit dem Kredit für das Haus finanziert ihre Familie schön den deutschen Staat mit!!
Hat man ein gewisses Pensum an Arbeitsjahren erreicht, ist es eine Unverschämtheit, eine Mutter durch finanzielle Note, zu zwingen vor Vollendung des 3 Lebensjahres des Kindes wieder voll arbeiten zu gehen.
Jeder arbeitenden Mutter sollte es zustehen bis zum Kindergartenalter mit dem Sprössling zuhause zu bleiben! Schließlich haben sie sich diesen "Luxus", wie du es nennst, selber verdient!!
Leider sieht die juristische Realität komplett anders aus....
Lieber die Wahlarbeitslosen und Dauerkinderkrieger alias RTL-Zuschauer finanzieren...

von DanielaDj am 12.04.2016

Antwort:

@Hubbeldubbel - sie hat doch Recht

Das Sozialsystem ist nicht dafür ausgelegt einzuzahlen und es sich dann wieder auszahlen zu lassen, sondern steht es im Sozialgesetzbuch exakt drin, dass es für unvorhergesehene !! Notlagen ist.

Die ist ja nun mal bei der AP nicht gegeben, sehenden Auges seit zwei Jahren eher :-)
Aber : Sie hat natürlich Anspruch auf ALG1 wenn Betreuung vorhanden ist und sie mindestens 15 Stunden die Woche arbeiten kann.
ALG1 ist eine Versicherungsleistung, die genau da greift.
Der AG hat bestätigt dass er sie nicht beschäftigen kann, also kann sie das beantragen.

Es gibt in Deutschland einen Anspruch ab einem Jahr auf Betreuung, es ist vorbei mit den Zeiten, wo der Staat drei Jahre finanzierte.

von Sternenschnuppe am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Sternschnuppe, du hast natürlich recht mit dem was du schreibst. So sagt es das Gesetzbuch.
Wollte mit meinem Kommentar nur ausdrücken wie ich finde, das es sein sollte.
Und wie unmenschlich ich es finde, dass ein kleiner Bürger den anderen nach gesetzlichen Maßstäben so derbe in seine Schranken weist - anstatt Mitgefühl zu zeigen. Wir alle (gerade die arbeitende Bevölkerung und auch Rentner) sitzen in gleichen Boot...das sollte man nicht vergessen.

von DanielaDj am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Liebe Daniela,

hier geht es nicht um Menschlichkeit und Mitgefühl sondern um Recht. Mein Unrechtsempfinden ist eben ein anderes als Deines. Die Antwort war keineswegs unüberlegt. Ich halte es bei der geschilderten Situation nicht einmal für gerechtfertigt und vor allem ERFORDERLICH ALG I zu beziehen. Es gibt für alle ein Jahr Elterngeld. Elternzeit ist etwas anderes und man darf wohl drei Jahre nehmen, wenn man es sich leisten kann. Somit fällt das für mich unter Luxus.

Was Du beschreibst ist querfinanzierte Elternzeit und die ist im Gesetz so nicht vorgesehen.

Im vorliegenden Fall darf die Fragestellerin nicht Teilzeit beim AG arbeiten. Sie hat nun zwei Möglichkeiten, Teilzeit in Elternzeit bei einem anderen AG oder Vollzeitbeschäftigung beim jetzigen AG. Sind doch zwei gute Möglichkeiten! Die Notwendigkeit jetzt ALG I beziehen zu wollen/ müssen, sehe ich absolut nicht. Hilfe durch den Staat ist nicht das Mittel 1. Wahl sondern letzter Wahl!

Mich bedauert ja auch keiner, dass ich nach Ablauf des 1. Jahres Elterngeld wieder auf Arbeit gehen muss/ will. Liegt einfach am Standard, die Prioritäten muss jede Familie selbst für sich festlegen aber bitte nicht auf Kosten des Steuerzahlers.

von Hubbeldubbel am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

...und dass der Steuerzahler da nix für kann sprach Hubbeldubbel, die Benachteiligte, die gerne 14 Monate Elterngeld haben möchte obwohl nicht alleinerziehend und obwohl ihr Partner keine EZ nehmen will.

floe

von la-floe am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Lieber nervender "Floh"! Hast Du keine eigenen Themen oder Meinungen? Letztmalig! Überlese meine Beiträge und ich Deine! Auch das Internet ist kein rechtsfreier Raum und ich behalte mir vor gegen Deine teilweisen Beleidigungen an anderen Stellen vorzugehen. Die ständige Unsachlichkeit nervt langsam auch weitere beteiligte Frauen, nicht nur mich. Was interessiert die jetzige Fragestellerin dein Kommentar.

von Hubbeldubbel am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Hallo,

Ihr AG muss, wie bereits geschrieben einer Teilzeittätigkeit bei einem anderen AG zustimmen (Ausnahme Konkurrenzunternehmen). Darf ihr AG überhaupt ablehnen, das geht bei Betrieben ab 15 MA außerhalb der EZ nur aus betrieblichen Gründen und innerhalb der EZ nur aus dringenden betrieblichen Gründen. Wenn Sie tatsächlich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen (wollen) haben Sie Anspruch auf ALG 1 im Umfang der möglichen Tätigkeit. Warum geht Vollzeit nicht (Fahrtzeit, Schicht oder nicht kompatible Arbeitszeiten)? Auch wenn das Stress ist, würde ich es in Erwägung ziehen, soweit möglich. Dabei sollte Frau auch ihre Rente, eine theoretisch immer mögliche Trennung und mögliche Schicksalsschläge nicht außer Acht lassen.

ALG 1 ist eine reine Risikoversicherung, hier das Argument zu bringen, schließlich habe man jahrelang eingezahlt und dürfte daher drei Jahre zu Hause bleiben ist Blödsinn. Wer sowas behauptet sollte mal zusammen rechnen, was er in den Jahren eingezahlt hat und wie lange das reichen würde.

Leider ist ein Eigenheim ein Luxus den man sich leisten können muss.

LG

von Lina_100 am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Danke Dir Lina für Deinen Beitrag. Kein Mensch braucht Bestätigung aber gut tut sie dennoch allen :-) Manchmal könnte man meinen, hier ein Außerirdischer von einem fremden Planeten zu sein :-D

von Hubbeldubbel am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

viel Vergnügen beim Vorgehen gegen "was auch immer"

Wäre ein Job denkbar? Nur so als Alternative?

naja...

floe

von la-floe am 12.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Lieber nervelnder "Floh",

zum Bleistift gegen einige Beleidigungen. Werde gern auch weiterhin täglich fragen:
Ist es jetzt endlich gut?

Du schreibst ja immer, dass Du richtig liest und Sachverhalte richtig verstehst. Bitte, dann nimm das Gelesene auch wörtlich und halte dich daran. Lass mich in Ruhe!

von Hubbeldubbel am 12.04.2016

Antwort:

Und dem Vater steht es nicht zu? ... und anderes...

Hallo,

der Mutter soll es zustehen Zuhause bleiben zu dürfen (durch die gemeinschaft finanziert).
... und der Vater darf nicht?

... Und immer nioch verstehe ich es nicht...

ICH gestalte mein Leben, ICH finanziere es bitte auch.

Versicherunsgleistungen jedweder Art sind für die unvothersehbaren Fälle da, nicht für geplante Bedürftigkeit.
Wegen mir können beide Eltern Zuhause bleiben solange sie wollen wenn sie es sich LEISTEN können.
Warum soll denn bite "ich" dafür zahlen nur weil meine Nachbarin (z. B.) drei Jahre Zuhause die Zeit mit dem Kind "genießen" will, während ich versuche mich ohne staatliche Krücke durchzubringen (inkl. Kind)?

DAMIT habe ich einfach ein Problem zudem dann, wenn ein Arbeitsplatz vorhanden ist.
Zur Not muß man umfinanzieren, denn ich bin nicht auch noch fr den Vermögensaufbau (Abtrag des Hauses) der OP verantwortlich, die Raten runterschrauben/strecken. Und wenn man sich´verkalkuliert hat muss man dafür SELBST gerade stehen und eben wieder voll arbeiten.

Gruß

D

von desireekk am 13.04.2016

Antwort auf:

Woher bekomme ich Finanzielle Unterstützung

Kann der Ehemann nicht übergangsweise zu Hause bleiben, oder TZ arbeiten, während sie Vollzeit arbeitet? Ist das eine Option vielleicht für die kleine Familie?

von En_cloque am 16.04.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Finanzielle Unterstützung während der schwangerschaft

Hallo Frau Bader, Ich bin im 5. Monat schwanger und habe im Januar meine ausbildung erfolgreich beendet. Ich habe meine ausbildung im medizinischen Bereich durchgeführt und habe ein Beschäftigungsverbot dafür. Ich habe nun Arbeitslosengeld 2 beantragt wobei mir nur 200euro ...

von Kübi92 28.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

finanzielle unterstützung nach entschluß 3jahre kind zuhause zu betreuen

Hallo, ich hab im Januar mein erstes Kind bekommen und mich vor der Geburt entschieden 1 Jahr zuhause zu bleiben. Jetzt allerdings möchte ich gerne insgesamt 3jahre zuhause bleiben und habe kein Anspruch mehr auf betreuungsgeld. Das elterngeld läuft auch aus. Nun wollte ich ...

von mamavonihm 20.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Finanzielle Unterstützung beim Vaterschaftstest?

Hallo! Mein Problem ist etwas kompliziert. Ich habe einen 2 jährigen Sohn. Der Vater ist mein jetziger Freund. Als ich meinen Sohn geboren habe, war ich noch verheiratet (allerdings in der Türkei). Ich bin jetzt geschieden, aber vom AG in Deutschland wurde mir auferlegt, dass ...

von katharina0502 26.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Mutterschaftsgeld oder andere finanzielle Unterstützung

Sehr geehrte Frau Bader, mein Name ist Franziska und ich erwarte am 25.10.2015 meinen ersten Sohn. Ich bin zur Zeit (seit 15.02.2015) in einem evangelischen Kindergarten angestellt, bei dem der Vertrag am 31.08.2015 ausläuft. Eigentlich sollte ich nochmals für ein Jahr ...

von Franilein 28.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Welche Finanzielle Unterstützung bei schwangerschaft in Elternzeit?

Hallo. Ich habe folgendes Problem. Ich bin Mutter von einem 1 1/2 jährigen Sohn(geb. Sept.2013) mit beantragter 3jähriger Elternzeit. Meine letzte Elterngeldauszahlung bekomme ich im Juli 2015.Nun bin ich frisch schwanger geworden und uns würden dann quasi ab August 2015 bis ...

von juleinlove0305 23.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Finanzielle Unterstützung bei zweiten Kind

Sehr geehrte Frau Bader, unsere erste Tochter ist jetzt 14 Monate alt. Ich bin jetzt im zweiten Jahr der Elternzeit. Es ist ja nun so, dass wenn ich jetzt wieder Schwanger werde und das Kind kommt, bevor ich wieder arbeiten war, ich als Elterngeld nur den Mindestsatz von 300 ...

von NadinePatrick 26.01.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Bekomme ich finanzielle Unterstützung nach abgelaufenem befristeten Vertrag?

Sehr geehrte Frau Bader, ich arbeite seit vielen Jahren als Dipl.-Ing. Meine Arbeitsverträge wurden immer für 1 Jahr verlängert mit dem Zweck bestimmte Studien durchzuführen. Nun bin ich schwanger und werde natürlich nicht mehr verlängert. Mein befristeter Arbeitsvertrag endet ...

von ulikober 20.08.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Finanzielle Unterstützung bei Trennung vom Partner

Hallo, ich weiß nicht ob ich hier so richtig bin, hoffe aber mir kann geholen werden. Es ist so ich habe mit meinem Freund ein 2 Jahre und 4 Monate alten Sohn. Bin damals zu ihm gezogen als ich schwanger war. Habe 2 Jahre Elternzeit genommen und das Elterngeld auf ein Jahr. ...

von Silvie 05.05.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Welche finanzielle Unterstützung steht uns zu?

Hallo Frau Bader, meine Frau und ich erwarten am 21.04.2014 Nachwuchs. Um die kleine optimal zu betreuen haben wir uns folgendes Szenario ausgedacht. • Meine Frau bleibt bis einschließlich Dezember 2015 bei unserem Baby. • Ich nehme direkt nach der Geburt den ersten ...

von Bastian84 25.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Welche finanzielle Unterstützung gibt es?

Hallo! Ich möchte mich von meinem Mann trennen, da wir uns nur streiten. Ich habe 2Söhne (3 + 1). Da ich leider nur Berufe gelernt habe, wo ich Unterstützung vom Partner brauche (Schiffsmechaniker, Kraftfahrer), ist es mir nicht möglich in diesen Berufen zu arbeiten. Zur Zeit ...

von kuyaykim 23.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: finanzielle Unterstützung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.