Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,

und zwar habe ich folgendes Problem, ich darf mein Kind momentan nicht sehen, da ich Rückfällig wurde was spielsucht angeht!!!
Nicht von der Mutter aus!!!
Von ihrem Vater, da sie da noch lebt!
Sie hat aber grosse Angst von dem Vater , ist aber eine lange Geschichte !

Da ich Rückfällig wurde habe ich wenigstens Umgangsrecht darf 8ch mein Kind mal mitnehmen zu meiner Familie !
Ist eine Fernbedienung gewesen!
Da die Mutter mich noch nicht angegeben hat als Vater!
Habe ich fa gute oder eher schlechte Chancen was zu erreichen?
Das Kind ist 6 Monate alt!
Am Anfang War alles gut bis einiges passiert ist!
Ich bin gerade dabei meine Schulden die bald alle bezahlt sind abzubezahlen und möchte mein Sohn nicht allein lassen!!
Bin auch nun Spielfrei und möchte nur noch ein guter Vater werden!
Was kann ich tun???

von AlexAA0 am 02.12.2016, 19:44 Uhr

 

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Hallo,
sie müssen erst einmal zum Jugendamt und dort die Vaterschaft anerkennen, dann kann auch direkt über das Jugendamt geklärt werden, wie das Umgangsrecht tatsächlich ausgeübt werden kann.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 05.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Du möchtest Rechte haben, hast Dich selbst aber noch nicht zum Jugendamt bewegt um die Vaterschaft anerkennen zu lasssen in 6 Monaten ?
WARUM ??

Zahlst Du gerade nur Schulden ab oder auch Unterhalt für das Kind ?

Wie alt seid ihr beiden?

von Sternenschnuppe am 02.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

War klar das sowas kommt!
Ja habe ich gegeben bzw angeboten!
Meinst du ich bin doof Geld ist mir sowas von egal, von mir aus lebe ich mit 100 € im Monat Hauptsache mein Kind hat alles!
Wie gesagt die gesagte Frau sagt mir Sie liebt mich , und das ich nur meine Schulden und ect loswerden soll!
Deshalb War ich mich bei jugendamt , bzw tele. Schon aber besichtigen selbst alles zu klären ! Aber anscheinend gibt's nix zu klären ich soll einfach besc

von AlexAA0 am 02.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Hbe versucht alles mit normalen Gesprächen zu klären sowieso mir das Jugendamt erklärt hat!
Jetzt habe ich einfach angst das ich null machen kann! Und Geld ist mir ehrlich egal, brauche es nicht!
Nur für das Kind! !!!!

von AlexAA0 am 02.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Na, wenn Deine normalen Gespräche so ablaufen wie Du hier schreibst.....

Geh zum Jugendamt und erkenne die Vaterschaft an, gebe Deine Verdienstnachweise ab und unterschreibe einen Titel und überweise den Unterhalt.
Und dann wirst Du Euer Kind auch sehen können.
Aktuell bist Du rechtlich nix für das Kind, ein Fremder mit dem es nix zu tun hat rechtlich gesehen.
DU kannst das ändern.

Wenn sie gerade Unterhaltsvorschuss bekommt, dann machst Du gerade weitere Schulden.

Also, aufstehen und die Dinge selbst regeln.

Wenn sie Dich noch liebt um so besser, Frauen wollen Männer die handeln und nicht reden.

Wie alt seid ihr ?

von Sternenschnuppe am 02.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Wir sind schon älter ich 29 und sie 25!!!
Wie gesagt, der Vater ist èine Katastrophe ;-(
Er hat sie bevor sie noch Schwanger War rausgeschmissen gehabt!
Klar werde ich mich darum kümmern , dass mit dem Jugendamt, wie gesagt, die wollen auch das ich mein sohn sehe !
Aber die meinten ich muss klagen erst um die Vaterschaft anerkennen und danach erst das ich mein Sohn sehen kann!
Das Problem , dies dauert alles sehr lange, meine Angst das mein Sohn mich dann nicht mehr kennt ect.!
Mir hat eine Person gesagt, dass für das Kind es besser wäre wenn ich Kontakt abbreche, dann kennt das Kind die Situation Mama und Papa nicht ;@(
Das mit dem Unterhalt, ich wollte oder habe versucht ihr Geld zu geben , sie nahm es nicht an!
Habe es schon vor die haustür gelegt um wenigstens einmal was zuzugeben!
Ich bin ziemlich sicher, dass ich dieses Jahr mein Kind nicht mehr sehen kann!
Der Vater hat mir klar gestellt , dass er sich darum kümmert!
Man zum Vater sagen, er hat bis jetzt wirklich nun alles erreicht, seine Schwestern wollen nix mit ihm zu tun haben seine EX Frau hat die Kinder aufgegeben um ihn los zu werden!
Die haben praktisch gesehen überhaupt kein Besuch mehr, von niemanden jetzt weiss ich warum!
Meine Angst halt das es soweit kommt, dass ich aufgebe oder sage es wäre besser für mein Sohn!

von AlexAA0 am 03.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Nein, da brauchst Du keine Angst haben.
Je nachdem wie es nun finanziell aussieht bei Dir, bekommst Du auch Beratungshilfe und Prozesskostenhilfe.
Ab zum Anwalt !

Sooo lange dauert das auch nicht.
Das Kind ist noch so klein, da kommt es für das Kind ! auf drei Monate mehr nicht an.

Ja. Dieses Jahr wird nix, aber Ostern ist realistisch.

Also: Zum Jugendamt, anerkennen. Um Hilfe bitten, freundlich , immer nur das Kind im Fokus (lass den Vater da raus, das wirkt wie Nebenkriegsplatz )
Die schreiben sie dann an.

Meldet sie sich nicht, dann Klage einreichen auf Feststellung und Umgangsregelung.

Und ansonsten lass sie in Ruhe vorerst, sie ist alt genug.
Besonnen sein, und nicht negativ auffallen.
Biete an den Jungen ein paar mal erst betreut sehen zu wollen beim Jugendamt.
Arbeite mit denen zusammen.

Es wird sich dann automatisch ausbauen und die Ämter und Gerichte sehen dass Du das Kind im Fokus hast und nicht Deine Wünsche. ( berechtigte, aber es geht ausschliesslich ums Kind )

von Sternenschnuppe am 03.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Danke mit deiner Aussage hilfst du mir sehr!
Ich habe nur das Kind im Fokus! Verstehe die Reaktion derer Familie nicht!
Aber egal will nur ihn bei mir haben!
Also werde ich wenn ich mich die nächsten Monate anstrengend auch mein Kind 500 km zu mir nehmen dürfen???

von AlexAA0 am 03.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Finanziell bin ich keine Bombe, aber ich persönlich brauche kein Geld nur vielleicht was um zu essen !
Rest ist mir egal!
Ich will nur mein Kind sehen und zu mir nehmen können!

von AlexAA0 am 03.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Langfristig sicherlich.
Dazu muss aber eine gute Bindung erst einmal aufgebaut werden.
500km sind viel, könntest Du umziehen ? Nicht morgen, aber so generell ?

Bei so kleinen Kindern ist meist kürzerer Umgang, aber auch mit kürzeren Abständen.
Finanziell sollst Du das leisten was Du kannst, mehr zahlen und sich wieder verschulden bringt keinem was.

Langer Atem und Besonnenheit wird sich ganz sicher auszahlen für Dich.
In der Beziehung ist das Kind erst 6 Monate.

von Sternenschnuppe am 03.12.2016

Antwort auf:

Umgangsrecht und Wochenende mitnahme

Das ist das Problem wie soll ich eine Bindung aufbauen!
Ich mein , ich sehe ihn jedes 2 Monat !
Ich will ihm nicht verlieren , es macht mich kaputt werde depressiv wenn ich daran denke!
Aber ich will das beste für ihn, ich bin am überlegen dahin zu ziehen wäre aber halt alleine dort und es bringt nix wenn ich mein Kind nicht mal mit nehmen darf!!@!

von AlexAA0 am 03.12.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Umgangsrecht bei Schichtdienst der Mutter

Hallo Frau Bader, meine Frau und ich sind seit 2 Jahren getrennt. Sie arbeitet bei der Polizei im Schichtdienst auf 60%. Ich arbeite 100% in Vollzeit. Wir wohnen zur Zeit dicht beieinander und ich habe unsere 5jährige Tochter an jedem 2. Wochenende und decke zur Zeit die ...

von Frankman 02.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Sorgerecht, Umgangsrecht - zulässig ?

Ich bin momentan in der 28. Woche schwanger und vom Kindsvater getrennt. Ich würde gerne wissen - Ob man den KV angeben MUSS, wenn man nicht auf den Unterhalt angewiesen ist - Welche Chancen er hätte ein gemeinsames Sorgerecht durchzusetzen und/oder - Ob man durch die ...

von SophiaEleni 14.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht obwohl nicht leiblicher Vater ?

Hallo zusammen , Folgendes Problem . Vor 12 Jahren war ich mit einem Mann zusammen den ich kennenlernte als ich im dritten Monat schwanger war . Ich muss dabei sagen , dass ich den leiblichen Vater nicht kenne da ich mit 18 vergewaltigt wurde und dadurch schwanger wurde ...

von Tanne85 11.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht

Guten tag, Ich bin jetzt im 8 Monat schwanger und habe mich bereits von dem Vater ganz am Anfang der Schwangerschaft getrennt! Es gab viel Stress in der zeit bis ich gesagt habe ich möchte keinen Kontakt mehr da er mich nur noch kontrollieren wollte und bevormunden,das ...

von Bine9101 31.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Wie das Umgangsrecht gestalten?

Guten Morgen Frau Bader. Auch ich muss mich nun leider einmal an Sie wenden. Bin unheimlich verwirrt und mit meinem Latein am Ende. Vorab eine kurze Zusammenfassung unserer Situation. Ich habe Zwillinge die mittlerweile 13 Monate alt sind. Der Erzeuger hat am Anfang der ...

von Len4 31.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht

Sehr geehrte Frau Bader, Ich habe eine Frage bezüglich Umgangsrecht. Mein Expartner und ich sibd seit 2 Jahren getrennt und ich habe ihm vorgeschlagen,dass er unsere gemeinsame Tochter,jetzt 3, einmal die Woche plus alle 14 Tage das gabze WE holen kann.Dieses klappte ganz ...

von rose2013 17.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht für 9 Monate alten Sohn.

Sehr geehrte Frau Bader, Ich bin grade mit meiner Frau in Trennung sind noch verheiratet. Haben gemeinsam einen 9 Monate alten Sohn. Haben gemeinsames Sorgerecht aber sie möchte mir mein Sohn in der Woche nicht mehr als 2 Tage und für 2 Std zeigen. Ich liebe meinen Sohn ...

von Micha61 20.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Darf das Umgangsrecht durch die Oma ausgeübt werden?

Liebe Frau Bader, gerne möchte ich mich erkundigen, ob nach einer Scheidung der Kindsvater gegen den Willen der Kindsmutter erweiterten Umgang (dh mehr als jedes 2. Wochenende) mit dem Kind beanspruchen darf, wenn er das Kind (1 Jahr alt) dann zu seiner Mutter (Kindsoma) ...

von Maya07 10.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht im Schichtdienst

Hallo Fr. Bader, mein Ex und Ich sind seit Januar getrennt lebend,wir arbeiten beide im Schichtdienst. Er zwei Wochenenden im Monat und Ich zwei Wochenenden im Monat. Bis jetzt lehnte er es ab unseren Sohn (3) zwei Wochenden im Monat zu nehmen (er nahm ihn ein wochenenden ...

von JayGirl1988 30.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Umgangsrecht ignorieren

Hallo, mein Sohn ist jetzt 16 Wochen alt und ich habe mich direkt nach der Entbindung vom Vater getrennt. Leider ist es so, dass der Vater nicht mit der Trennung zurecht kommt und ständig Streit sucht, mich provoziert und mit Gerichtsverfahren droht. Es scheint ihn auch ...

von Jules McGee 18.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Umgangsrecht

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.