Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Lohnfortzahlung Beschäftigungsverbot bei unstetem Einkommen

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,

ich bin derzeit mit meinem zweiten Kind schwanger (in der 12. Woche) und übe neben meinem Hauptberuf noch eine geringfügige Beschäftigung auf 450€ Basis aus. Bei dieser Tätigkeit habe ich Kontakt mit Kunden, denen ich unter anderem Blut abnehmen muss. Diese Tätigkeit ist mir in der Schwangerschaft laut Mutterschutzgesetz ja untersagt, weshalb ich davon ausgehe, dass mir mein FA dafür ein Beschäftigungsverbot aussprechen wird (es gibt keine bis sehr wenige Kundentermine, bei denen keine Blutentnahme stattfindet).
Nun bin ich aber auf dieses zusätzliche Gehalt angewiesen, das jeden Monat so zw. 350 und 450€ inkl. Fahrtkostenerstattung liegt. In meinem Arbeitsvertrag steht, dass mein monatliches Einkommen für Bereitschaft 10€ die Woche betrage, ich durch zusätzliche Besuche bei Kunden einen gewissen Betrag (bis max. 450€) dazu verdienen kann.
Nun habe ich Bedenken, dass ich, sobald ich die Schwangerschaft und das Beschäftigungsverbot melde, lediglich eine Lohnfortzahlung in Höhe der 10€/Woche erhalte. Können Sie mir in meinem speziellen Fall weiterhelfen?
Ich wäre Ihnen sehr dankbar!
LG Michaela

von Micha-2007 am 06.10.2015, 19:09 Uhr

 

Antwort auf:

Lohnfortzahlung Beschäftigungsverbot bei unstetem Einkommen

Hallo,
bei einem Beschäftigungsverbot bekommen Sie ihren üblichen Lohn weiter. Wenn dieser in der Höhe variiert, wird der durchschnittliche Lohn der letzten drei Monate genommen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 08.10.2015

Antwort auf:

Lohnfortzahlung Beschäftigungsverbot bei unstetem Einkommen

Meines Erachtens müsstest du hier den Durchschnitt der letzten drei Monate vor Eintritt der Schwangerschaft bekommen. Die Fahrtkostenerstattung fällt allerdings weg, da du ja keine Fahrtkosten hast und dadurch auch nicht schlechter gestellt wirst (im Gegenteil wärst du dann ja im BV bevorteilt).

Bin aber auch auf Fr. Baders Antwort gespannt!

von La_Latina am 06.10.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Lohnfortzahlung während beschäftigungsverbot nach kranken Geld

HILFEEEE!!!! Ich brauch dingend ihren Rat ! Ich war seid Ende April krankgeschrieben (wg Krankheit) und habe ab 09.06. krankengeld bekommen bis Ende August! Habe in der Zwischenzeit erfahren das ich schwanger bin (hurra) aber habe ein beschäftigungsverbot von Gyn bekommen also ...

von Cilo 30.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Aufstockung von Elterngeld, wenn das Einkommen sinkt?

Guten Tag Frau Bader, ich bekomme nach 10 Jahren mein zweites Kind. Beim ersten Kind hatte ich leider keine Wahlmöglichkeiten und bin direkt nach dem gesetzl. Mutterschutz wieder arbeiten gegangen. Beim zweiten Kind möchte ich gerne wenigstens das erste Jahr zu Hause ...

von Kaipi85 22.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Einkommensgrundlage für Elterngeld während laufender Elternzeit

Hallo Frau Bader, unser Sohn ist im November 2013 geboren, bis dahin war meine Frau in Vollzeit beschäftigt. Die Elternzeit für meine Frau haben wir für 3 Jahre beantragt. Seit Dezember 2014 arbeitet meine Frau in Teilzeit (20 Stunden) während der laufenden Elternzeit. ...

von FrankZ 15.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Höheres Einkommen verschwiegen bei Unterhaltszahlung

Liebe Frau Bader, es geht um meinen fast 15 jährigen Sohn, der bei mir lebt. Der Vater zahlt seit der Trennung vor über 13 Jahren regelmäßig zuverlässig den Mindestunterhalt nach DD Tabelle Stufe 1. Es existiert eine Beistandschaft beim Jugendamt, diese hat damals auch ...

von jamelek 15.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

450 euro Job Anspruch Lohnfortzahlung bei BV / Familienversichert

Hallo Frau Bader , steht mir eine Lohnfortzahlung eines 450 euro Jobs auch zu wenn ich über meinen Mann Familienversichert bin ? Es geht dabei um ein Beschäftigungsverbot wegen einer Risikoschwangerschaft . Arbeite als Reinigungskarft 8 Stunden die Woche . Mittwochs und ...

von sonni81 26.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Erhalte ich Lohnfortzahlung wg. Beschäftigungsverbots trotz längerer Krankheit?

Sehr geehrte Frau Bader, seit über 6 Monate, also seit Dezember 2014, bin ich als Flugbegleiterin wg. Knieproblemen krank geschrieben. Nun bin ich schwanger geworden und in der 8. Woche. Es ist in unserem Beruf so geregelt, daß ich sofort ab Kenntnisnahme einer ...

von Meernixenengel 25.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

BV und Lohnfortzahlung

Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe ein Problem. Ich habe ab 16.3.15 angefangen zu arbeiten. Ich habe bis zum 20.3 in der Einarbeitung natürlich nur meinen Grundlohn bekommen und nicht meinen Lohn der mir für das Objekt zusteht, da ja Einweisung war. Nun bin ich seitdem ...

von Mercedes2298 01.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Lohnfortzahlung

Wie hoch ist mein Einkommen im Beschäftigungsverbot?

Liebe Frau Bader, ich bin zur Zeit schwanger mit meinem 2. Kind und bekomme, so wie es aussieht beim nächsten Termin ein Beschäftigungsverbot, da ich zum einen in der Pflege tätig bin und zum anderen bereits zwei Fehlgeburt mit anschließender Ausschabung hinter mir habe, zur ...

von Carina1985 21.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Elterngeld 2. Kind in Eltzernzeit (ohne Einkommen), Mutterschaftsgeld

Hallo Frau Bader, meine Suche hat leider nicht die gesuchte Antwort auf meine Frage gegeben, weshalb ich mich nochmal direkt an sie wende. Mein Sohn wird Ende September 2 Jahre alt. Für ihn habe ich die ersten 12 Lebensmonate Elterngeld (knapp 1400€/Monat) bezogen. Danach ...

von Stumpi 21.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Besteht eine Pflicht der Einkommensangabe bei Mindestsatz Elterngeld?

Guten Tag, ich möchte Elterngeld beantragen und weiß, dass ich nur den Mindest Satz von 300€ bekommen werde. Muss ich mein Einkommen der letzten 12 Monate aufdecken, wenn es sowieso eine geringfügige Beschäftigung und nur 9 der 12 Monate war? (250-340€ monatlich) Vielen Dank. ...

von Thairia 13.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Einkommen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.