Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Krankschreibung oder Berufsverbot

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag,
ich bin in der 16 sw und war die letzten 5 Wochen krankgeschrieben durch meine FA aufgrund eines Rheumaschubs. Zur weiteren Erklärung das Rheuma befindet sich in den Kreuzdarmbeinen d.h grob gesagt in den Hüften. Laut allen Ärzten wird eine Besserung mit vorranschreitender Schwangerschaft (Gewichtszunahme, Druck und Weitung der Hüften) unwahrscheinlich. Sitzen, laufen und stehen ist mir teilweise nur unter hohen Schmerzen möglich.
Ich arbeite auf dem Büro, also eine sitzende Tätigkeit und ich arbeite sehr gerne. In den letzten Jahren habe ich in solchen Situationen Medikamente genommen und den Alltag weiter fast normal bestritten.
Aufgrund der Schwangerschaft kann ich die Medikamente nicht nehmen, sodass eine Besserung nicht so schnell zu erwarten ist.
Zudem mache ich mir große Sorgen um das Kind wegen der ständigen Schmerzen. Psyche lässt mich langsam im Stich!
Heute habe ich mir durch zuviel Liegen zusätzlich einen Nerv im Rücken eingeklemmt
, sodass mir jetzt auch noch Brustbein und Rücken das Leben schwer machen...Alles zum heulen...
Anfänglich sprach meine FA dann von Beschäftigungsverbot, wenn es nicht besser wird, aktuell sagt sie aber das sie das doch nicht ausstellen kann, da es sich um eine Krankheit handelt, verstehe ich, wenn ich ein Bein gebrochen hätte, aber bei mir bedingt das eine das andere...Ich kann also die Begründung nicht nachvollziehen...
Meine Krankenkasse sagt ein BV kann auch der Hausarzt ausstellen, dieser sagte mir aber er hätte keine Ahnung davon und wüsste nicht was es rechtlich für ihn bedeutet... Er würde mir das Krankheitsbild und die Problematik zur Schwangerschaft aber gerne bescheinigen. Meine Rheumatologin sagt das gleiche und sagte ich solle ihr Formulierungen dafür an die Hand geben...Sie schreibt mir dann was...
Bei diesem ganzen durcheinander komm ich irgendwie selber nicht mehr mit. Kann man in meiner Situation überhaupt ein BV bekommen? Oder ist das völlig absurd? Kann mir der Betriebsarzt weiterhelfen oder schreibt der mich auch "nur" krank? ICH möchte auf keinen Fall ins Krankengeld kommen, da dies sehr große finanzielle Einbußen zur Folge hätte. Ich möchte aber auch nicht um ein BV kämpfen, wenn es mir nicht zusteht. Ihre neutrale Meinung wäre mir wichtig.
Vielen Dank.

von Kobrafunny am 01.11.2016, 16:50 Uhr

 

Antwort auf:

Krankschreibung oder Berufsverbot

Hallo,
Man muss grundsätzlich unterscheiden, was im Einzelfall ausstellt wird:
BESCHÄFTIGUNGSVERBOT(individuelle oder allgemein): Der Umstand, dass man nicht arbeiten kann, liegt am Betrieb (zB Chemiefabrik) ->Sie erhalten für die gesamte Zeit alle Leistungen vom AG weiter, auch Gehalt (Durchschnitt), Gratifikationen und Urlaubsansprüche. Kleine Betriebe können das Geld im sogenannten U 2 Verfahren von der KK zurückerlangen.
Bei einem allgemeinen Beschäftigungsverbot ist einer der Regeltatbestände des Mutterschutzgesetzes erfüllt, dieses spricht der Arbeitsgeber bzw. Betriebsarzt aus.
Ein individuelles Beschäftigungsverbot hingegen spricht der Frauenarzt aus.

KRANKSCHREIBUNG: Der Umstand, dass man nicht arbeiten kann, liegt an der Schwangerschaft (zB vorzeitige Wehen) -> 6 Wo. Lohnfortzahlung, dann Krankengeld von der KK, da kommt es dann jeweils auf die Diagnose auf der Krankschreibung an. Wenn Grund der Krankheit auch die SS ist, läuft die Frist nicht neu.
Der AG hat weder ein Widerspruchs- noch sonstiges Recht diesbezüglich.

Beim EG darf sich beides nicht negativ auswirken (wenn die Krankschreibung schwangerschaftsbedingt war).

Wenn beides vorliegt geht die Krankschreibung vor.

Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 03.11.2016

Antwort auf:

Krankschreibung oder Berufsverbot

1. Zuständigkeiten: Der Betriebsarzt wäre für die Arbeitsbedingungen und Gefährdungen durch die Tätigkeit zuständig. Hier in deinem Fall ist die Tätigkeit nicht gefährdend, du brauchst keinen Betriebsarzt. Für ein Attest ist der behandelnde Arzt (eben der Rheumatologe) zuständig.

2. BV oder AU. Es gibt da Regelungen was die Abgrenzung BV oder AU betrifft.
a) Du hast keine schwangerschaftsbedingte Erkrankung, sondern eine Vorerkrankung die nicht im Zusammenhang mit der Schwangerschaft steht, da kommt nur eine AU in Frage.
b) Du bist mit so starken Schmerzen gar nicht mehr arbeitsfähig. Das spricht ebenfalls nur für eine AU.

Leider wissen viele Ärzte nicht so genau Bescheid, und die KK versuchen sich z.T. gerne mit dem BV der Kosten für das Kassenbudget zu entledigen.

Aber da du die rechtliche Situation wissen wolltest, aus meiner Sicht ist das eindeutig die Indikation für eine AU, und damit bist du genau so gut oder schlecht gestellt wie alle anderen kranken Frauen auch. Pathologische Schwangerschaftsverläufe sind AU.

von uriah am 01.11.2016

Antwort auf:

Krankschreibung oder Berufsverbot

Soll nicht böse klingen, bitte nicht falsch verstehen, aber solche Probleme sind bei Deiner Grunderkrankung leider absehbar gewesen.
Es liegt an der Krankheit, nicht an der Schwangerschaft selbst.

Hier kommt nur eine Krankschreibung aufgrund des Rheumas in Frage.
Diese Monate werden leider beim Elterngeld mit 0€ berechnet, da sie nicht schwangerschaftsbedingt ist.

Sorry.

von Sternenschnuppe am 01.11.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Selbstständig - Krankschreibung oder Berufsverbot? (ET 22.02.17)

Guten Tag, Ich bin Selbstständig und freiwillig gesetzlich krankenversichert mit Krankentagegeld-Zusatzversicherung. Nun versuche ich herauszufinden, ob auch ein Berufsverbot den Status einer Krankschreibung hat, sprich ob meine Krankenkasse nach Ablauf der 6 Wochen ...

von SyGo 26.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Krankschreibung, Berufsverbot

Bekomme ich beim Berufsverbot mein Resturlaub erstattet?

Hallo! Ich bin ab morgen in der 21.ssw. Ich bin vom Beruf Erzieherin und habe leider durch unzureichenden Rötelnschutz seit der 6ssw ein Berufsverbot. Voraussichtlicher Gebutstermin ist am 13.03.17. Ich habe ein befristeten Vertrag in einer Kita und noch Überstunden und ...

von Leai 30.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

kann man die elternzeit durch berufsverbot abbrechen?

Hallo Fr. Bader . Ich habe zwei Jahre Elternzeit genommen und die endet im Januar. Wenn ich das eine Jahr elternzeit dran hänge was mir ja zusteht wenn ich es möchte und ich dann schwanger werden sollte kann ich dann die elternzeit abbrechen und ins berufsverbot gehen? Oder ...

von darix 21.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

Trotz Berufsverbot Arbeit von Zuhause/Unterwegs

Sehr geehrte Damen und Herren, ich wollte Ihnen gerne einen Fall vorstellen, der für mich als Vater recht ungewöhnlich vorkommt. Meine Frau ist in der 7SSW mit einen vorläufigen Berufsverbot, welches sich in kürze aufgrund ihrer Beschäftigung in einen offizelles ...

von Beckers 16.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

Berufsverbot bei CMV neg als Hebamme

Sehr geehrte Frau Bader, ich weiß erst seit einigen Tagen, dass ich schwanger bin. Habe aber auch erst in einer Woche den Termin beim Gyn, da es im Moment eh noch zu früh wäre, etwas zu sehen.Ich bin mir auch bewusst, dass noch nichts "sicher" ist aber... Nun ist es so, dass ...

von Elli.Abernathy 14.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

berufsverbot welches gehalt

Ich bin seid ein paar tagen ausgelernt Kinderpflegerin. Nun arbeite ich vollzeit bei dem gleichen Arbeitgeber. Während meiner Schwangerschaft erhalte ich bv. Nur die frage welches Gehalt bekomme ich? Es heißt ja man bekommt das Durchschnittsgehalt der letzten 13 Wochen oder 3 ...

von vivaviva 31.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

Berufsverbot

Hallo, mein Frauenarzt hat mich vorigen Montag für eine Woche krank geschrieben. Meine Chefin hat die Krank Meldung vernichtet und mich gleich ins Berufsverbot geschickt vorigen Montag. Habe daher auch nichts bei der Krankenkasse abgeben. Muss ich da jetzt trotzdem mit ...

von lieblingsmutti 30.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

Berufsverbot und Reduzierung

Sehr geehrte Fr. Bader, Bei mir ist es so das ich seit einem Monat im absoluten beschäftigungsverbot bin. Ich habe vor der Schwangerschaft meinen Vertrag befristet von 1.8.16-1.1.17 auf 80% ändern lassen, der Grundvertrag der nach dieser Befristung automatisch weiter läuft ...

von Jeeen 08.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Berufsverbot

Elternzeit & Krankschreibung

Guten Tag Frau Bader, ich habe folgende Frage: Ich bin in der 38ssw und mein Mann möchte die ersten 4 wochen ab geburt elternzeit nehmen. Der AG ist auch schon informiert. Ebenfalls wollten wir für ihn Elterngeld für u.a. diesen Zeitraum beantragen. Leider hatte mein ...

von Daenerys123 04.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankschreibung

Fehlgeburt und Krankschreibung

Sehr geehrte Frau Bader, ich hatte diese Woche leider in der 9SSW eine Fehlgeburt. Ich bin schon seit 4 Wochen krankgeschrieben und fühle mich noch nicht bereit zu arbeiten. Zudem hab ich die Ausschabung noch nicht hinter mir. Ich bin zur Zeit Schwangerschaftsbedingt krank ...

von Mia1989 25.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Krankschreibung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.