Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Krankenkasse - Wechsel gesetzlich privat

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Frau Bader,
mein Lebensgefährte und ich werden im Oktober heiraten. Er ist Beamter und privat versichert. Ich bin gesetzlich versichert. Unsere Tochter ist momentan noch über mich familienversichert, Kind 2 kommt im November. Das Gehalt meines Lebensgefährten (Vater beider Kinder) liegt momentan noch knapp unter der Bemessungsgrenze für die Familienversicherung. Allerdings haben wir das obere Stockwerk unseres Hauses vermietet, das läuft auf den Namen meines Partners. Zusammen mit den Mieteinnahmen würde sein Einkommen über der Bemessungsgrenze liegen.
Nun haben wir evt. die Möglichkeit, den Mietvertrag entsprechend zu ändern, sodass ich die Vermieterin sein würde. Damit würde das Einkommen meines Partners wieder unter der Bemessungsgrenze liegen.
Meine Frage ist nun:
1) Falls wir den Mietvertrag jetzt ändern, wäre das Jahreseinkommen ja trotzdem zu hoch. Wird für die Bemessungsgrenze das Jahreseinkommen 2015 genommen oder aber erst das tatsächliche Einkommen ab dem ZEitpunkt der Hochzeit.
2) Falls wir den Mietvertrag erst zum Jahresende/Anfang 2016 ändern, hätten wir ja zwischen Oktober und Dezember kein Anspruch auf eine FAmilienversicherung. Könnten wir dann ab Januar wieder die Familienversicherung beantragen, wenn das Einkommen ja dann wieder unter der Grenze liegt? Und wenn ja, dürfen wir die Kinder für diese 3 Monate dann privat versichern (würde nur 1/3 der Kosten für die freiwillige gesetzliche Versicherung betragen) oder fliegen sie wenn einmal privat versichert auch komplett aus dem System raus und dürfen nicht mehr gesetztlich versichert werden?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!!!

PS: Und geht es nicht darum, dass wir kein Geld für eine private Krankenversicherung zahlen wollen, sondern einzig und allein um die Kinderkrankentage, die ich ja nicht erhalten werde, wenn die Kinder privat versichert sind. Und da wir längerfristig gerne drei Kinder hätten, macht es schon einen Unterschied, ob ich 4 oder 25 Tage im Jahr bekomme (vor allem, weil mein Mann auch nur 4 Tage statt 10 pro Kind bekommt....).

von 85kathali am 23.09.2015, 12:46 Uhr

 

Antwort auf:

Krankenkasse - Wechsel gesetzlich privat

Hallo,
ist nicht wirklich mein Thema - da müsste ich mich selber einlesen.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 24.09.2015

Antwort auf:

Krankenkasse - Wechsel gesetzlich privat

Hallo,

Sie verdienen weniger als Ihr Mann? Dennoch würde ich das nochmal genau prüfen und rechnen, es zählt zumindest bei Überschreiten der BBG durch den privat versicherten Ehegatten im Vergleich der beiden Einkommen das zu versteuernde Einkommen (also brutto minus Werbungskosten) abzüglich Kinderbetreuungskosten. Bzgl. der Familienzuschläge würde ich auch nochmal nachsehen, ob diese in die Berechnung rein genommen werden.

Liebe Grüße

Lina

von Lina_100 am 23.09.2015

Antwort auf:

Krankenkasse - Wechsel gesetzlich privat

Ja, ich verdiene weniger und werde das mit 99%iger Sicherheit leider auch für den Rest unseres gemeinsamen Lebens tun, selbst falls ich voll arbeiten sollte (was ich solange die Kinder klein sind nicht machen werde).Es sind mindestens 1000 Euro Unterschied und so viel Miete bekommen wir nicht :-)
Familien Zuschläge zählen nicht in die Berechnung, habe ich schon erfragt. Werbungskosten laut Lohnsteuererklärung auch nicht.
Von Kinderbetreuungskosten hat die Krankenkasse nichts gesagt. Wie kommen Sie darauf, dass das rausfällt?

von 85kathali am 23.09.2015

Antwort:

Nachtrag: Gesamtbetrag der Einkünfte, owT

OwT

von Lina_100 am 24.09.2015

Antwort auf:

Krankenkasse - Wechsel gesetzlich privat

Hallo,

diese Auskunft habe ich u.a. von der Krankenkasse meines Mannes. Es ist auch überall nachzulesen, erwerbsbedingte und nicht erwerbsbedingte Kinderbetreuungskosten mindern im Gegensatz zum Kinderfreibetrag oder sonstigen Sonderausgaben den maßgeblichen Gesamtbetrag der Einkünfte (zB Ergebnisniederschrift über die Sitzung der Fachkonferenz Beiträge Spitzenverband der GKV vom 22.11.2011).

Liebe Grüße

Lina

von Lina_100 am 24.09.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Wechsel von Privatversicherung zu gesetzlich

Hallo Frau Bader, meine Kinder (9, 6 und 6 Monate) sind über meinen Mann privat krankenversichert. Nachdem die Versicherung einige Leistungen nicht bezahlt, würde ich gerne die Kinder bei einer gesetzlichen Versicherung freiwillig versichern. Als mein ältester Sohn 1 ...

von Blümchen34 22.07.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wechsel, Privat

Wechsel von der privaten zur gesetzlichen Krankenversicherung möglich?

Guten Abend, mein Mann ist seit Jahren privat krankenversichert. Mittlerweile haben wir drei Kinder und alleine für die muss er monatlich 500 Euro zahlen. Irgendwie wird Sohn Nr. 3 nicht mehr bezuschusst, wenn ich ihn richtig verstanden habe. Hat er die Möglichkeit, ...

von Uschi69 05.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wechsel, Privat

Wechsel von privater zu gesetzlicher KV in der Schwangerschaft möglich?

Hallo, ich bin privat versichert und frage mich, wenn mit der Vollzeitjob zu viel wird, ob ich auch mitten in der SChwangerschaft die Stunden reduzieren kann und somit unter die Beitragsbemessungsgrenze komme. Könnte ich dann gesetzlich versichert werden? Oder muß ich dann ...

von mirasol 30.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Wechsel, Privat

Kann man während Elternzeit und Mutterschutz Steuerklasse wechseln?

Ich bin jetzt mit 3.kind schwanger,wir sind jetzt mit mein Mann Steuerklasse 4/4,er will zu 3 wechseln, geht das überhaupt?wie ist dann mit Mutterschaftsgeld und Elterngeld? Ich bekomm dann SK 5,wird dann alles komplett neu umgerechnet oder wird Mehr dann abgezogen? ...

von Hanutik82 14.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wechsel

Steuerklasse wechseln

Guten Tag Frau Bader, mein Mann und ich bekommen im März 2016 ein Baby. Schon nach unserer Hochzeit im Jahr 2014 haben wir die Steuerklasse gewechselt (Ich habe 3 und mein Mann 5). Momentan habe ich ein Brutto von 4500 EUR / Netto 2800 EUR Mein Mann hat ebenfalls Brutto ...

von Kaba13 09.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wechsel

Urlaubsanspruch bei Wechsel von Teilzeit auf Vollzeit

Guten Tag Frau Bader, Ich habe eine Frage zum Thema Wechsel der Arbeitszeit und Urlaubsanspruch. Ich habe nun schon mehrere Internetseiten dazu gewälzt und festgestellt, dass es dazu wohl kein Recht, aber etliche Gerichtsurteil dazu gibt, auf welche man sich stützen ...

von cassio 09.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wechsel

Privatinsolvenz...

Hallo, Ich habe eine Frage, gute Bekannte von uns sind in die Privatinsolvenz...bzw befinden Sie sich gerade bei dem Außergerichtlichen Vergleich (der richtige Ausdruck ?) Nun haben Sie ein P Konto Eröffnet und darum geht es jetzt auch. Die 2 haben eine ...

von JungeMamix3 26.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Privat

Krankheitstage bei privat versicherten Kindern

Hallo Frau Bader Mein Mann ist privat krankenversichert und die Kinder bei ihm mit. Wir sind verheiratet und ich bin in der gesetzlichen KK. Demnächst endet die Elternzeit. Wie verhält es sich nun wenn die Kinder krank werden. Haben wir bzw. ich hier auch die zehn Tage pro ...

von Sallylord77 10.08.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Privat

Wechsel Frauenarzt im Quartal

Ich werde im Januar 2016 entbinden und ziehe vorher noch um (500 km). Ich habe Ende September die Schwangerschaftsvorsorge bei meinem derzeitige Wohnort und jetzt Ende Oktober bei dem neuen, da mir in der Praxis gesagt wurde, dass nur ein Frauenarzt die ...

von Jelli85 10.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wechsel

Steuerklasse wechseln wg Elterngeld?

Hallo Frau Bader! Soweit ich weiß, kann man sich durch einen Steuerklassewechsel (von 4 in 3) einen Vorteil beim Elterngeldbezug verschaffen. Leider sind mir die Fristen etwas unklar. Wann muss der Wechsel erfolgen? Ich bin jetzt wahrscheinlich in der 6. SSW ...

von Cozie 22.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Wechsel

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.