Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Hat Kindsvater oder Oma Anspruch auf Kinderkrankengeld?

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo,

ich würde gerne mal wissen, ob der Kindsvater oder die Oma (nicht sorgeberechtig ist und auch nicht mit im Haushalt des Kindes und mir lebend) einen Anspruch auf Kinderkrankengeld haben? Meine Tochter ist über mich gesetzlich Familienversichert. Ich habe die 20 Krankentage.

Danke, im Voraus.

kohgab2

von kohgab2 am 21.12.2015, 00:16 Uhr

 

Antwort auf:

Hat Kindsvater oder Oma Anspruch auf Kinderkrankengeld?

Hallo,
der § 45 Sozialgesetzbuch (SGB) V regelt diese Rechtsansprüche eindeutig. Es besteht nach § 45 Abs. 1 - 3 Sozialgesetzbuch (SGB) V ein Freistellungsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber für die Dauer von zehn Arbeitstagen für jedes Kind pro Kalenderjahr (vgl. http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__45.html). Diese Freistellung ist bei Verheirateten/ Zusammenlebenden der Mutter und dem Vater zu gewähren, d. h., jeder hat Anspruch auf zehn Arbeitstage je eigenes Kind. Als Höchstdauer nennt das Gesetz jedoch maximal 25 Arbeitstage für Mutter und 25 für den Vater, unabhängig von der Kinderzahl. Eine Übertragung von einem Ehegatten auf den anderen ist dabei nicht vorgesehen, sonst würde einer der Arbeitgeber ja benachteiligt werden. In der Praxis sieht eine Leitlinie der KKs dies aber vor.
Die Höhe kann man hier berechnen: http://rechner.sparkasse.de/templates/tr64/standard/tr64.php
Allerdings sind folgende Voraussetzungen zu beachten: Es muss ärztlich bestätigt werden, dass das Kind der Beaufsichtigung, Betreuung und Pflege bedarf, eine andere im Haushalt lebende Person das Kind nicht betreuen und pflegen kann und schließlich, das Kind darf das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Für die Zeit der Freistellung wird von der Krankenkasse Krankengeld gezahlt, es sei denn, dass durch Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag eine Entgeltfortzahlung gewährt wird.
Der Anspruch auf Kinderkrankengeld besteht für alle Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung. Sind beide Ehepartner privat versichert, so besteht kein Anspruch auf Kinderkrankengeld nach § 45 SGB V.

Ist ein Ehepartner privat und der andere Ehepartner gesetzlich versichert, so ist entscheidend bei welchem Ehepartner die Kinder mitversichert sind. Für den Fall, dass die Kinder dem Ehepartner zugeordnet sind, der privat versichert ist, so fallen die Kinder nicht unter den Geltungsbereich des SGB, da dessen Bestimmungen nur für gesetzlich Versicherte bindend gelten. Dies gilt unabhängig davon, ob der andere Ehepartner noch gesetzlich versichert ist.

Ansonsten kann man bis zu fünf Tage über § 616 BGB geltend machen. Das ist aber nachrangig.

Liebe Grüsse,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 21.12.2015

Antwort auf:

Hat Kindsvater oder Oma Anspruch auf Kinderkrankengeld?

Hi,
Du allein hast den Anspruch auf das Kinderkrankengeld für die Kinderkrankentage die du nimmst.
Das sind pro Kind 20 Tage (höchstens 50Tage/ Jahr)

floe

von la-floe am 10.01.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Kindsvater will plötzlich gemeinsames Sorgerecht

Meine Tochter wird im Februar 14 Jahre alt. Heute habe ich von ihrem Vater eine Nachricht erhalten in der frägt ob es für mich ok wäre das Sorgerecht zu teilen. Die ganzen 14 Jahre hat er sie nur alle paar Wochenenden gehabt, hat sich nie um Arztbesuche, Schule ect.. ...

von tschudys 17.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Darf der Kindsvater einfach bestimmen das ich die kleine erst am 27.12 haben dar

Hallo.Ich habe ein ziemlich großes Problem welches auch schon seid gut einem halben Jahr im Raum steht und mir wirklich viel Kraft kostet. Nach der Trennung vom Kindsvater 2012 lebt die kleine bei mir. Er darf sie aber sehen und holen wann er möchte. Da er bei der Polizei im ...

von Ulli.R 09.12.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Kindsvater macht indirekte Drohungen in Bezug auf Sorgerecht. Was kann ich tun?

Hallo Frau Bader, ich habe zurzeit viele Probleme mit dem Kindsvater meines Sohnes. Seit der Trennung krieselt es wirklich sehr stark (wir haben das gemeinsame Sorgerecht). Unser Kind wird bald 1 Jahr alt. Der Kindsvater hat eine Vergangenheit mit Drogen und hat auch während ...

von Charlotte8798 18.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Besuchsrecht des Kindsvater und seiner Eltern

Sehr geehrte Frau Bader, ich habe mit meinem Ex Freund drei gemeinsame Kinder. Kontakt besteht seit gut fünf Jahren nicht mehr von seiner Seite aus. Mittlerweile bin ich verheiratet habe mit meinem Mann ein weiteres Kind und bin aktuell Schwanger. Mein Mann hat meine drei ...

von sterntaler82 26.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Kindsvater will wegziehen

Hallo. Mein Exmann möchte 700 km weit weg ziehen. Nicht der Arbeit wegen. Wir hatten das schon mal und damals hat er sich nicht um die Kinder mehr gekümmert. Und nun wohnen wir im gleichen Ort, damit der Umgang mit den Jungs Klappt. Wir haben beide das Sorgerecht und das ...

von dunklerHimmel 19.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Kindsvater droht mir gemeinsamen Tochter zu nehmen.

Hallo. Meine Geschichte ist etwas kompliziert. Der Vater meiner Tochter und ich haben bis vor 2 Tagen mit dem Jugendamt zusammen gearbeitet bzw ich habe es getan. Wir sind seit Oktober/14 getrennt und haben geteiltes sorgerecht. Am Montag hatten wir einen Termin beim ...

von nuraay 23.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

darf der kindsvater mit gemeinsamen sorgerecht alles entscheiden

hallo, hätte mal eine frage: wir haben einen gemeinsamen sohn (5 monate) darf der KV alles mitentscheiden? er ist der annahme, dass er auch entscheiden darf, wo ich mit dem kleinen übernachten darf, zb guter freund. stimmt das? wir wohnen zusammen, aber der KV ist an den ...

von Sweetmia1 15.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Ist der Umgang mit dem Kindsvater richtig?

Hallo, Ich (Mutter), habe das alleinge Sorgerecht und Aufenthaltbestimmungsrecht. Mein kind wird in 2 Wochen drei Jahre alt. Zu meiner Geschichte: Der kindesvater hat sich nie um das kind gekümmert, war Gewalt tätig gegenüber mir und meiner Familie, im bei sein des ...

von Mom012 01.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Kann der Kindsvater in Österreich auch Krankheitstage für unsere Tochter nehmen?

hallo, meine tochter (16 monate) ist seit 1,5 wochen mit magen-darm zuhause und ich dementsprechend auch. habe keine eltern in der nähe, der kindsvater lebt in österreich (ist gebürtiger österreicher), seine eltern auch. da sich die krankheit etwas langwieriger gestaltet und ...

von pinkipink 25.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

elterngeldantrag: angaben des kindsvaters voraussetzung?

guten tag frau bader, müssen im antrag auf elterngeld die persönlichen daten des kindsvater angegeben werden, wenn die mutter alleinerziehend sein und das elterngeld für sich allein beanspruchen wird? der kindsvater ist ...

von Snief 14.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kindsvater

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.