Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Elterngeld bei Mischeinkünften

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Hallo Fr. Bader,

ich habe eigentlich 2 Fragen:

Ich habe im Februar 2015 einen Sohn bekommen und das EG auf 2 Jahre aufsplitten lassen und 3 Jahre Elternzeit eingereicht. 2016 habe habe ich ein Kleingewerbe im Januar angemeldet.

Da ja ab Februar das 2. EG Bezugsjahr begannen hat, dürfte ich doch auch etwas dazuverdienen durch die selbststädnige Arbeit ohne dass es mir vom EG abgezogen wird, oder?

Im Oktober 2016 habe ich dann zusätzlich einen 450€ Mini Job angenommen.

Ab Mai 2017 habe ich die Stelle auf 30% erhöht mit Lohnsteuer 5.


Nun bin ich erneut schwanger!
Das Kind kommt im Februar 2018.

Für das neue Elterngeld zählen dann die 12 Monate vor Geburt (Jan-April 450€ und Mai bis Dezember 30% Stelle) plus zusätzlich der Gewinn von 2016 (weil da die Einkommensteuererklärung abgeschlossen ist, oder)

Ich denke nicht, dass wir es schaffen, vor der Geburt noch die neue Einkommensteuererklärung zu machen und dass sie bis dahin auch komplett abgeschlossen ist!

Oder zählt nur der Gewinn aus 2017 dann... weil das Kind ja 2018 kommt?!

Wird dann der Gewinn einfach durch 12 Monate geteilt und auf das Monatseinkommen gerechnet und davon dann die 65% als EG?


Ich bedanke mich bereits im voraus recht herzlich für Ihre Antwort und hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt!

Liebe Grüße
Melonee

von Melonee am 03.07.2017, 10:07 Uhr

 

Antwort auf:

Elterngeld bei Mischeinkünften

Hallo,
für alle Einkünfte zählt das Jahr 2017.
Liebe Grüße
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 03.07.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Beeinflussung der Steuerklasse aufs Elterngeld

Guten Morgen Frau Bader :-) Angenommen das Gehalt der letzten 12 Monate vor dem Mutterschutz sieht aus wie folgt: 3 Monate Steuerklasse 4 9 Monate Steuerklasse 3 bis zum Mutterschutz Wird dann der Durschnitt aller 12 Gehälter genommen oder wird das Ganze so behandelt, ...

von Elaine90 03.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld für's 2. Kind

Kind 2 wird im 10. LM von Kind 1 geboren. Können die letzten beiden EG Monate von Kind 1 und die ersten beiden EG Monate von Kind 2 halbiert werden um in Summe wieder auf den vorherigen Satz zu kommen und insgesamt länger Elterngeld zu ...

von AnschaCR 02.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wie Elterngeld und Elternzeit ändern...

Guten Nachmittag Frau Bader, unsere zweite Tochter kam am 10.10.2016 zur Welt. Wir haben uns für das Elterngeld plus entschieden. Wir teilen die Elternzeit wie folgt: (nach Mutterschutz) November 2016 bis Mai 2017 ich (Elterngeld 150 Euro/Monat), Juni 2017 bis und mit ...

von Bonsai77 02.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Welche Steuerklasse gilt in unserem Fall für die Elterngeldberechnung

Liebe Frau Bader, vielleicht können Sie uns bei der folgenden verzwickten Frage bzgl. Elterngeld weiterhelfen. Wir werden voraussichtlich im März kommenden Jahres Eltern. Ich habe sogenannte Mischeinkünfte aus selbstständiger und nichtselbstständiger Arbeit, ...

von kathr.winkler 01.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Sehr geehrte Frau Bader, wie verhält es sich mit der Berechnung des Elterngeldes

Sehr geehrte Frau Bader, wie verhält es sich mit der Berechnung des Elterngeldes fürs 2. Kind, wenn ich in der Elternzeit des 1. Kindes schwanger werde? Ich werde 18 Monate Elternzeit(1.Kind)nehmen, von denen ich nur die ersten 12Monate Elterngeld erhalte. Das 2.Kind wird ...

von Dannny 29.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wirkt sich Krankschreibung auf Bezüge und Elterngeld aus

Liebe Frau Bader, ich habe eine Frage an Sie. Und zwar bin ich Beamtin und derzeit krank geschrieben aufgrund von Komplikationen in der Schwangerschaft. Wahrscheinlich wird die Krankschreibung weiter andauern. Angenommen ich bin mehrere Monate über krank geschrieben oder ...

von Amelia1983 29.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Chancen auf Elterngeld, wenn man sich 10 Monate im Ausland befindet

Mein Mann wird für ein Jahr begrenzt von seiner deutschen Firma nach Australien entsendet, wobei sein australischer Arbeitgeber sein Gehalt bezahlt. Einen Teil der Sozialversicherung werden wir über das deutsch australische Sozialversicherungsabkommen weiter in Deutschland ...

von Jule1984 28.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeld-Verteilung nachträglich änderbar?

Hallo Frau Bader, wir bekommen Anfang August erneut Nachwuchs und ich plane ab August Elternzeit zu nehmen. Ich arbeite derzeit (noch) als Angestellter, habe jedoch bereits gekündigt und bin noch bis Ende November 2017 dort angestellt. Nun überlege ich, ob folgendes ...

von HappyPapa 28.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Elterngeldantrag-Erklärung zum Einkommen Frage 31

Guten Tag Frau Bader, hier die Frage Nr. 31. Ich hoffe Sie können helfen die Frage zu erfassen. Ich war vom 1.4 -5.6.2017 im teilweisen Beschäftigungsverbot und durfte nur 4h am Tag arbeiten. Seit 5.6. bin ich im Mutterschutz. Errechneter Geburtstermin ist der ...

von MaPhi1707 28.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Wie wird Krankengeld für Elterngeld angerechnet?

Halle Frau Bader, ich bin seit 5 Schwangerschaftswoche bis jetzt für 4 Wochen krankgeschrieben. Da es mir sehr schlecht geht, werde ich nicht mehr arbeiten gehe bis Mutterschutz. Meine Frage ist, was wäre dann günstig für mich nach 6 Wochen Krankschreiben, Krankengeld oder ...

von lisalin 27.06.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Elterngeld

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.