Nicola Bader, Rechtsanwältin

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Nicola Bader erhielt ihre juristische Ausbildung an der Universität Würzburg, wo sie auch das Referendariat absolvierte. Seit 1997 ist sie als Rechts­anwältin tätig - seit 2000 in ihrer eigenen Kanzlei Bader in Koblenz, wobei der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit auf den Gebiet des Familienrechtes ( Mutterschutz­gesetz, Bundes­erziehungs­geldgesetz u.a. ) und Vertragsrechtes liegt. In diesen Bereichen nimmt sie regelmäßig an Fortbildungs­lehrgängen teil. Sie ist Fachanwältin für Familienrecht und Honoraranwältin der Verbraucher­zentrale-Rheinland-Pfalz. Nicola Bader ist verheiratet und hat zwei Kinder, Emilia und Justus.

Nicola Bader, Rechtsanwältin

Anträge keine Unterschrift des Kindvaters

Antwort von Nicola Bader, Rechtsanwältin

Frage:

Guten Tag Fr. Bader,

rein interessenhalber würde mich folgendes interessieren, dürfen die Ämter eine Unterschrift des Kindsvaters verlangen, wenn dieser gar nicht in der Geburtsurkunde eingetragen ist?

Hintergrund ist derm sowohl für den Elterngeldantrag, als auch für den Kindergeldantrag mußte ich jetzt die Unterschrift des Vaters nachreichen. Wir leben zwar zusammen, aber wegen fehlender Vaterschaftsanerkennung bin nur ich in der Geburtsurkunde eingetragen. Behördlich ist der Vater also gar nicht erfaßt.

Ehrlich gesagt frge ich mich so langsam, schauen die Beamten sich überhaupt die Anträge und beigefügten Unterlagen an (Blick in die Geburtsurkunde hätte den fehlenden Vater ja offenbart) oder arbeiten die einfach sturr das Prozedere ab. Und wie sidn da meien Rechte überhaupt? Muß ich das? Für mich ist die Unterschrift zwar kein Problem, ist nur immer eien zeitliche Verzögerung, aber trotzdem.

Vielen Dank schon einmal für ihe Mühe

von Danyshope am 06.09.2012, 17:28 Uhr

 

Antwort auf:

Anträge keine Unterschrift des Kindvaters

Hallo,
wenn er nicht anerkannt ist, kann er auch nicht unterschreiben. Dann gibt es hier keinen Vater.
Liebe Grüße,
NB

von Nicola Bader, Rechtsanwältin am 07.09.2012

Antwort auf:

Anträge keine Unterschrift des Kindvaters

Ohne Anerkennung kein rechtlicher Vater, daher auch keine benötigte Unterschrift.
Negativbescheinigung hätte gereicht vom Jugendamt.

Wieso erkennt er die Vaterschaft denn nicht an ? Ihr seid doch sogar zusammen und wohnt zusammen ?

von Sternenschnuppe am 06.09.2012

Antwort auf:

Anträge keine Unterschrift des Kindvaters

Er erkennt ja an *g*, er haßt nur Behördengänge. Zudem ist es ein terminliches Problem. Ist aber einerlei.

von Danyshope am 06.09.2012

Antwort auf:

Anträge keine Unterschrift des Kindvaters

Vielen Dank, das habe ich mir bereits gedacht. Fragt sich echt, was die Sachbearbeiter sich dann dabei denken.

von Danyshope am 07.09.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Rechtsanwältin Nicola Bader, Recht, Familienrecht

Wo bekomme ich die Anträge her?

Hallo, ich wohne in Niedersachsen und wüßte nun gern wo ich den Elterngeldantrag herbekomme und was mir noch so zusteht. Zu meiner Person:Ich bin in der 30.Woche und uns wurde eigentlich gesagt das wir die Anträge ausdrucken können,aber wir haben zur Zeit leider keinen ...

von LUSI29 31.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Anträge

Unterschrift gerichtlich einklagen?

Hallo! Ich bin mit meinem Ex-Mann seit 4 Jahren auseinander und seit zwei Jahren geschieden.Aus der Ehe stammen zwei Kinder im alter von 7 und 9 Jahren.Seit der Trennung ist nur Stress,mein Ex-Mann hat mir gedroht usw.sodass ich gezwungen war mein altes Umfeld zu verlassen ...

von kuschel1 23.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Unterschrift

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.