Dr. med. Wolfgang Paulus

Corona Impfung mit mRNA

Antwort von Dr. med. Wolfgang Paulus

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus,

da ich aufgrund meines BMI zu der 2. Impfgruppe gehöre, habe ich am Donnerstag endlich meinen Impftermin bekommen. Das es plötzlich doch sehr zügig ging, habe ich es nicht geschafft meinen Sohn abzustillen. Er ist jetzt fast 22 Monate alt und trinkt vor allem Morgens und zum Einschlafen noch Muttermilch. Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass nicht unbedingt abgestillt werden muss, wenn die Mutter zur Risikogruppe gehört und der Nutzen dem potentiellen Risiko überwiegt. Nur steht in der Einladung, dass Schwangere und Stillende nicht geimpft werden. Was soll ich jetzt tun? Es vor Ort ansprechen? Es verschweigen? Ich habe Angst, wenn ich das Stillen erwähne, dass ich nicht geimpft werde. Gibt es vielleicht schon Erkenntnisse aus dem Ausland über Impfen und Stillen?

Vielen Dank

Lana

von Lama87 am 02.04.2021, 13:49 Uhr

 

Antwort auf:

Corona Impfung mit mRNA

Es handelt sich hier nicht um einen Lebendimpfstoff, den man in Schwangerschaft und Stillzeit prinzipiell meiden würde. Vorbehalte für Stillende bestehen grundsätzlich nur bei Lebendimpfstoffen (Anderson 2019). Die mRNA des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer und Moderna wird in wenigen Tagen nach Impfung abgebaut. Ein Einfluss auf den genetischen Code (DNA) ist ausgeschlossen.
Die verantwortlichen Fachgesellschaften in den USA haben sich eindeutig dafür ausgesprochen, Stillenden den Impfstoff gegen SARS-CoV-2 entsprechend den allgemeinen Priorisierungskategorien anzubieten und nicht grundsätzlich von der Impfkampagne auszuschließen (ACOG 2020, ABM 2020, SMFM 2020a, Chervenak et al 2021).
Internationale Empfehlungen sehen keine Notwendigkeit für die Verzögerung eines Stillbeginns, einer Stillunterbrechung oder des Abstillens nach Impfung (WHO 2020).

Die Antwort des Immunsystems auf Impfstoffe gegen COVID-19 ähnelt der Reaktion des Organismus bei einer COVID-19-Erkrankung (Walsh et al 2020, Jackson et al 2020). Die Milch geimpfter Mütter enthält demnach Immunglobuline gegen SARS-CoV-2, was auch dem Säugling zugutekäme (Pace et al 2020).

Schwangere und Stillende waren bislang bei den klinischen Studien im Rahmen der Zulassung der Corona-Impfstoffe ausgeschlossen. Das ist bei neuen Medikamenten immer so. Also stellen sich hier die Verantwortlichen auf den Standpunkt, dass man am besten nur diejenigen impft, die in den Zulassungsstudien umfangreich vertreten waren. Also warten, bis sich reichlich Schwangere und Stillende mit Coronaviren angesteckt haben und unter Langzeitfolgen leiden! Das wird in den USA als unethisch betrachtet.

Daher sind in den USA bis Anfang März schon über 30.000 Schwangere geimpft worden. BioNTech/Pfizer beginnt eine plazebokontrollierte Studie mit 4.000 freiwilligen Schwangeren, damit die Zulassungsbehörden irgendwann ihre Vorbehalte aufgeben. Natürlich läuft diese Studie nicht in Deutschland.

Letztlich ist es ihre persönliche Entscheidung, das Impfangebot anzunehmen. Aber aus wissenschaftlicher Sicht gibt es keinen schwerwiegenden Grund, bei einem 22 Monate alten teilweise gestillten Kind die Impfung abzulehnen. Sie müssen das Thema ja nicht unbedingt im Impfzentrum diskutieren.

von Dr. med. Wolfgang Paulus am 02.04.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Freitag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Dr. Wolfgang Paulus

Astra Zenca Impfung Nachtrag

Danke für Ihre Antwort. Eine kurze Nachfrage.. unter Risikogruppe meinen Sie das Gesundheitspersonal oder meinen Sie wenn ich irgendwelche anderen Ridikofaktoren vorweise, die einen schweren Verlauf begünstigen? Ich habe das jetzt so verstanden, dass allen jungen Frauen (auch ...

von Maja84 12.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Astra Zenca Impfung

Guten Tag Herr Dr. Paulus. Ich gehöre zum Gesundheitspersonal. Empfehlen Sie die Astra Zeneca Impfung bei bestehendem Kinderwunsch? Wie sieht es aus wenn die erste Impfung erfolgte und man in der Zwischenzeit (innerhalb der 12Wochen Zeitabstand) bis zur nächsten Impfung ...

von Maja84 12.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Corona Impfung Stillzeit

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, ich habe eine Frage bezüglich einer möglichen, hoffentlich baldigen, Corona Impfung. Ich stille mein Kleinkind noch abends und einmal früh morgens. Ich weiß, dass es Stillenden momentan nicht empfohlen wird, weil es keine Studien gibt. Aber ...

von surikate 05.03.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Keuchhusten Impfung- Wechselwirkungen

Guten Morgen! Ich habe die Keuchhusten Impfung erhalten, habe aber nicht nachgefragt ob ich etwas beachten muss danach. Hatte den boostrix Impfstoff. Daher die Fragen: Ich nehme jeden Tag Magnesium und Eisen ,kann ich das trotzdem weiter nehmen oder sollte ich es am impftag ...

von Hasi7 05.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Pertussis Impfung Amtikörpertest

Hallo, Ich wurde Oktober 2018 mit der Pertussis Impfung aufgefrischt. Ich bin momentan in der 30 SSW. Können Sie mir sagen ob ich genug Antikörper an das Baby weitergebe? Die Impfung habe ich nicht gut vertragen und wollte diese umgehen wenn das Baby trotzdem noch ...

von Ninopix 08.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Covid19 Impfung in der Schwangerschaft & Einfluss auf die Fertilität

Guten Tag, ich bin derzeit schwanger und sehr verunsichert bezüglich des Covid 19 Impfstoffs. Gerne würde ich mich und mein ungeborenes Kind vor einer Erkrankung mit Covid 19 schützen. Berichte über negative Folgen in der Schwangerschaft durch die Impfung, wie Erbgutschäden ...

von Dani1 04.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Impfung- Grippe- Nestschutz?

Hallo, ich bin jetzt 37+5. Habe mich vor 3 Wochen auf Keuchhusten impfen lassen. Nun die Frage ob der Nestschutz noch greifen würde wenn ich mich erst jetzt auf Grippe impfen lassen würden? Oder wäre es „nur“ noch ein Schutz für mich? Ich befürchte fast das ich in der ...

von Sarah2020 13.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Impfung kurz vor Empfängnis

Sehr geehrter Dr. med. Paulus, Zunächst möchte ich Ihnen herzlich für Ihre Tätigkeit in diesem Forum danken. Gerne würde ich nun auch 2 Fragen an Sie stellen: Da mein Impfschutz gegen Pertussis, Tetanus und Diphterie abgelaufen ist (zuletzt vor 13 Jahren erfolgt, damals ...

von Katzenkind 06.11.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Impfungen

Sehr geehrter Herr Dr. Paulus, mein knapp Dreijähriger Sohn bekommt in zwei Wochen die zweite Auffrischung gehen Meningokokken B. Ich komme jetzt in die 25. SSW. Von seiner Impfung geht kein Risiko für mich aus, oder? Ich selbst müsste meine Keuchhusten-Impfung auffrischen ...

von Tweety-12 23.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Wie lange sollte man nach der Strovac Impfung warten schwanger zu werden?

Guten Tag Herr Dr. Paulus, ich habe häufig Scheideninfektionen und überlege daher mich impfen zu lassen (Strovac Impfung). Da ich einen Kinderwunsch habe würde ich gerne wissen, welchen Abstand man nach der Grundimmunisierung (3 Spritzen) einhalten sollte bevor man ...

von Polly50 23.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Impfung

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.