*
Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Zu viel Jod

Hallo Frau Höfel,

Meine Tochter ist 6 Wochen alt und bekommt Muttermilch im Fläschchen. Leider muss ich ihr schon 3- 4 Mahlzeiten zufüttern (ca. 150 ml pro Mahlzeit) Ca. 350 ml Muttermilch (2 Fläschchen) bekommt sie. Meine Milch ist durch eine schlimme Brustentzündung leider trotz ständigem Pumpen nichtbwiedergekommen. Antibiotikum war nicht stillfreundlich, da ich darauf allergisch bin. Deshalb musste ich mit abpumpen beginnen und fie Milch verwerfen. Meine kleine Maus ist auch an der Brust, aber nuckelt leider mehr, als das sie trinkt. Flasche ist halt leider. Naja egal, ich bin froh, dass sie noch etwas Muttermilch von mir bekommt. Nun habe ich aber das Problem mit dem Jod. Sie bekommt ja schon sehr viel Pre Milch (Aptamil enthält pro 100 ml 12 Mikrogramm Jod). Aufgrund meiner Migräne nehme ich eigentlich den Lavita Saft (Fruchtsaftkonzentrat mit allen Vitaminen Mineralstoffen und Ölen, die wir täglich benötigen) er enthält auch Folsäure (400 Mikrogramm) und Jod (25 Mikrogramm). Das sind wohl die Referenzmengen, die man täglich benötigt. Sicherheitshalber habe ich den Saft nur 1x getrunken. Um die Referenzmengen zu erred, müsste ich 2x trinken. Aber ich bin so verunsichert, auch wegen Femibion 2.Das hatte in der kompletten Schwangerschaft und auch am Anfang in der Stillzeit genommen. Aber nun wird ja ordentlich zugefüttert und dadurch weiß ich nicht mehr, was richtig ist. Sollte ich Femibion noch nehmen trotz zufüttern? Kann ich den Lavita Saft bedenkenlos nehmen oder kann es zur Überdosierung bei meiner Maus führen, weil ich zufüttere. Können sie mir etwas raten?
Entschuldigen Sie den langen Text.
Freundliche Grüße und lieben Dank

von Ängstliche Mami am 15.03.2019, 12:27 Uhr

 

Antwort:

Zu viel Jod

Liebe ÄngstlicheMami,

Sie können sowohl den Saft trinken als auch Femibion nehmen. Es geht primär um Ihre Substitution.

Das Kind erhält nicht mehr,nur weil Sie mehr nehmen.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 16.03.2019

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Jod?

Meine Schwester ist zum 2.Mal schwanger. Ihr geht es gesundheitlich nicht gut. U.a hat sie mit Kreislaufproblemen, Haarausfall, extreme Müdigkeit, Schwäche, ... zu kämpfen. Anfangs waren alle Blutwerte ok. Auf Nachdruck von ihr wurde in der 13SSW nochmals Blut abgenommen ...

von Ani123 24.08.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

zu viel Vitaminpräperate und Jod

Hallo Frau Höfel, ich nehme seit Beginn der Schwangerschaft Femibion mittlerweile mit DHA ein und trinke oft 1 bis 2 Gläser ACE, ABE oder Multivitaminsaft. Gestern bekam ich Müsliriegel von Milupa für schwangere geschenkt. Ohne nachzudenken aß ich 2 und erst später las ich ...

von Eiskönigin35 07.06.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Folsäure, Jod & DHA/EPA

Liebe Frau Höfel, ich schätze Ihren Rat sehr, daher wende ich mich mit einer SS-Ernährungsfrage an Sie (29. SSW). Leider ekelt es mich vor Fisch und auch großteils auch vor Nüssen. Fischöl-Kapseln als Ersatz gehen schon gar nicht (sind zu groß und dann erst der ...

von staybee 03.08.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Jodmangel?

Hallo, ich besitze keine Schilddrüse mehr. Nehme daher l tyroxin (bin gut eingestellt) und femibion mit jod 150 ug. Bin jetzt 11+ 2. jetzt habe ich gelesen, dass gerade in der 12 ssw die Schilddrüse die Arbeit aufnimmt und daher jodeinnahme sehr wichtig ist. Dummerweise ...

von Kleeblatt2017 17.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Jod Überdosierung?

Hallo liebe Frau Höfel, ich nehme seit dem 4. Schwangerschaftsmonat Orthomol natal und möchte dies auch während der Stillzeit weiternehmen. Vor 2,5 Wochen habe ich entbunden und stille voll. Im Krankenhaus habe ich Jodid 200 erhalten. Ich nehme seitdem täglich zum Orthomol ...

von jasm1n 01.04.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Soll man Jod nehmen oder nicht?

Hallo Frau Höfel, Sollte man während der Stillzeit Jod zu sich nehmen? Meine Ärztin hat das gesagt...Hebamme sagt aber soll ich nicht einfach nehmen. Will mir da ja auch keine Schilddrüsen Fehlfunktion einhandeln wo eigentlich alles ok ist?! Was sagen Sie dazu? Kann das ...

von Sonnenschein30 28.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Langzeitstillen und Jod

Liebe Frau Höfel, ich bin auch bei meinem 3. Kind (16 Monate alt) wieder begeisterte Langzeit-Stillmama und habe eine Frage zur Jod-Einnahme während der Stillzeit. Vom Tag der Geburt an bis heute nehme ich 100 mikrogramm Jod pro Tag ein, eine Erkrankung der Schilddrüse o.ä. ...

von Kafi_77 12.04.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Folsäure, Jod und DHA ab Stillzeit?

Hallo Frau Höfel, ich hoffe, sie können mir etwas von meiner Unsicherheit nehmen. Mittlerweile bin ich in der 38. SSW. Ab Beginn habe ich bereits Folio Forte bzw. anschließend Folio genommen. Dann habe ich ca. ab der 30. SSW erfahren, dass ein "zu viel" an Folsäure ...

von MaRo 12.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Jod und Folsäure in der Stillzeit

Hallo Frau Höfel, ich stille voll und mich würde interessieren, ob es zwingend notwendig ist in der Stillzeit zusätzlich Jod und Folsäure einzunehmen? Bisher habe ich nichts zusätzlich genommen und habe nun im Net gelesen das es wohl sehr wichtig wäre. Muss ich mir ...

von Liebelein1986 14.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Jod in der Stillzeit

Hallo Frau Höfel, meine Tochter ist jetzt fast 5 Monate alt. Seit Beginn wird sie gestillt und bekommt Ha pre zugefüttert. Ich hatte zu Beginn immer ca 350 ml Muttermilch. Den Rest bekommt sie an Ersatznahrung. Seit 1 Woche habe ich keine Muttermilch mehr und sie bekommt ...

von Rose22 08.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Jod

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.