Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

Wie kann ich auf natürliche Weise meinen toten Embryo evakuieren?

Guten Tag,

Ich bin in der 9. Schwangerschaftswoche. Mein Embryo hat in der 7. Woche aufgehört sich zu entwickeln und hat keinen Herzschlag. Im Allgemeinen bin ich gegen Medikamente und ich habe grosse Angst vor Operationen und somit einer Ausscharbung. Ich leide lieber, als dass ich zu Medikamenten greife.

Es ist sehr schwer für mich, das "Baby" verloren zu haben, aber ich möchte es schnell hinter mir haben und will nicht Wochen lang warten bis mein Körper das von alleine macht. Ich habe gelesen, dass es bestimmte natürliche Mittel gibt, die zu Kontraktionen führen können. Aber welche davon sind am effizientesten und welche sind für die Frau ungefährlich?

Auch frage ich mich nun, ob ich nicht Schuld bin am Tode des Baby's. Ich habe eine Tasse Kaffee getrunken und einen Kräutertee pro Tag. Jeden Tag eine andere Zusammensetzung von Pflanzen. Auch habe ich zwischen 3 und 5 Stücke Schokolade und einen Lebkuchen pro Tag gegessen und ein Glas frisch gepressten Orangensaft. Ich dachte, ich tue damit etwas Gutes.Das Baby sollte ja genug Vitamine haben. Ich habe auch grünes Pesto gegessen und Milchprodukte. Alles, damit es dem Baby auch ja an nichts fehlt. Normalerweise esse ich keine Michprodukte, weil ich davon Blähungen bekomme (bin vielleicht intolerant, aber habe es nie getestet). Ich habe extra wegen der Schwangerschaft damit angefangen Milchprodukte zu essen. Ich dachte mir, die paar Blähungen halte ich schon aus für das Wohl meines Kindes. Habe ich falsch gedacht?

Ich habe also 2 Fragen:
Was kann ich essen oder trinken, um meinem Körper zu helfen schnell den Embryo zu evakuieren, ohne dass es für mich gefährlich wird?
Was kann ich in der nächsten Schwangerschaft anders machen, um mein Baby nicht wieder zu verlieren?

Vielen Dank!!!

von Olivia83 am 11.12.2015, 15:42 Uhr

 

Antwort:

Wie kann ich auf natürliche Weise meinen toten Embryo evakuieren?

Liebe Olivia,

alles was Sie beschreiben - vom Kaffee bis zu Milchprodukten- führt nicht zu einer Fehlgeburt! Bitte also keine Schuld suchen, wo keine ist.

Leider neigen Frauen immer wieder dazu, weil es keine weitere Erklärung gibt.

Es ist aber Fakt, dass jede 4. Schwangerschaft zugrunde geht! Einfach, weil sie falsch angelegt ist!

Wenn Sie nicht warten wollen, dann müssen Sie leider zu Medikamenten greifen.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 12.12.2015

Antwort:

Wie kann ich auf natürliche Weise meinen toten Embryo evakuieren?

Das scheint ein schwerer Verlust zu sein und das macht Sie bestimmt sehr traurig !
Das kann ich gut verstehn !
Ich Denke nicht das man von Schuld sprechen kann und sollte -es klingt nichts dramatisches oder fehlerhaftes in Ihrem Verhalten !!!!
Wirklich nicht !
Also ich bin sonst laktoseintolerant und hatte starke Blähungen - jetzt in der schwangerschaft hab ich keine Probleme damit !
Und das würde auch keine Fehlgeburt verhindern - leider nein !
Ich hatte am Anfang der Schwangerschaft Blutungen und niemand konnte garantieren das es gut geht - wir wissen es einfach nicht !
Und wir wissen es nicht - auch nicht wenn das Kind da ist - es kann so viel schief gehen !

Und das macht uns alle sehr hilflos !

Aber auch gut gehen !
Sonst wären wir alle ausgestorben !

Trauern Sie, sagen Sie auf Wiedersehen !
Und es liegt nicht in Ihrer Macht !
Und dann versuchen Sie es wieder wenn Sie mögen - ich wünsche alles Gute !

von Tining am 12.12.2015

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Hebamme Martina Höfel

Größe embryo

Guten tag! Ich war nun beim erneuten ultraschall.wegen blutigen in ssw 5 schon öfters. Die Ergebnisse verunsichern mich.insbesondere die geringe Größe des embryos. Kann eine große der embryos von 4,6 mm für ssw 7 plus 1 noch normal sein? Oder zwangsläufig Hinweis dass ...

von petitecoure 27.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Embryo

Embryo

Hallo. Hatte am 17.9 ein paar tropfen Regel und am 20.9 richtig. Jetzt War ich gestern im kh wegen Blutung. Das hämatom ist weg. Müsste 6ssw+3 Tage sein wenn am 1.10 eisprung war.gedtern fruchthöhle 9.00mm und dottersack 2.7mm sonst nix gesehen. Was ist ...

von Nadine 1980 01.11.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Embryo

Kann ein Arzt einen natürlichen Abgang nachweisen?

Hallo! Nur ein kurze Frage... Kann ein Arzt im Nachhinein feststellen, ob ich schwanger war und eine Fehlgeburt hatte (dreht sich um einen Zeitraum von ca 3-4 Wochen)? Ich meine damit im Rahmen einer routineuntersuchng bei der Gynäkologin... Und wie wird das ganz ...

von Froschkönig07 14.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche

Embryo wächst nicht zeitgemäß

Hallo Frau Höfel, im Februar hatte ich in der 14 SSW leider eine Missed Abortion meiner Zwillinge (sie waren siamesich und sind verstorben). Nun bin ich nach 6 Monaten erneut schwanger geworden und bei bei ca 6+4 SSW das erste Mal beim Frauenarzt. Dort konnte man eine ...

von Allynchen 02.10.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Embryo

Natürliche Geburt oder geplanter Kaiserschnitt?

Sehr geehrte Frau Höfel, nachdem ich während der ersten eingeleiteten Geburt wohl ein Trauma erlitt (2 Tage später kam es doch zu einem Notkaiserschnitt) habe ich daher schrecklichen Respekt vor der zweiten Entbindung (am 8.8.15 ausgezählt), vor dem Unerwartetem. Daher ...

von Olivia1 13.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche

Natürliche Entbindung Plazenta praevia marginalis & Himbeerblättertee

Hallo Frau Höfel, Ich, 38+1, habe eine Plazenta praevia marginalis (1 cm vom MM, gesamte Schwangerschaft keine Blutungen) im KH hat der Oberarzt dem Versuch der natürlichen Entbindung zugestimmt, habe ich gute Chancen, dass die Entbindung klappen könnte, oder könnte es auch ...

von Louisa77 08.07.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche

Ängste bzgl. Verlust des Embryos in der 8 ssw

Ich bin zurzeit in der 7+4 ssw, zum ersten mal Schwanger und habe große Verlustängste um das kleine Baby. War bereits bei der 1. Untersuchung - alles ok. Der Embryo ist so groß, wie er jetzt sein sollte für den 8.2. ausgerechnet. Ich habe viele Bekannte, die ihre ...

von Jacqueline8814 26.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Embryo

Natürliche Geburt oder sectio?

Hallo Frau höfel, Vielen Dank,dass sie sich immer die Zeit nehmen alle Fragen zu beantworten. Ich bin mit meinem ersten Kind in der 38+0 Woche schwanger und bekomme langsam echt angst vor der Geburt. Ich muss dazu sagen,dass ich selber kinderkrankenschwester auf einer ...

von Sternie83 10.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche

Fehlgeburt - wie den natürlichen Abgang unterstützen?

Liebe Frau Höfel, ich musste heute leider erfahren, dass ich erneut eine FG habe. In der 7. Woche, oder Ende der 6. Woche. Bisher habe ich leichte Schmierblutungen. Da ich Panik vor Vollnarkose habe, möchte ich wie beim letzten Mal den Abgang natürlich verlaufen ...

von EinTraumWirdWahr 02.03.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche

Erneut: Natürliche Darmpilzbehandlung + Stillen

Hallo Frau Höfel, vielen Dank schon einmal für Ihre Rückmeldung zu Rizol Gamma und Stillen - als Darmpilzbehandlung. Nun soll ich auch Rizol Gamma als Vaginalzäpfchen einführen - da ich auch immer wiederkehrende Vaginalpilze habe. Sind die auch ok in der Stillzeit? Rizol ...

von anbru 24.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: natürliche

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.