Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

was soll ich tun?

Liebe Frau Höfel,
meine Hebamme und ich sind mit unserem Latein am Ende.
Meine Maus ist fast 8 Wochen alt,sie ist ein Flaschenkind. Seit dem sie die Flasche bekommt,hat sie Probleme mit Verstopfung.
Zudem isst sie sehr sehr wenig. Meist tagsüber nur 30ml und schläft ein. Dann nach zwei Stunden das gleiche. Total quengelig. Nachts kriegt sie zwei Mahlzeiten ca 100-120ml auf. Sie weint beim trinken. Ich hab es schon mit nahrungswechsel,Globuli gegen Koliken,andere Flasche,legal sab Simplex usw. probiert. Eigentlich haben wir alles durch. Sie nimmt pro Woche nur 120gr zu. Was natürlich zu wenig ist. Die Ärzte wimmeln mich mit ,,das ist normal,, ab. Aber meine Hebamme und ich sehen es anders. Ich weiß mittlerweile nicht mehr was ich machen soll. Sie spuckt nach dem bißchen essen auch ganz extrem. Häufig schon bröckelig und riecht sauer aus dem Mund.
Haben Sie vielleicht noch einen Tipp? Momentan bekommt sie Lactana von Töpfer.
Lg

von ViktoriaKlein am 14.10.2016, 23:01 Uhr

 

Antwort:

was soll ich tun?

Liebe Viktoria,

Ihr Kind ist ziemlich schlau. Es ist klein und nimmt deshalb kleine Mengen.

Die Gewichtsentwicklung ist völlig in Ordnung.
4100 - 2900 = 1200
Selbst wenn ich davon ausgehe, dass Sie nach einer Woche Ihr Geburtsgewicht wieder hatte, komme ich auf gut 150g Gewichtszunahme!
Dabei ist es nicht ganz so dramatisch, dass es mal 180 und mal 90 g sind.

Was meinen Sie mit Verstopfung? Ist der Stuhlgang "hasenköttelig"? Oder ist er einfach nur selten?

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Hallo!
Hole dir noch ne zweite Meinung ein. Auhr dem würde ich die kleine auf eine milcheiweißunverträglichkeit testen lassen. Hab das auch bei zwei von meinen drei Kindern durch. Ist gar nicht so ungewöhnlich.
Grüße, bettina

von bettina_7 am 14.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Hallo Bettina,
wo kann ich sowas testen lassen?
Kinderarzt oder Klinik?

von ViktoriaKlein am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Wie ist die Gewichtsentwicklung? Geburtsgewicht, wieviel hat sie abgenommen, wieviel wiegt sie jetzt? Wieviel Pre trinkt sie innerhalb 24 h? Habt ihr schon eine Wiegeprobe der Windeln gemacht? Dazu Windeln von 24 h sammeln und Gewicht ermitteln.
Spucken und kleine Portionen trinken ist erst einmal normal. Problematisch wird das nur, wenn die Gewichtszunahme nicht stimmt.
Auch 120 g pro Woche ist ok. Es dürfen in dem Alter auch mal nur 80 g sein bzw. das Gewicht stagnieren. Die Zunahme muss insgesamt passen. Es geht um die Perzentile, auf der sie sich bewegt.
Hat sie tataächlich Verstopfung (sehr fester Stuhlgang, quält sich beim Stuhlgang) oder nur selten? Alle paar Tage ist auch bei Flaschenmilch normal.
Wenn es Verstopfung ist, könnte es helfen, die Nahrung zu wechseln. Töpfer ist probiotisch, Du könntest es mit einer pro und prebiotischen Milch probieren. Macht den Stuhl tendentiell weicher, da bliebe nur die Combiotik von Hipp. Enthält wie die Töpfer LCP und wird ebenfalls in Bioqualität hergestellt.

von emilie.d. am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Das aller selbe Problem hatte ich mit meinem Sohn auch, meine Hebamme hat darin aber nichts schlimmes gesehen sie sagte das ist normal. Ich hab dann den 2er Sauger ausprobiert und es hat viel besser geklappt mit dem trinken, dabei ist er nicht mehr eingeschlafen unterm trinken weil er sich nicht so anstrengen musste, er hat sich anfangs zwar öfter verschluckt ich hab dann abwechselnd mit dem 1er und 2er die Flasche gegeben bis er sich dran gewöhnt hat. Wenn sie gut zunimmt dann brauchst du dir keine Gedanken drüber machen das ist wirklich ganz Normal in dem Alter.. das pendelt sich dann alles mit der Zeit ein.

von Miaa1234 am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Danke erstmal für die Antworten. Sie ist am 17.08 mit einem Gewicht von 2900 auf die Welt gekommen und jetzt ist sie bei 4100.
Hipp haben wir auch schon probiert,das trinkt sie auch sehr schlecht und hatte Verstopfung. Bei Töpfer quält sie sich zwar,macht aber trotzdem ab und zu. Unter weinen.
Die windeln haben wir noch nicht gesammelt was sollte es denn nützen?
Wasser trinkt sie ohne Problem aber Milch hat nicht. Sie hat die Mam Flasche mit dem 2er Sauger. Der ist von 2-4 Monate.

von ViktoriaKlein am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Wieso bekommt sie Wasser wenn sie sowieso Gewichtsprobleme hat?
Was soll Sab gegen Verstopfung helfen?
Wie oft habt ihr in den paar Wochen denn schon die Nahrung gewechselt?

Eine probiotische Milch ist sicherlich besser als prebiotisch für euch, was ja auch dadurch gezeigt wird, dass sie die Hipp schlechter vertragen hat. Ich würde eigentlich nicht schon wieder wechseln, denn ein häufiger Wechsel der Nahrung macht eher noch mehr Probleme. Ansonsten tendentiell zu etwas ohne pre oder probiotischen Zusätzen.

Das wären zB (mit LCP) Alete und Hipp Bio (nicht die Combiotik). Alle a deren haben auch kein LCP (zB Bebivita).

Wenn sie nachts gut trinkt kann es ja aber eher nicht an der Nahrung liegen, dass sie nur 30ml trinkt, denn dann trinkt sie die ja auch. Bekommt sie tagsüber tatsächlich Wasser vor dem Essen oder zwischendurch? Wenn ja, brauchst du dich nicht wundern, wenn sie danach keinen Durst mehr hat. Ich hoffe mal, das wurde dir nicht von deiner Hebamme geraten.

Ansonsten würde ich die Verstopfung eher mit einem Arzt klären als da wild herumzudoktorn.

LG Lilly

von lilke am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Wasser bekommt sie nur zwischendurch und auch nicht viel.
Ich doktor gewiss nicht einfach wild drauf los. Jede Umstellung und Zugabe von zb sab Simplex wegen Koliken,wurde mit Arzt und Hebamme abgesprochen. Mir geht es nur darum,dass weder der Arzt noch die Hebamme einen Rat hat,warum sie auf mal wenig trinkt.
Und beim schlucken offensichtlich Schmerzen hat,sonst würde sie nicht weinen.
Der Arzt hat mir gesagt,ich soll mit ihr in die Klinik wenn ich mich absichern will. Ansonsten ist es halt so

von ViktoriaKlein am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Du schreibst leider nicht, wieviel Gewicht sie nach der Geburt verloren hat. Aber selbst wenn man von 2900 g ausgeht, ist sie zwar leicht, bewegt sich entwicklungstechnisch aber sogar oberhalb der untersten Perzentile.
Von Hipp gibt es zwei Premilchen, die mit dem Baum und die ohne (Combiotik). Die Combiotik macht eher weichen Stuhlgang.
Windelprobe macht man bei Stillkindern oder eben auch Kindern, die sehr viel Spucken. So kann man feststellen, ob sie genügend Milch bekommen. Dann darf man aber natürlich kein Wasser geben. Bei einem leichten Kind würde ich das sowieso nicht machen. Eher drauf achten, dass Du bei der Milchzubreitung die Löffel wirklich ordentlich abstreifst.

von emilie.d. am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Es kann schon sein, dass sie krank ist und wenig trinkt. Aber wie soll Dir da jemand übers Internet helfen? Prinzipiell kann es eben ganz normal sein, dass Mahlzeiten kleiner ausfallen oder eben Brust oder Flasche angeschrien werden.
Die Gewichtsentwicklung scheint ja so in Ordnung zu sein. Da bleibt Dir wohl tatsächlich nur, Dir eine Zweitmeinung zu holen.

von emilie.d. am 15.10.2016

Antwort:

was soll ich tun?

Was sie an Wasser trinkt, wird sie nicht an Milch trinken. Wenn du meinst, sie wiegt zu wenig verstehe ich die Gabe von Wasser als "leere" Kalorien nicht. Es wäre doch besser, wenn sie sich an der Milch satt trinkt und nicht ihren Durst mit Wasser löscht. Wasser brauchen Babys erst, wenn sie drei Breimahlzeiten essen.

LG Lilly

von lilke am 15.10.2016

Antwort:

8 wochen alttes kind bekommt wasser?

Kein wunder, dass sie nicht richtig trinkt. Mit Wasser sollte man sowieso sehr vorsichtig sein bzgl wasservergiftung. Die babys sollten 4-6 monate nur milch bekommen u nichts anderes.

von San17 am 16.10.2016

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.