Hebamme Martina Höfel

Hebamme

Martina Höfel

   

 

tiefsitzende Placenta

Hallo Frau Höfel,

mein Arzt bei der letzten Untersuchung eine tiefsitzende Placenta diagnistiziert. Dann hat er nochmal mit dem vaginalen Ultraschall nachgeschaut. Sie verdeckt nicht den Muttermund, ist aber knapp daneben. Er meinte auch, es kann sein, das wächst noch mit der Gebärmutter nach oben.

Muss ich nun besonders aufpassen? Oder ist das alles halb so wild?

Ich bin in der 18. Woche, keinerlei Blutungen o.Ä. und auch sonst keine Beschwerden.

von LilliB am 24.05.2012, 15:18 Uhr

 

Antwort:

tiefsitzende Placenta

Liebe LilliB,

bei einer tief sitzenden Placenta (Placenta sitzt in der Nähe des Muttermundes) "wandert" die Placenta sehr wahrscheinlich noch.

Die Placenta heftet sich ans Gewebe der Gebärmutterwand und verankert sich dort. Mit Zunahme der Größe der Gebärmutter "wandert" sie also scheinbar, sitzt aber in Wirklichkeit am gleichen Fleck.
Jetzt zur "Wanderrichtung". Nehmen Sie einen Luftballon und malen Sie einen Punkt von 2 cm Durchmesser drauf (ungefähr dort, wo jetzt Ihre Placenta im Uterus sitzt) - dann pusten Sie den Luftballon auf. Ihre Placenta verhält sich genauso wie der Punkt auf dem Luftballon.
Er wird auf keinen Fall über den Luftschlitz wandern, sondern Richtung Mitte und oben!

Also erst einmal ruhig bleiben (nicht schwer heben, schwere körperliche Arbeit meiden) und schauen, was bei der nächsten Untersuchung raus kommt.

Die Placenta muß nicht ganz nach oben wandern - es reicht, wenn sie vom Muttermund weg ist.

Liebe Grüße
Martina Höfel

von Martina Höfel am 24.05.2012

Die letzten 10 Fragen an Hebamme Martina Höfel
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.