Grasflecken entfernen - so geht´s

Grasflecken entfernen - so geht´s

Im Sommer spielen Kinder gerne im Wald oder auf der Wiese - da bleiben hässliche Grasflecken auf Hose und T-Shirt nicht aus. Eine schwierige Aufgabe für Mama - denn diese grünen Flecken können sehr hartnäckig sein!

 

Um den Fleck zu entfernen, sollte man sich zuerst Gewebe und Farbe des Stoffes anschauen - danach richtet sich die Vorgehensweise. Denn allein ein Waschgang in der Maschine wird den Fleck meist nicht vertreiben:

  • Weiße bzw. helle Baumwolle: Dieses Gewebe kann vor der Maschinenwäsche problemlos mit einem herkömmlichen Fleckenmittel behandelt werden. Da die enthaltene Bleiche dem Stoff ja keine Farbpigmente entziehen kann, sind diese Fleckenentferner unbedenklich auf weißen Baumwollhosen, Blusen und Shirts einsetzbar.
  • Farbige Baumwolle: Hier sollte man den Fleckentferner zuerst an einer unsichtbaren Stelle testen und schauen, ob der Stoff durch das Mittel stark an Farbe verliert. Entsprechend muss eine weitere Bearbeitung abgewogen werden.
  • Jeansstoff: Hier ist Waschmittel eine gute Lösung. Einfach auf die Stelle auftragen und mit einer Bürste gut verreiben. Grasflecke dringen in das Jeansgewebe meist tief ein und können dann nur noch durch kräftiges Ausbürsten entfernt werden.
  • Kunstfasern: Für dieses Textil ist Gallseife recht gut geeignet. Viele Sporttextilien bestehen aus Kunstfasern und sind mit flüssiger Gallseife am besten sauber zu bekommen.
  • Seide: Bei diesem edlen Gewebe bleibt eigentlich nur eine professionelle Reinigung. Denn Seide darf keinesfalls mit scharfen Reinigungsmitteln behandelt werden.

Im Zweifelsfall sollte das Kleidungsstück mit den Flecken ohnehin besser in die Reinigung gegeben werden. Denn die chemische Reinigung ist effektiver als das Ausbürsten oder eine Behandlung mit Fleckenmitteln.

Zuletzt überarbeitet: November 2018

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.