Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Essen und Konsequenz

Frage von boehnchen29  -  22.01.2007
Lieber H.Dr.Posth,
meine Tochter (19mon)bleibt immer nur sehr kurz im Hochstuhl sitzen,nach ein paar Bissen steht sie unvermittelt auf und würden wir sie nicht rauslassen bzw. auffangen,liesse sie sich rückwärts aus dem Stuhl fallen..
Desw.wirft sie mit dem Essen. Macht sie das oder steht sie auf,beenden wir das Essen sofort,was meist Geheul und Protest zur Folge hat. Wahrsch.ist sie noch nicht satt. Reagieren wir richtig?

Wann können wir endlich damit rechnen das unsere Reaktion fruchtet,denn diese spielchen machen wir bereits seit mehr als einem halben Jahr mit.

Ich muss dazu sagen das meine Tochter ein ausgesprochen temperamentvolles,risikofreudiges und "wildes" Kind ist, was uns denke ich die Erziehung nicht einfacher macht..

Herzlichen Dank im voraus für Ihre antwort!!!
LG
Katja

Essen und Konsequenz

Antwort von Dr. Posth  -  24.01.2007
Stichwort: frühkindliche Essprobleme
Liebe Katja, das Problem beim Essen entsteht dadurch, daß Kleinkinder noch kein Verständnis für den Sinn und Nutzen des der Nahrungszufuhr haben. Im Prinzip halten sie Essen für eine familiäre Gepflogenheit, die sie so ausführen wie das An- und Ausziehen oder das Zähneputzen. Bei all diesen Vorgängen setzt sich je nach Temperament und Geduldigkeit der Eltern immer wieder der Spieltrieb durch. Zwar treibt sie der Hunger regelmäßig an den Tisch, aber sobald der größte Hunger weg ist, beginnt die Lust zu spielen. Essen ohne Spielen ist eigentlich völlig unkindlich und in diesem Alter nur ein Ergebnis unserer Konventionen.
Das beste ist, man läßt sich gleich von vornherein ein paar "Spielchen" einfallen, die den Ablauf des Essens auflockern. Ob man sein Kind aufstehen lassen soll oder im Hochstühlchen festbinden (Gurte dafür gibt es tatsächlich), ist ein Frage der elterlichen Erziehungshaltung. Ist der Stuhl noch hochgestellt, kann ein Gurt für einige Minuten gegen das Abstürzen nützlich sein. Besser ist es natürlich, man stellt das Hochstühlchen auf Bodenhöhe ein. Mit Spaß beim Essen und Achten auf leckere Speisen kann man jedes Kind für die nötige Zeit beim Essen halten. Die Portionen müssen übrigens kindgerecht sein. Meistens wird das Nahrungsbedürfnis des Kindes überschätzt. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.