Viel Geschrei beim Essen

 Martina Medefindt Frage an Martina Medefindt Ernährungsberatung

Frage: Viel Geschrei beim Essen

Hallo,  mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt. Stillen konnte ich ihn leider nicht, deswegen bekommt er von Anfang an Pre. Nach 3 Monaten haben wir zu Anti Reflux Pre gewechselt, da er ein "Spuckkind" ist (sollte sich lt. Ärztin beim Ultraschall bis zum 1. Geburtstag verwachsen, alles gut). Mit 4 Monaten haben wir angefangen mittags Brei zu geben. Aktuell bekommt er Mittags 190g Gemüsebrei mit oder ohne Fleisch und abends 180g Abendbrei. Nachmittags gibt es entweder Getreide Obst Brei, eine Stulle oder Milchbrötchen.  Seit ca. 6 Wochen gibt es beim Essen nur noch Theater. Er weint und windet sich im Hochstuhl. Mag nur wenig essen. Manchmal hilft es nur, wenn er einen Maissnack zwischendurch bekommt um ihn zu beruhigen, dann nimmt er auch wieder 2-3 Löffelchen Brei, bevor das weinen wieder los geht. wenn er einen Löffel in der Hand hat geht es manchmal besser, leider schafft er es selbst noch nicht, den Löffel einzutunken, selbstständig klappt also nicht. Zusätzlich trinkt er sehr viel (bestimmt 200 ml je Mahlzeit) zum Essen (Wasser mit Saft 6/1) und zwischendurch auch. wenn der Magen mit Wasser voll ist passt natürlich weniger Essen hinein. Ich möchte ihm das trinken allerdings nicht verwehren, wenn er Durst hat. Kann es sein, dass er viel trinkt, weil er die Flasche bzw. den Becher schon allein halten kann und sich da selbstständig fühlt? Das Gefühl habe ich nämlich. Aktuell klappt auch stückige Kost eher schlecht, er steckt sich das Essen nicht mehr selbst in den Mund oder spuckt es auch wieder aus wenn wir ihn füttern - hat schon besser geklappt.   Er ist ein wirklich genügsamer kleiner Junge schreit sonst wenig, schläft nachts durch (19- 6:30 uhr) und macht tagsüber noch 2 Schläfchen a1,5-2h. Von Anfang an hat er viel Schlaf gebraucht. Weil er sonst so zufrieden wirkt, macht mir das manchmal wirklich herzzerreißende weinen beim Essen natürlich um so mehr Sorgen. Gewicht und Größe sind in der Tabelle schon die ganze Zeit sehr gut.  Morgens nach dem Aufstehen bekommt er 235ml AR Nahrung, dann schläft er noch mal und bekommt dann noch ein 2. Fläschchen. Dieses würde ich jetzt gern mit Frühstück ersetzen, da er im Januar in die Krippe kommt (dann mit 1 Jahr). Was wäre hier geeignet?    Ich danke schon mal für die Tipps :-)  viele liebe Grüße 

von Phyne am 05.10.2022, 08:50



Antwort auf:

Viel Geschrei beim Essen

Hallo Phyne, danke für den ausführlichen Bericht...Wenn seit 6 Wochen die Situation schlechter geworden ist, können Sie vielleicht noch nachvollziehen, was sich geändert hat? Wichtig ist erstmal, dass Sie schreiben, dass Ihr Sohn zufrieden wirkt. Ansonsten würde ich, wie Sie es ja auch schon vermutet haben, an der Trinkmenge bzw. an der Zeit des Gebens etwas verändern. 1. Gabe von Wasser ohne Saftanteil - auch, wenn dieser gering ist. 2. Erst essen lassen und danach das Wasser geben und 3. die Wassermenge auf 150ml ggf. sogar auf 100ml reduzieren (vorausgesetzt der Stuhlgang ist in Ordnung); denn Sie haben bisher ja auch noch die AR Nahrung mit insgesamt fast 500ml Flüssigkeit. Anstelle der 2. Flasche können Sie gern versuchen, etwas Brot mit z.B. Frischkäse zu geben. Viel Erfolg!  

von Martina Medefindt am 05.10.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Will abends nichts mehr essen

Hallo Frau Frohn,  meine Tochter 12 monate will abends nichts mehr essen. Wir haben ihr sonst immer den milchbrei von Hipp gegeben den sie immer mit großer Freunde gegessen hat. und plötzlich isst sie einen Löffel und fängt dann das weinen an. Wir haben auch schon ein anderes müsli oder auch Obst Probiert. Aber sie möchte einfach nichts mehr es...


Baby schreit beim Brei essen

Liebe Frau Dipl. Ing. Schwiontek,  Meine Tochter ist nun 4,5 Monate alt. Vor ca 3 Wochen haben wir mittags mit Brei begonnen, was sie grundsätzlich sehr gut annimmt. (Sie schnappt förmlich nach dem Löffel:-D). An manchen Tagen isst sie die ersten Löffel mit Begeisterung und fängt dann aber während der Mahlzeit plötzlich an zu weinen und an ihre...


Essen für die Kita

Liebe Expertin, Da wir jeden Tag frisch kochen und uns gesund ernähren, bekommt unser Sohn für die Kita von uns etwas mitgegeben. Oft bleibt vom Abendessen etwas über. Hier jetzt die Frage: die Speisen der Kinder können nicht in der Kita erhitzt werden. Sie werden aber bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert. Nun habe ich gelesen dass einige Le...


10 Monate altes Kind erbricht nach „festem“ Essen

Hallo Frau Schwiontek, unser Sohn, am 13.10. dann 10 Monate alt, möchte immer mehr von unserem Essen haben, was ja denk ich, auch in Ordnung ist.  Wenn ich ihm aber von dem Brot was gebe oder auch sehr weiche Nudeln, beißt er runter und schluckt auch, jedoch erbricht er das ganze gleich wieder. Den Brei nimmt er ohne zu würgen oder zu Erbrec...


Kann ein Baby "zu viel" essen?

Guten Tag,  mein Sohn ist 7,5 Monate alt und isst schon wahnsinnig viel. Gerade am Wochenende, wo wir gemeinsam frühstücken, ist er schon bei 4 Mahlzeiten angekommen (unter der Woche 3-4 Mahlzeiten). Wir haben von Anfang an Brei und Fingerfood parallel gegeben und sind schnell bei reinem Fingerfood gelandet. Üblicherweise isst er: Morgens: Nat...


Baby 10 Monate kaut essen nicht

Hallo, Mein Sohn 10 Monate bekommt aktuell 3 Mal täglich Brei ( alle Sorten sind ab 8 bis 10 Monate) . Nun versuchen wir schon ein paar Wochen ihn an Brot, Babykekse oder auch Mal Birne zu gewöhnen. Allerdings ist es so daß er das Essen nicht kaut und dann meistens nach 1 bis 2 bissen erbricht. Grund für die Einführung normaler Nahrung ist das ...


Verweigert Essen

Hi,  mein 10 Monate alter Sohn verweigert seit einigen Tagen tagsüber sein Essen, bzw isst kaum was. So gut wie keinen Brei, vielleicht ein halbes Glas über den Tag verteilt. Bei unserem Essen (Brot , Nudeln, Obst etc.) isst er auch kaum was, wird nur damit gespielt. Seine Flasche würde er nur trinken wenn wir sie ihm tagsüber zu seinen Schläfc...


Sohn, 13 Monate, isst kein festes Essen

Liebe Frau Medefindt,  ich bin mit meinem Latein am Ende :( mein Kleiner ist jetzt 13 Monate alt, bereits die Einführung der Beikost hat sich etwas schwieriger gestaltet als erwartet, aber seit einigen Monaten ist das kein Problem mehr. Nun liegt mir der Kinderarzt im Ohr, dass er langsam am Familientisch mitessen muss. Das klappt jedoch überha...


2 Jähriger hat Angst vor Essen

Hallo, ich brauche dringend HILFE😞! Ich fange mal von vorne an, mein kleiner war 5 Wochen eine Frühgeburt & war 4 Tage im Brutkasten nach einem Kasierschnitt, somit hat das Stillen auch nie geklappt & ich habe ihm abgepumpte Muttermilch per Flasche gegeben. Er war generell ein Schreikind mit kollik und all die Regulationsstörungen die man so ke...


Baby 8,5 Monate verweigert plötzlich Essen

Hallo, unsere Tochter ist 8,5 Monate und verweigert plötzlich den Brei. Sie haut mit den Händen und macht den Mund nicht auf wenn sie den Löffel schon sieht presst sie ihn zusammen. Wir haben mit 6 Monaten angefangen und es lief bis vor ca. 2 Wochen sehr gut mit dem Essen und plötzlich von jetzt auf gleich verweigert sie es komplett. Ich biete ...