HiPP Ernährungsberatung

Doris Plath  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Kind 14monate würgt bei stückchen und spuckt es wieder aus

Hallo mein sohn ist 14monate alt was kann ich tun das er endlich feste nahrung isst?
Ich bin total überfragt ich gebe ihm standig babykekse znd cracker aber die zerpflückt er lieber und macht quatsch damit wenn ich ihm brei mit stückchen gebe kommen die stückchen wieder raus deswegen versuche ich ihm auch weil er nur spärlich was isst mit milch humana sl kalorien zuzuführen und. Hipp Rindfleisch brei isst er gerne und die Tomaten suppe ...... ,langsam glaube ich er empfindet kein hungergefühl weil es dann oft nur bei 1-2gläschen an tag bleibt, sonst meint die Ärztin er ist kerngesund und energetisch aber halt sehr schlank /zierlich 86cm groß

von Soonbeamother am 11.01.2021, 11:01 Uhr

 

Antwort:

Kind 14monate würgt bei stückchen und spuckt es wieder aus

Liebe „Soonbeamother“,
das Beste gleich zu Beginn: Ihre Ärztin ist zufrieden mit dem Gedeihen Ihres Sohns, Ihr Kind ist kerngesund und energetisch. Das ist doch wunderbar! Das alles zeigt Ihnen, Ihr Kleiner holt sich schon das was er braucht. Es gibt Kinder wie auch Erwachsene, die sind einfach eher spärliche Esser, und es ist so in Ordnung. Nicht alle Kinder hauen rein wie kleine Scheunendrescher. Vertrauen Sie bei den Mengen auf Ihren kleinen Schatz.

Jedes Essen bzw. neue Beschaffenheit ist für das Baby gewöhnungsbedürftig. Manche Kinder brauchen für die Umstellung auf die stückige Kost einige Zeit. Nicht jedes Kind macht hier die gleichen Entwicklungsschritte. Geben Sie Ihrem Sohn ruhig die Zeit, die er dafür braucht. Manche sind schon ab dem 8. Monat recht „kaufreudig“, manche wollen auch mit gut einem Jahr noch am liebsten pürierte Kost. Es hängt auch davon ab, wie viele Zähnchen zum Beißen da sind.

Oft hilft es „den Brei“ mit etwas Wasser ein bisschen weicher zu machen. Sie können das Pürierte auch nach und nach grober werden lassen - also kein harter Übergang von püriert zu festen Stücken. Oder Sie zerdrücken die größeren Stückchen vorher nur mit der Gabel. Führen Sie Ihren Schatz kleinen Schritten an das stückige Essen heran. Geben Sie ihm auch weiterhin Gelegenheit auf Nudeln, Gemüse- oder Kartoffelstückchen etc. selbst mit einem Löffel oder seinen Händchen zuzugreifen. Das weckt oft die Neugierde, wenn Kinder selbstständig essen dürfen.
Meist ist es zunächst ein Anfassen, Experimentieren und erst im Folgenden was in den Mund schieben und schlucken. Es geht dabei nicht (gleich) ums satt werden oder riesige Mengen verdrücken, sondern einfach nur darum sich mit der Vielfalt unserer Lebensmittel vertraut zu machen. Unterschiedliche Geschmäcker und Konsistenzen machen Spaß und lassen sich prima erforschen.

Zusätzlich helfen kindgerechte Knabberprodukte, dass sich die Kleinen mit festerem Essen anfreunden. HiPP Hirsestangen oder unsere Dinkel-Hafer-Ringe etc. passen ideal in kleine Kinderhände und eignen sich hervorragend Bekanntschaft mit festem Essen zu machen und das Kauen zu üben.

Versuchen Sie auch konsequent bei der Milch zurückzugehen. Solange Ihr Sohn sich damit gut und bequem sättigen kann, wird er verständlicherweise wenig Lust auf das etwas anstrengendere feste Essen haben. Die Milch wird die Schraube sein, an der Sie drehen müssen. Im zweiten Jahr reichen etwa 300 ml Milch inklusive all der anderen Milchprodukte aus. Es darf jetzt zum Übergang auch etwas mehr sein, es ist jedoch die Richtung in die es geht.

Achten Sie auch auf das richtige Zeitfenster. Ihr Sohn sollte nicht übermüdet sein und auch noch nicht überhungrig. Beides senkt schnell die Lust am Essen. Der Abstand zur vorherigen Mahlzeit sollte groß genug sein, damit auch genug Hunger da ist. Schauen Sie, dass Sie genug Zeit zum Essen haben und mit voller Aufmerksamkeit ohne Ablenkungen (Radio, TV, Handy…) dabei sind.

Versuchen Sie konkrete Zeiten zum Essen einzuhalten, z.B. drei Haupt- und zwei Zwischenmahlzeiten. Ansonsten gibt es nichts, auch kein dauerndes snacken oder hier und da Milch trinken etc. So kann sich bei den Mahlzeiten richtig Appetit aufbauen.
Wichtig ist dabei, dass Sie Ihren Jungen mit an den gemeinsamen Essenstisch nehmen, so dass er Mama beim Essen beobachten kann. Sie sind das Vorbild, Ihr Kind wird Sie nachahmen.

Haben Sie auch weiterhin einfach so liebevolle Geduld mit Ihrem Kleinen. Ihr Sohn ist gut versorgt. Er braucht einfach ein bisschen länger für die feste Kost und er findet auch seinen Weg.

Versprühen Sie auch gute Laune beim Essen. Freude ist der beste Appetitbringer.

Herzlichst
Doris Plath

von Doris Plath am 11.01.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Meine Tochter isst keine Stückchen, ich brauche Rat

Hallo, ich hoffe ich bin hier richtig. Ich wollte was fragen wegen der Ernährung meiner Tochter. Meine Motte ist 10 Monate alt und ich weiß nicht was ich machen soll. Sie isst immer noch die 4 Monatsgläschen. Stückige Kost geht nicht. Sobald weiche Stückchen drin sind ...

von Janae23 14.05.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stückchen

Mein Sohn mag kein Glas mit Stückchen wie kann man dies ändern?

Hallo liebes Hipp-Team, mein Sohn ist 9 Monate und bekommt immer noch Gläschen ohne Stücke. Sobald ich Gläser kaufe wo die Kost etwas stückig ist spuckt er alles wieder aus. Es sind ja keine großen Stücke und diese sind auch noch weich, darum verstehe ich nicht warum er dies ...

von Kathi 20 28.08.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stückchen

Stückchen im Brei

Unser Sohn ist mittlerweile 11 Monate alt. Mit 6 Monaten haben wir Beikost eingeführt, was mittlerweile eigentlich auch ganz gut klappt. Aber ich habe das Gefühl unser Sohn wird davon nicht satt. Schon eine Stunde nach einem ganzen Glas Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei trinkt er ...

von Sabine 2018 24.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stückchen

Spuckt Stücke immer aus?

Darf ich was fragen? Unser Kleiner , 11 Monate nimmt immer noch nur den Brei für 4-6 Monate alte Babys. Immer wenn ein STück ein bisschen dicker ist fängt er an zu würgen und alles kommt wieder raus. Gebe ich ihm andere Sachen wie Reiswaffeln, Kinderkekse oder sowas nimmt er ...

von Tinatam 11.05.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spuckt

Stückchen im Brei sollten wir weiter üben?

Hallo. Unser Sohn ist 9 Monate alt, aber isst nur die 4 oder 6 monatsgläschen. Habe jetzt 2x ein 8 Monats Gläschen versucht, da ist er nur am würgen und sich schütteln und nach paar Löffeln macht er dicht. Sollten wir es lassen oder weiter ...

von Jenny612 19.03.2018

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Stückchen

Mein Sohn spuckt immer wieder mal

Mein Sohn ist 9 Monate alt. Bei der letzten Abendflasche (ca. gegen 19 Uhr) spuckt er immer wieder schwallartig. Gegen 18 Uhr kriegt er gerade ein paar kleine Stückchen Brot und dann bevor er ins Bett geht die 1er Hipp Combiotik. An was kann das ...

von Gutholz 18.01.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spuckt

Kind spuckt essen wieder aus

Hallo, meine Süsse ist jetzt fast 17 Monate und wir haben grosse Probleme mit dem Essen.Sie war noch nie begeistert von Beikost und für Breichen war Sie von Anfang an nicht zu haben.Sie wollte und will hauptsächlich gestillt werden. Im Moment probiert sie alles,spuckt aber das ...

von DutzDutz 13.09.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spuckt

Kind spuckt teilweise Schwallartig

Guten Morgen, mein Sohn ist mittlerweile 31 Tage alt. Da das stillen mit ihm ein reiner Runden Kampf gewesen ist und anfangs nicht genügend Muttermilch vorhanden gewesen war um jede Mahlzeit abdecken zu können, habe ich mich dazu entschlossen ihn mit der HIpp Pre Nahrung ...

von Crosshexe 16.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spuckt

Baby spuckt Brei in Kombination mit Muttermilch aus kann man das vermeiden?

Hallo, meine Tochter (7 Monate) bekommt seit dem 6. Monat Brei. Inzwischen sind wir bei drei Breimahlzeiten am Tag angekommen und sie verträgt alles sehr gut. Allerdings gibt es ein Problem. Wenn ich meine Tochter nach einer Breimahlzeit stille, spuckt sie große Mengen der ...

von sabine918 13.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spuckt

Meine Tochter, 21M, spuckt nach Milch. Normal?

Hallo! Meine Tochte, 21 Monate, hat nie wirklich aufgehört, nach der Milch zu spucken. Dabei ist die Menge ähnlich wie die eines Säuglings, dafür aber deutlich seltener. Meistens wenn sie Milch am Morgen (etwa 120ml) getrunken hat. Und im Durchschnitt vielleicht einmal ...

von ylvabella 01.04.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: spuckt

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.