Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frühgeburt in 28SSW

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

hallo Herr Doktor,
meine Schwester ist in der 28 ssw die Plazenta "abgerissen", die ärzte sagen das das sehr selten vorkommt.
Sie hat es gerade so überlebt und das kind ist wohl auch auf dem Weg der "Besserung". Meine Frage: Wann könne die Ärzte sehen ob eine Behinderung bleibt( wegen des Sauerstoffmangels)? Und zweitens: Muß meine Schwester bei der Ernährung (wegens des Abpumpens von Muttermilch) noch mehr aufpassen bei Frühchen-blähende Nahrung,Citrusfrüchte etc..
Kann man nach 5 Tagen sagen das das kleine auf jeden Fall überlebt?
Vielen Dank für die Antwort im voraus
Gruß
Michaela

von michioliver am 05.03.2002, 21:30 Uhr

 

Antwort auf:

Frühgeburt in 28SSW

Ein "Plazentaabriß" (Fachausdruck: vorzeitige Lösung) gehört auch heute noch zu den gefährlichsten Komplikationen und kann unerwartet auftreten. Ob er das Kind geschädigt hat, kann man aber in den meisten Fällen schon in den ersten Tagen beantworten. Ich bräuchte dazu aber mehr Informationen. Die Frage nach der Ernährung ist in diesem Zusammenhang zunächst eher zweitrangig.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 08.03.2002

Antwort auf:

Frühgeburt in 28SSW

Hallo Michaela
ICh hatte auch ne Plazentalösung alles war sehr kritisch auch für uns .
Mein Sohn ist in der 34.Woche geboren nachdem ich schon ein paar Tage im KH lag.Sein Start war sehr schwer brauchte ne Blutkonserve etc...
Aber heute ist er 20 .Monate und vollkommen gesund.
Also mach Dir keine Sorgen wird alles gut gehen....
Steffi N

von steffi N am 05.03.2002

Antwort auf:

Frühgeburt in 28SSW

Hallo Michaela
ICh hatte auch ne Plazentalösung alles war sehr kritisch auch für uns .
Mein Sohn ist in der 34.Woche geboren nachdem ich schon ein paar Tage im KH lag.Sein Start war sehr schwer brauchte ne Blutkonserve etc...
Aber heute ist er 20 .Monate und vollkommen gesund.
Also mach Dir keine Sorgen wird alles gut gehen....
Steffi N

von steffi N am 05.03.2002

Antwort auf:

Frühgeburt in 28SSW

Hallo steffi,
danke für deine schnelle antwort!
hATTE dein baby auch eine zeitlang keinen sauerstoff? bei meiner schwester waren es mind. 20 min. denn sie war nicht schon im krankenhaus,alles passierte ohne voherige ankündigung !!!
hat man dir sagen können woran es lag das sich die plazenta abgelöst hat? hattest du auch in den ersten tagen keinen bezug zum kind(meine schwester meint sie kann sich nicht vorstellen das es ihr kind hat, und hat keine muttergefühle)
meine schwester ist noch im krankenhaus,aber we´nn sie raus kommt(evtl. freitag) und lust hat fände ich es toll wenn sie dir mal schreiben kann.
wenn du willst kannst du mir deine emailadresse mailen
Michihem@gmx.de
vielen dank!!!
Liebe grüße
michaela

von michioliver am 06.03.2002

Antwort auf:

Frühgeburt in 28SSW

Ich hatte auch eine abgehende Placenta, aber man hat sofort reagieren können.
Dennoch hat mein Kleines Sauerstoffmangelschäden, die aber auch schon in der Schwangerschaft entstanden sein könnten, das kann keiner wirklich sagen.
Zum Thema überleben streiten sich die Geister, bei uns in der Klinik sind einige Kinder erst mit 2 oder drei Monaten gestorben, das war dann besonders schrecklich, zwei sogar nach Entlassung zu hause . Also ja nicht ohne Monitor heimgehen !
Folgeschäden kann man oft erst nach Jahren absehen, der Bundesverband hat da ein tolles Infoheft mit Studien drin !

Viel Glück

Mira

von Mira am 07.03.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Freitag

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.