Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Verstopfung Baby knapp 6 Monate

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Sehr geehrter Herr Dr. Wirth,

unsere Tochter ist nun fast 6 Monate. Sie wurde anfänglich voll gestillt und erhält seit der U4 die erste Beikostmahlzeit auf anraten unserer Kinderärztin. Wir haben sehr langsam begonnen und anfänglich nur 1-2 Löffel gegeben. Gegessen hat sie es sehr gerne. Leider hat sie nach ca. 3-4 Wochen eine Verstopfung entwickelt. Zu diesem Zeitpunkt hat sie vielleicht 6-10 Löffel reines Gemüse gegessen. Auf anraten unserer Ärztin bekommt sie seither Obstmus ins Essen und zunächst weiter reines Gemüse. Nachdem der Stuhl immer noch sehr selten und sehr fest war, haben wir auf Raten der Kinderärzte etwas Lactulose gegeben. Sie bekommt morgens uns mittags einen Teelöffel. In dieser Kombi hat es die letzten Wochen gut funktioniert. Sodass ich vor ca. 3 Wochen auch etwas Kartoffel untergemischt habe. Sie bekommt die Beikost mittlerweile aus den Gläschen, weil es einfach noch feiner püriert ist als meine selbstgemachten Breie. Ich habe auch beim Einführen der Kartoffel noch gemischt. Also ein halbes Glas Kürbis mit Kartoffel und ein halbes Glas reiner Kürbis gegeben. Als dies nun gut geklappt hat, habe ich die Gläschen mit etwas Bio-Rind genommen. Also Kürbis, Kartoffel und Rind. Gegessen hat sie auch diese gerne. Aber leider wieder mit dem Ergebnis, dass sie Verstopfung hatte. Trotz Obstmus und Lactulose. Ich bin nun etwas ratlos. War das immer noch zu schnell oder hab ich etwas falsch gemacht? Alle anderen Mahlzeiten stille ich. Zusatzlich befindet sie sich gerade in einem Wachstumssprung, sodass sie nun mittags auch ab und zu den Brei nach ein paar Löffeln verweigert hat. Ich hab sie dann gestillt. Aber auch hier wollte sie nicht immer trinken.
Abends habe ich langsam den Eindruck, dass sie vom reinen Stillen nicht lange genug satt wird. Sie schläft dann eine Stunde und brauch anschließend wieder die Brust. Insgesamt trinkt sie im der Nacht alle 3h. Ich traue mir wegen den Problemen mit der Verdauung allerdings nicht den Abendbrei einzuführen
Haben sie einen Tipp für mich?

von Felimaus am 15.07.2021, 14:08 Uhr

 
 

Antwort auf:

Verstopfung Baby knapp 6 Monate

Steigern SIe die Beikost weiter Mit 6 Monaten kann sie zwei bis bald drei Beikostmahlzeiten bekommmen. Dann wird sicher auch der Stuhlgang wieder besser. Gegen Laktulose zum Übergang spricht nichts. Die Stillmenge soll entsprechend reduziert werden, sonst ist es zu viel Milch.
Gruss
S,. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 16.07.2021

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Verstopfung Baby 7 Monate

Guten Tag! Meine Tochter ist nun 7 Monate und isst mit Begeisterung ihren Brei seit Ende August, Seither hat sie leider Probleme mit den Stuhl, sie leidet an Verstopfung (2mal Stuhl pro Woche der sehr hart ist) und natürlich weint sie dabei auch. Lasse alle stopfende ...

von Zwerg005 22.10.2019

Frage und Antworten lesen

Verstopfung Baby -Schon wieder Milchwechsel ??

Liebes Team Meine 5 1/2 Monate alte Tochter hat nur jeden dritten Tag Stuhlgang und das fest und mit schmerzen, Meist ist sogar Blut dabei durch analfisur. Der Kinderarzt hat entschieden wir sollten von Beba Pre zu Hipp Comibiotik Pre zu wechseln , doch leider keine ...

von juliaannaflorian 19.09.2016

Frage und Antworten lesen

Verstopfung Baby 19 Wochen soll ich unbedingt schon Abendbrei geben?

Hallo, mein kleiner hat seit dem Beikoststartschwierigkeiten mit dem Stuhlgang. Er bekommt zur Zeit Mittags Kartoffeln mit Zucchini mal mit kürbis. Als Nachtisch Birne mit Pflaume. Stille sonst noch weiter. Nachts kommt er alle 2 Std ab 22 Uhr. Gebe schon ab und zu babylax. ...

von Tine5783 26.03.2014

Frage und Antworten lesen

Verstopfung Baby 9 Mo.

Guten Tag! Darf mein Kleiner (9 Mo.) gegen seine Verstopfung Öl aus der Färberdistel (zB von Mazola(R) in die Beikost? Puncto Ernährung ist schon alles stuhlauflockernd...der KIA hat uns Movicol junior gegeben, wollte aber wissen, ob ich zuerst dieses Öl probieren ...

von christl31 12.06.2013

Frage und Antworten lesen

Verstopfung Beikost Baby 6 Monate

Hallo, leider haben wir Probleme beim Beikoststart. Mit 4,5 Monaten habe ich meinem Sohn das erste Mal etwas Brei angeboten. Er hat sofort gut gegessen und hatte Spaß daran. Ich habe wie empfohlen mit kleinen Mengen angefangen und gesteigert. Nur leider hat er stark ...

von Annemarie123 30.04.2020

Frage und Antworten lesen

Verstopfung bei drei Monate altem Baby

Guten Tag Herr Dr. Radke, ich hoffe sehr, dass sie uns weiter helfen können. Unser Sohn ist 3,5 Monate alt und wird von Anfang an vollgestillt, er ist termingerecht geboren und entwickelt sich gut. Aktuel wiegt er 6500g bei einer Größe von 65 cm. Wir machen uns allerdings ...

von Sandra88 05.07.2021

Frage und Antworten lesen

Was macht man bei Verstopfung durch Spezialnahrung bei kleinen Babys?

Sehr geehrter Professor Dr. Wirth, Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage zu dem weiteren Vorgehen bei meinem Sohn. Ich schrieb Ihnen, weil er nach Einführung der Pre Nahrung unter immer stärkeren Bauchschmerzen leidet und sich der Stuhl verändert hat. Und da seine ...

von OliviaÖl 14.01.2021

Frage und Antworten lesen

Baby 11 Monate hat ständig verstopfung

Hallo :) Meine Tochter 11 Monate alt hat ständig, wöchentlich mit Verstopfung und sehr hartem Stuhlgang zu kämpfen. Sie isst vom Familientisch mit, wird aber noch viel gestillt. Eigentlich hat sie es erst, seit sie richtig isst. Das Problem ist, dass sie absolut nichts ...

von AmeenaRose 23.03.2020

Frage und Antworten lesen

Hipp Bio Pre - Verstopfung? Baby heult bitterlich.

Hallo und guten Tag, unsere kleine Tochter (fast sechs Wochen alt) wird seit 1,5 Wochen mit Hipp Bio Pre gefüttert, da ich zu wenig Muttermilch habe. Wir sind von ursprünglich DM Bio Pre umgestiegen, da die Bewertungen von Ökotest nur noch "ausreichend" sind - im ...

von SnowWhite80 18.12.2019

Frage und Antworten lesen

Verstopfung beim Baby (9,5 Monate alt)

Guten Tag, meine Tochter (9,5 Monate) bekommt seit ca. 2 Monaten Beikost, wir füttern Brei aus dem Gläschen, kleine Brotstreifen mit Butter oder Frischkäse zum selber essen und ab und zu was zum Knabbern in Form von Hirsekringeln und dergleichen. Sie isst ...

von julebule81 01.08.2019

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.