Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Erbrechen

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Möglicherweise hat sie einen ausgeprägten Reflux oder eine Nahrungsunverträglichkeit. Auf jeden Fall ist eine Gedeihstörung Grund weiter zu untersuchen. Das sollten Sie eventuell auch stationär machen lassen.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 13.12.2012

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Tagsüber topfit aber leider Erbrechen in der Nacht - Ursache?

Moin, Moin, unser Sohn (fast 3 Jahre alt) leidet unter nächtlichem Erbrechen. Am Sonntag waren wir tagsüber aufgrund der Wetterlage im Haus, es gab u.a. frischen Apfel, selbst gebackene Dr. Oetker Muffins, Nudeln mit Ketchup und einige kleine Süßigkeiten. In der Nacht kam er ...

von Jopekol 13.12.2012

Frage und Antworten lesen

unregelmäßiges Erbrechen

Guten Abend! Meine Tochter, 16 Monate, hat sich die letzten 3 Wochen sehr unregelmäßig erbrochen. Am ersten Tag dachte ich an einen Norovirus (denn auch ich hatte einen Tag, an dem ich Erbrochen habe). Denn am nächsten Tag war es weg. Am zweiten Tag hat sie sich wieder ...

von nela789 11.12.2012

Frage und Antworten lesen

Was kann ich gegen scheinbare Bauchkrämpfe und schwallartiges Erbrechen tun?

Guten Tag Dr Wirth, unser Sohn ist fast 5 Mon. Vor ca. 6 Wochen haben wir auf 1er Milch umgestellt, da Ihm die PRE Nahrung nicht mehr reichte. Er wurde leider von Anfang an zugefüttert und mit knapp 3Mon komplett auf Säuglingsnahrung umgestellt. Von Anfang an "kämpfte" er ...

von YvonneM 06.12.2012

Frage und Antworten lesen

Wie Erbrechen, Spucken lindern?

Guten Abend, mein Sohn ist 4Wochen alt. Wir haben sehr große Probleme bei ihm mit dem Spucken/Erbrechen. Er hat bis vor ein paar Tagen immer im hohen bogen gespuckt, nach und während der Mahlzeit. Waren beim Ostheopaten der ihn entblockiert hat, seitdem ist es leicht besser ...

von Sami-maus 06.12.2012

Frage und Antworten lesen

Erbrechen der Milchnahrung

Sehr geehrte Damen und Herren, ich stille meinen Sohn von Anfang an. Er benötigt aber immer nur eine Brust und trinkt zwischen 5-8 Minuten,. Ab und zu habe ich das Gefühl das es nicht reicht und biete ihm dann beide Brüste an. Es ist mein zweiter Sohn. Bei meinem ersten ...

von SonneLo84 29.10.2012

Frage und Antworten lesen

Beikost und erbrechen?

Sehr geehrter Hr. Dr. Wirth, vor 1,5 Wochen habe ich bei meiner Tochter mit Beikost angefangen. Sie ist jetzt 7 Monate alt, korrigiertes Alter ist aber 3,2 Monate. Damit sie mehr Kalorien abbekommt ( Sie wiegt jetzt 4670g) wurde mir vom Kinderarzt empfohlen mit der Beikost ...

von Tinchen81 24.10.2012

Frage und Antworten lesen

Erbrechen Stunden nach Kartonnebrei

Guten Tag Ich habe meinem 4 Monate und 2 Wochen altem Baby vor 2 Tage zum ersten Mal Karottenbrei von Hipp (lauwarm) gegeben. Sie hat jedesmal ca. 2-3 Löffelchen bekommen - dannach wie üblich noch gestillt... und dann jedesmal so 3-4 Stunden später ziemlich viel Erbrochen. ...

von mkong 24.09.2012

Frage und Antworten lesen

Was können wir bezüglich des Erbrechens nach dem Essen tun?

Sehr geehrte Experten, vielen Dank für Ihr Beratungsangebot. Unsere Tochter ist nun 7 Monaten (Geburtsgewicht 3660 g, z.Z. 7600 g). Seit sie ca. 6 Wochen ist, erbricht sie ab und zu. Damals noch sehr häufig (3x/Tag). Manchmal kurz nach dem stillen, manchmal auch erst 2 ...

von DrAlex 19.09.2012

Frage und Antworten lesen

Erbrechen der Milch nach Einführung Beikost

Sehr geehrter Dr. Radke Ich habe vor einer Woche bei meinem Sohn (5 Monate) mit der Beikost am Mittag begonnen. Er bekam erst ein paar Tage Pastinaken, dann Möhren und nun in der zweiten Woche Möhren mit Kartoffel. Er isst ungefähr 100 gr, dann verweigert er den Löffel und ...

von Kullerkeks2012 18.09.2012

Frage und Antworten lesen

Übelkeit und Erbrechen

Hallo, meine Tochter ist 2 3/4 und hat sich die letzte Nacht oft übergeben. Zwischen 2 Uhr und 5 Uhr bestimmt alle 20min, an Schlaf war nicht zu denken. Seit 5 Uhr jedoch gar nicht mehr. Und jetzt schläft sie bzw ist müde und liegt auf der Couch oder im Bett... Was ...

von still-water 21.05.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.