Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Blähungen und Bauchweh behandeln

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Hallo Dr. Wirth,

mein Sohn (jetzt 3 Monate) hatte schon von Anfang an mit Blähungen und Verstopfung zu tun. Trotz Sap Simplex usw. wurde es nicht besser, so dass ich seit ca. 5 Wochen Aptamil Comfort gebe.
Die Kinderärztin meinte, dass ich mit der Breikost erst frühestens mit Beginn des 6. Monats anfangen soll wegen der o. g. Problematik.
Durch das Aptamil Comfort wurde es mit dem Stuhlgang erheblich besser. Blähungen hat er immer noch. Ich glaube, er schluckt einfach zuviel Luft beim trinken, da er sehr gierig trinkt. Können daher die Probleme kommen? Zur Zeit schreit er auch wieder vermehrt beim trinken. Ich bin etwas ratlos.


Viele Grüsse!!!!

von Mimi1512 am 19.07.2012, 20:44 Uhr

 
 

Antwort auf:

Blähungen und Bauchweh behandeln

Wahrscheinlich wird es so sein: die Luft ist das Problem. Prüfen Sie das Saugerloch, manchmal kann mit einem größeren eine Besserung erzielt werden. Die Beikost können Sie ab dem vollendeten 4. Monat geben.
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 19.07.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Bauchweh und Blähungen ab Mittags

Hallo, Meine Tochter ist jetzt 4 1/2 Monate alt und bekommt seit ca. 2 Wochen Beikost. ( Ich koche Möhrenbrei selbst. ) Das klappte auch super, wir waren schon bei knapp 100g plus Pre-Nahrung. Seit drei Tagen allerdings isst sie nur 5, 6 Löffelchen und windet sich dann, ...

von -manja79- 14.05.2012

Frage und Antworten lesen

kleinkind bauchweh

hallo :-) ich hätte eine frage wegenmeiner kleinen sie is 26 monate und seit etwa einem halben jahr haben wir erst alle paar nächste inzwischen aber jede nacht schlimme bauchschmerzen die erinnern mich an die koliken von meinem großen ; weil sarah sich auch übersteckt ...

von 2kindmama 18.07.2012

Frage und Antworten lesen

blähungen..stuhlgang

sehr geehrter prof wirth ich hätte ine frage zu meiner tochter die übermorgen 6 monat alt wird. sie hatte seit der 5 lebenswoche immer mit blähungen zu kämpfen. oft so schlimm dass es uns viele tränen gekostet hat. bisher ist es etwas besser, aber doch noch so dass sie ...

von amrasa 04.07.2012

Frage und Antworten lesen

Blähungen bei Neugeborenen - Nahrung wechseln?

Hallo, meine Tochter ist 12 Tage alt und leidet schon unter einem sehr aufgeblähten Bauch und Bauchkrämpfen. Wir rühren die Flaschennahrung (Stillen kann ich leider nicht) meist mit Fencheltee an und geben auch Sabtropfen mit in die Flasche (nicht in jede, etwa in jede 2. bis ...

von liadan1983 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Sodbrennen - Bauchweh, was kann das sein?

Hallo! Unser Sohn hat seit Monaten immer wieder Bauchweh und (der Beschreibung nach) Sodbrennen. Tags als auch vor allem abends im Bett klagt er, dass er das Gefühl hat, er müsste erbrechen (muss er dann aber nicht), der Hals würde ihm brennen usw. Lange dachten wir an ...

von Maliki 03.07.2012

Frage und Antworten lesen

Einführung von Beikost verursacht Bauchweh

Hallo meine Tochter ist nun 5 Monate und wir habe. Vor einigen Tagen mit Beikost (Kürbis) angefangen. Sie mag es gern nur leider bekommt sie nach der Milch bzw noch wärend des Trinkens starke Magenschmerzen! Meine Frage ist nun, soll ich mit dem Brei erstmal aufhören oder ...

von Esther87 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Sind die Blähungen wirklich noch normal?

Hallo, mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt und er leidet seit er 8 Wochen alt ist an übelsten Blähungen. Er windet sich die ganze Nacht, zieht die Beine an und wandert durch das ganze Bett meist hört man dann einen Pups nach dem anderen und er wird davon ständig wach ich habe ...

von Lefee 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Beikost bei Blähungen

Hallo, mein Sohn ist jetzt 22 Wochen alt. Ich habe am Samstag wo er genau 5 Monate alt war mit Beikost angefangen. Ich habe vorher voll gestillt. Flasche hat er nicht genommen und hat davon noch mehr Bauchprobleme bekommen, deshalb hab ich es gelassen. Er hat von Geburt an ...

von Kerstin30 02.07.2012

Frage und Antworten lesen

Baby spuckt und hat Blähungen

Seit Anfang an immer mal wieder hat unser Kleiner (3 Wochen alt) das Problem das er beim Trinken Schluckauf bekommt und dabei die Milch wieder hochwürgt und zudem noch unter Bauchschmerzen, Krämpfen (hartem Bauch) und Blähungen leidet. Wir rühren die Milch (Hipp HA PRE) schon ...

von mika0379 26.06.2012

Frage und Antworten lesen

Welche Milch bei Blähungen

Sehr geehrter Prof. Dr. Wirth, mein Sohn ist nun 3 Wochen alt und bekam bisher Humana HA Pre. Zwar hat er außer Blähungen auch einen Reflux, allerdings noch nicht so stark, daß man zu AR greifen müsste. Nun wird er von der Pre nicht mehr satt und verlangt tagsüber jede ...

von Ermali 14.06.2012

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.