Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Kind will nicht baden

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Liebe Katrin,

bei unserer Tochter (13 Monate) entwickelt sich das einmal wöchentliche Bad zur absoluten Katastrophe. Wenn wir sie im Bad ausziehen und sie versteht, daß sie baden soll, fängt sie an, völig verzweifelt zu schreien und will aus dem Bad raus. Wir haben alles mögliche probiert: Badeeimer, kleine Badewanne, große Badewanne, mit uns in der Wanne, nur duschen, Spielzeug etc. Es tut uns in der Seele weh, weil sie so brüllt, aber irgendwann sollte sie doch schon mal baden? Sie war noch nie ein großer Wasserfreund, aber in den letzten 2-3 Monaten ist es immer schlimmer geworden. Hast Du eine Idee, was wir noch ausprobieren könnten oder würdest Du sagen, das Baden erst einmal sein zu lassen? Ansonsten waschen wir sie mit Waschlappen, das akzeptiertt sie. Andrerseits denke ich, daß man sie doch auch daran gewöhnen muß und eine Vermeidungsstrategie vielleicht auch nicht wirklich sinnvoll ist?

Für Tipps und Deine Einschätzung wäre ich Dir sehr dankbar, viele Grüße

von penelope175 am 02.01.2008, 13:51 Uhr

 

Antwort auf:

Kind will nicht baden

Liebe Penelope,
jetzt kommt die Antwort...
Das Baden sollte keineswegs zu einer Katastrophe führen, sondern natürlich angenehm sein. Jedoch sollte man nicht das Ziel haben, eine kleine Wasserratte zu bekommen.
Meist gelingt die Wassergewöhnung durch ein positives Vorbild. Nämlich durch Euch: geht einfach gemeinsam in die Wanne.Betont nie, dass "Baden gar nicht schlimm ist" oder "dass sie keine Angst" haben muss. Denn diese Ausdrücke bestätigen im Grunde ja die Skepsis, dass irgendwas "faul" sein muss, wenn es in die Wanne gehen soll. Formuliert das Baden als ein Erlebnis.
Versucht Euer Glück in einem Schwimmbad mit einem schönen warmen Kinderbecken. Interessanterweise ist dort die Scheu vor dem Wasser nicht so groß wie daheim.
Vielleicht mag es Eure kleine auch, wenn sie spaßenshalber Badekleidung anziehen darf. Badezusätze wie Badefarben, Badeknete o.ä. locken oft. Oder auch ein Spiegel in der Wanne, wo die kleine sich anschauen kann, wenn sie eine tolle Haarfrisur beim Haarewaschen erhält.
Gegen Tränen beim Haarewaschen kann man einen Haarwaschkranz kaufen, der wie eine Hutkrempe aufgesetzt wird und damit vermieden wird, dass Wasser/Schaum in die Augen läuft.
Ein anschließendes Baderitual wie z.B. ein warmer Kakao, eine schöne Geschichte, Kitzelmassage o.ä. kann auch zum Wohlbefinden beitragen.
Das Angebot "Baden" solltet Ihr trotz Protest konsequent wöchentlich anbieten. Ansonsten ist Katzenwäsche am Waschbecken vollkommen o.k.

Viele Glück und viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 05.01.2008

Antwort auf:

Kind will nicht baden

Hmm,

Ich hab das ganze Gegenteil zu hause...

Zuerst wollte meine Kleine auch nie Baden. Wasser, nee, keine 19Pferde bekamen sie da rein. Als sie auch mal paar min ohne Körperkontakt aushielt, schaute sie mir immer zu, wenn ich duschen ging. Hab immer ein Liedchen gepfiffen oder gesungen. Zuerst stand sie in der Autoschale vor der Wanne, als sie mobiel wurde, stand sie davor und spielte mit mir, warf Badetiere zu mir. Dann wollte sie eines Tages mit in die Wanne. Jetzt könnte sie dort jeden Tag rein.

Vielleicht solltet ihr das Pflichtbad erst mal steichen und Katzenwäsche machen. Und sie mit ins Bad nehmen, wenn ihr duschen/baden geht. Da kann sie euch zuschauen, wieviel Spaß ihr habt. Vielleicht will sie dann ja mal mit rein.
versucht auch mal den Zeitpunkt auf morgens, abends, mittags zu verlegen, wie es grad passt und sie evt Lust hat.

Duschen ist bei meiner 16monatigen auch nicht erwünscht. Was sie auch mag ist eine große Schüssel hingestellt, in der sie nach herzenslust rein und raus kann, wie im Schwimmbecken im Sommer. Das haben wir erst gestern wieder in der Küche gemacht. Gewischt werden musste dort eh mal wieder..... *achtungüberschwemmungsgefahrdurchplanschenoderrausschaufeln*

von nagchampa am 02.01.2008

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Sonntag

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.