Zufüttern aus dem Becher?

 Kristina Wrede Frage an Kristina Wrede Stillberaterin

Frage: Zufüttern aus dem Becher?

Liebes Team. Ich habe ja gestern schon geschrieben, dass meine 6 Monate alte Tochter zu leicht ist. Ich bin ehrlich, ich würde ihr gerne etwas Pre zufüttern. Momentan bekommt sie vorm Schlafen eine Flasche, weil wir ja damals zufüttern sollten und ich sie nicht mehr wegkriege. Meine Tochter fordert diese vehement ein. Aus diesem Grund habe ich Angst, ihr die Flasche öfter zu geben, denn ich bin mir sicher, dass es das Abstillen bedeuten würde, was ich aber absolut nicht möchte. Macht es Sinn, ihr Pre aus einem normalen Becher zu füttern? So richtig Ruhe habe ich nämlich nicht wegen des Gewichts. Sie ist superagil und pflegeleicht, aber ich denke schon, dass was auf ihre Rippen muss auch wenn unsere Ärztin entspannt ist.

von frostiger am 18.03.2016, 20:57



Antwort auf: Zufüttern aus dem Becher?

Liebe frostiger, ich kann deine Sorge schon gut nachvollziehen. Nur: Was hat denn die Pre, was deine Milch nicht hat? Ist das mit der Muttermilchsahne keine Alternative? DAS wäre nämlich die beste und sinnvollste Kalorienbombe, die du deiner Maus verpassen kannst. Wie sind denn du und der Papa, vom Gewicht und der Statur her? Seid ihr auch eher zierliche und leicht, ist es verständlich, dass auch eure Maus kein Buddha ist. Du hast Recht: Zum Futtern und mehr Stillen kannst du sie nicht zwingen. Du könntest natürlich auch eine Folgemilch wählen, aber ganz ehrlich: Da ist nichts drin, was wirklich nötig wäre... Wenn sie nicht mehr trinken oder essen möchte dann liegt das vor allem daran, dass sie instinktiv weiß, dass sie es noch nicht braucht. Und die Tatsache, dass deine Kinderärztin auch gar nicht beunruhigt war wegen ihres Gewichts zeigt doch, dass im Moment auch alles ok ist. Vielleicht gönnst du ihr einen Monat, in dem du Essen überhaupt nicht zum Thema machst. Manche Babys reagieren nämlich sehr empfindlich auf die Erwartungshaltung der Mütter, die ihrer Kinder gern pummelig sähen, und verweigern erst Recht die Beikost. Wenn die Mamas dann auf "egal" schalten, fangen sie plötzlich ganz von allein an, zum Fingerfood zu greifen. Auch dann kann sein: Dein Baby gehört zu den Breiverweigeren, mag möchlicherweise viel lieber etwas, das er aus der Hand lutschen oder knabbern kann (gekochte Kartoffel, Möhre oder Süßkartoffel, ein Stück Banane oder ein Apfelschnitz...). Allerdings hat die meiste Beikost deutlich weniger Kalorien als Muttermilch!! Lieben Gruß, Kristina

von Kristina Wrede am 19.03.2016



Antwort auf: Zufüttern aus dem Becher?

Liebe Kristina. Danke für deine ausführliche Antwort. Ich denke, dass sie sich an der Brust einfach nicht genug nimmt, weil es ihr zu anstrengend ist. Sie bekommt ja leider schon lange abends eine Flasche Pre und auf die fährt sie voll ab. :-( Die Muttermilchsahne bekommt sie auf jeden Fall. Ich habe seit Abgabe der Waage das Essen tatsächlich überhaupt nicht mehr zum Thema gemacht. Sie wollte keinen Brei und gut wars. Stilken lief bis vor 2 Wochen entspannt. Seitdem trinkt sie kürzer. Ich denke, dass es von den Zähnen kommt, weil seitdem unten alles rot und dick ist. Aber nur 200g Zunahme in 2 Monaten sind halt echt wenig. :-( Vielleicht behalte ich deshalb nicht die Ruhe.

von frostiger am 19.03.2016, 19:34



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Ab und zu Zufüttern?

Hallo, Erstmal großes Dankeschön an alle Experten in diesem Forum! Ich habe eine Frage bezüglich des Themas „Zufüttern“ Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und wird voll gestillt (im Krankenhaus musste ich ihm Zufüttern) Nun würde ich gerne wissen, ob es okay wäre ihm ab und zu wenn man unterwegs ist, auch fertige pre zu geben statt zu stillen. ...


Ist nächtliches "Zufüttern" mit Fläschchen statt Brot mit 2 Jahren sinnvoll?

Liebe Frau Welter, meine Tochter Anna isst begeistert, seit sie etwa 5 Monate alt ist. Erst Brei und Fingerfood, dann schnell alles, was wir essen. Inzwischen bekommt sie mit fast zwei Jahren zweimal Frühstück (zu Hause und bei der Tagesmutter), normales Mittagessen und Abendbrot. Snacks und Obst kann sie nachmittags immer bekommen, die fordert ...


Welche Pre Nahrung zum Zufüttern?

Hallo, Meine Tochter ist 4,5 Monate alt, ich Stille, füttere aber von Anfang an schon mit Pre Milch zu. Da sie trotzdem mehr Muttermilch trinkt, als pre Milch, hat sie nur 2-3 mal Stuhlgang pro Woche, darauf hin meinte meine Hebamme zu mir ich solle die Beba Comfort+ geben, um den Stuhlgang anzuregen. Jedoch hat sich an den 2-3 mal pro Woche seit...


Zufüttern

Hallo Biggi, ich habe nun noch eine Frage: Eigentlich stille ich voll. An Migräne Tagen bekommt sie abgepumpte Milch (11 Wochen alt ist meine kleine) Ist es möglich zusätzlich per Nahrung zu geben? Z.b. an Migräne Tagen oder auch jeden Abend? Einfach damit sie es dann gewöhnt ist… Müsste ich dann auch jeden Abend abpumpen oder würde sich ...


Zu wenig Milch, Zufüttern

Ich lese Ihre Antworten sehr gerne! Fürchte ich bin an eine „falsche“ Wochenbett-Hebamme geraten und habe nun extreme Stillprobleme. Da ich so viel geweint hab zwecks dem Dauerstillen, hat sie schnell gesagt „gib ihm Pre“. Um mir 2,3 Stunden Abstände zwischen den Mahlzeiten zu schaffen und für das Wohlbefinden der Muter (keinen Stress/Frust). Er br...


„Zufüttern bis er satt ist“?

Liebe Frau Welter, mein Sohn wird am Donnerstag 4 Monate alt und hat heut bei der U4 nur 5.100g auf die Waage gebracht. Sein Gewicht war schon ein Thema, bevor er geboren wurde: er wurde eingeleitet, weil man eine Plazentainsuffizienz vermutete. Dann war er aber doch 500g schwerer als geschätzt: 3.180g. Er hat sein Geburtsgewicht nach 14 Tagen ü...


Becher zufüttern

Guten Morgen ich hätte eine Frage wir müssen etwas zu füttern um den kleinen Mann zu pushen ich stille ihn voll und uns geht es gut damit er ist zu Frieden. Hat aber die letzen drei Wochen stagniert mit dem Gewicht und er sollte etwas anschieben. Ist vom Typ her aber ein zarter wie sein Papa als Kind auch wenn der kleine ein gutes Start Gewicht hat...


Reicht die Muttermilch oder soll ich etwas zufüttern?

Hallo ich hätte am 6 November Geburtstermin gehabt... Mein Sohn kam jedoch schon am 28 Oktober mit 3510g zur Welt... Er hat natürlich in der ersten Woche im Spital etwas abgenommen aber alles noch im normalen bereich... Am Sonntag den 19 November hatte er ein Gewicht von 3,60kg... Ist das zu wenig oder reicht es? Bzw wie könnte ich schauen das...


Vollgestillte Zwillinge zufüttern!?

Liebe Frau Welter, ich stille meine etwas über 4 Monate alten Zwillinge voll. Startgewicht lag bei 2,6 und 2,7 kg. Mittlerweile haben sie 4,8 und 5,3 kg. Nun hängt das Gewicht vor allem beim schwereren Zwilling etwas - sie hat in den letzten drei Wochen nur 190g zugenommen (in der letzten Woche gar nichts), die andere immerhin 400g. Sie sind ...


Zufüttern reduzieren

Hallo! Ich habe vor 3 Wochen mein zweiten Kind bekommen. Schon bei meinem ersten mussten wir zufüttern und sind nie mehr davon weggekommen. Bei meinem zweiten war es mein sehnlichster Wunsch voll zu stillen. Er kam drei Wochen vor ET per Kaiserschnitt wegen Komplikationen mit 3080g zur Welt. Er war aber anfangs recht fit und hatte gleich großen Hu...