Frage im Expertenforum Stillberatung an Biggi Welter:

Mandelentzündung beim Baby -> Beißen beim Stillen

Biggi Welter

 Biggi Welter
Stillberaterin der La Leche Liga Deutschland e.V.

zur Vita

Frage: Mandelentzündung beim Baby -> Beißen beim Stillen

SveaUndThore

Hallo liebe Biggi,   ich bin aus Verzweiflung auf dieser Seite gelandet... Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt und hat im Unterkiefer schon 2 Zähne. Nun hat er aktuell eine virale Mandelentzündung und mag deswegen natürlich nicht gerne Schlucken.  Seit 2 Tagen trinkt er dementsprechend schlecht, beißt immer immer wieder zu (weil er Schmerzen hat) und ich habe schon total Angst, ihn überhaupt anzulegen. Wir haben zwar ein Gel bekommen, welches den Rachen betäuben soll, aber das bringt gefühlt gar nichts. Ich habe jetzt aus der Not heraus immer wieder abgepumpt, weil mir die Brüste total weh tun... Das funktioniert eher schlecht als recht, aber besser als eine Brustentzündung und ich will auch nicht, dass die Milchmenge sich reduziert. Mein Kleiner verweigert leider komplett die Flasche (das war schon vorher so...) und ich bin wirklich am Verzweifeln...   Wie lange kann er so wenig trinken? Die Ärztin meinte zu mir, ich solle erst wieder zum Arzt, wenn er weniger als alle 6 Stunden eine nasse Windel hat. Was heißt da nass? Reicht ein Mal reinpischen oder muss die richtig nass und schwer sein? Was kann ich für meine Brust tun, bis mein Kind wieder trinken mag?    Vielen Dank im Voraus! Svea  


Biggi Welter

Biggi Welter

Liebe Svea, du kannst zunächst versuchen dein Baby anzulegen, wenn es schon sehr schläfrig oder fast eingeschlafen ist. Viele Babys, die sich weigern, an der Brust zu trinken, wenn sie hellwach sind, tun es im Halbschlaf dann doch. Du kannst ihm die Brust auch immer wieder anbieten, wenn es wach ist, dränge aber nicht. Manche Babys sind eher bereit zu trinken, wenn ihre Mutter umhergeht statt stillzusitzen. Weitere Maßnahmen, die sich bei einem Stillstreik bewährt haben, sind: im Umhergehen stillen, in der Badewanne oder im Schaukelstuhl stillen, im Halbdunkeln stillen, im Halbschlaf stillen, das Baby mit der Brust spielen lassen, unterschiedliche Stillhaltungen ausprobieren, alle künstlichen Sauger vermeiden, das Baby massieren, viel Körperkontakt (Haut auf Haut), und ganz wichtig: keinen Stillstress erzeugen, weder bei der Mutter noch beim Kind, Ruhe und Gelassenheit, auch wenn es schwer fällt. Wenn das nicht klappt, gib Muttermilchsahne, damit dein Baby nicht abnimmt. Schau, dass du Milch ausstreichst oder abpumpst, die du in 10 ml Spritzen aufziehst und dann kopfüber in ein Glas stellst (also mit der Spitze nach unten). Lass aber ein bisschen Luft, denn die Schwerkraft wird den Kolben vielleicht etwas weiter in die Spritze drücken... Oben auf der Milch wird sich eine Fettschicht absetzen, der Muttermilchrahm. Nach ca. 2 Stunden kannst du den wässrigen unteren Teil der Milch ausdrücken und deinem Kind die verbleibende Sahne in den Mund träufeln. Statt mit leeren Spritzen kannst du natürlich auch mit einer Tasse arbeiten, in die du die gewonnene Muttermilch gibst. Oben wird sich der fetthaltige Rahm absetzen, du kannst ihn mit einem Löffel abschöpfen und deinem Baby geben. Außerdem solltest du zu jeder normalen Stillzeit auch abpumpen oder ausstreichen, um die Milchmenge zu erhalten. Wie geht es deinem Baby denn, wenn es wach ist? Ist der Urin klar und hell? Ist es in den Wachphasen fit? Lieben Gruß Biggi


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Liebe Biggi, ich habe seit einigen Tagen leider das Problem, dass meine Tochter (6 Monate) immer wieder beim stillen beißt. Komischerweise tut sie das nur an der rechten Brust und auch nicht nur zum Ende der Mahlzeit. Ich bin langsam am verzweifeln, da ich schon eine schmerzhafte Wunde habe. Wenn ich sie rechts anlege, dann spüre ich ständig i ...

Hallo :-) Meine Tochter wird im Januar 6 Monate, ich habe sie voll gestillt. Nun hat sie seit 2 Wochen zwei Zähnchen bekommen, und hat öfter mal leicht zugebissen wo ich mich sehr erschrocken habe. Manchmal habe ich Angst sie weiter zu stillen zudem stille ich sie jede Nacht und manchmal auch am Tag , in den Schlaf. Es macht mir große Sorg ...

Guten Tag Mein Sohn ist 20 Monate alt und wird noch sehr viel gestillt, da er ein sehr heikler Esser ist. Er hatte lange kein Interesse und will nur weniges probieren und isst darum sehr eingeschränkt. Wegen den Älteren Geschwister die immer wieder neue Krankheiten nach Hause bringen ist er viel Krank und braucht immer am längsten zum genesen un ...

Liebe Biggi, erstmal vielen Dank für deine tolle und unermüdliche Arbeit hier. Ich habe gleich mehrere Dinge auf dem Herzen. Meine Tochter wird nun bald 9 Monate alt. Sie ist ganz wunderbar, aber seit ein paar Tagen quälen sie die Zähnchen. 2 sind schon da und jetzt kommen 3 neue. Das Problem ist, dass sie zur Beruhigung an der Brust tri ...

Liebe Biggi! Mein Sohn ist 4,5 Monate alt und wird vollgestillt. Er nimmt keinen Schnuller und auch kein Fläschchen. In der Nacht klappt das Stillen problemlos, aber tagsüber ist es mühsam, da ich nicht weiß, wann er stillen möchte bzw. er es nicht eindeutig zeigt (nur quängeln).Ich lege ihn selber nach zirka einer Stunde an, (manchmal auch früh ...

Liebe Biggi, vielen Dank für deinen Rat hier immer. Ich habe folgendes Problem. Mein Sohn wird jetzt 10 Monate und ich stille noch sehr viel, weil Essen einfach nicht so sein Ding ist. Er fing jetzt an, mich bei jedem Stillen 3-4x zu beißen, auch blutig. Jetzt habe ich den Schnuller weggelassen und es ist besser geworden. Mein Kinderarzt sa ...

Liebe Biggi, vor 2 Wochen brachen die unteren beiden Zähnchen unseres Sohnes durch (er ist jetzt 7 Monate alt) Seitdem beißt er mich beim Stillen. Ich steck eh immer gleich meinen Finger rein, oft schrei ich auch unabsichtlich vor Schmerz auf, aber hilft nix, dann ist es ja schon zu spät. Oft wird er dann aber auch wild an der Brust, zieht d ...

Liebe Biggi, Ich stille meinen Sohn (13 Monate) eigentlich sehr gerne. Jetzt ist es so, dass er immer mal wieder sehr stark zubeißt. Also er ist eigentlich satt, dockt ab und geht dann wieder an die Brust, beißt in die Brustwarze und zieht sie quasi über seine Zähne ab. AUA. heute hat er mich direkt blutig gebissen. Ich schreie dann auf und la ...

Guten Tag meine Tochter (4,5 Monate alt) ist immer wieder beim stillen sehr unruhig (vor allem am Nachmittag und abends). Milch hatte ich eigentlich immer genug, wachsen tut sie gut.  Jedenfalls tritt sie, schlägt, zuckt und macht sich zum Brett. Heute hat sich mich dazu mehrmals gebissen. Wenn ich sie dann abdocke schaut sie ganz ruhig alles ...

Liebe Biggi! Mein Sohn ist 13 Monate alt, wird gestillt und hat bereits 6 Zähne. Er beißt mich ziemlich oft in Schulter, Arme und Beine, aber am schlimmsten ist es in die Brustwarze. Ich sage ihm, dass er es nicht machen soll, weil es mir weh tut, aber er macht es immer und immer wieder. Ich glaube sogar, dass er es absichtlich macht, denn er s ...