Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek:

Meinung zu Ernährung meines Sohns bald 11 Monate

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek

Dipl. Ing. (FH) Alina Schwiontek
Dipl. Ing. (FH) Ernährungs- und Hygiene­technik Zert. Ernährungs­therapeutin QUETHEB e.V. Allerg. Ernährungs­fachkraft DAAB e.V.

zur Vita

Frage: Meinung zu Ernährung meines Sohns bald 11 Monate

Brogsila

Guten Tag Frau Schwiontek, gerne würde ich Sie um Ihre Meinung und Verbesserungsvorschläge zum Ernährungsplan meines Sohnes (bald 11 Moante) bitten. Sein ungefährer Ernährungsplan sieht momentan so aus: 7- 8 Uhr: ein Gläschen Porridge (diesen möchte ich uns demnächst für uns beide selbst machen oder halt im Sommer Overnight Oast oder auf Müsli umsteigen) 10 Uhr: 2er Milch unterschiedlich viel, ich bereitete 200 ml zu 12-13 Uhr: ein Menü 220g - 6x die Woche mit Fleisch, 1x vegetarisch ( ich versuche immer wieder Fisch, aber leider isst er diesen nicht gerne) 15- 16 Uhr Mischbrot ohne Kruste mit Butter, Frischkäse oder auch mal Avocado bestrichen und Obst, meist Banane verschiedene Snacks Zwieback, Babykeks, Maisstangen usw. 18-19 Uhr: Milch-Getreide-Brei mit 2er Milch angerührt, damit er nicht zu viel Kuhmilch bekommt (wegen Porridge morgens) und er bekommt immer wieder etwas von unserem Essen angeboten z. B. Brokkoli, Kartoffeln usw. Das probiert er zwar, aber isst nicht viel davon... 20 Uhr: 2er Milch auch unterschiedlich, je nach dem wie viel Brei er vorher gegessen hat Wasser bekommt er immer wieder aus dem Magie Cup vom Nuk angeboten und aus einem kleinen offenem Becher für die Übungen zum Mittagsmenü. Wo haben Sie Verbesserungsvorschläge? Wie kann ich z. B. die 2er Milch am Vormittag und Abend am besten ersetzen? Welches weiches Gemüse und Obst lässt sich gut roh geben? Kann man z. B. mit einem Jahr Kindermilch geben? Wie kann ich ihn mehr an unsere Familienkost heranführen? Vielen Dank für Ihre Hilfe! Liebe Grüße Brogsila


Dipl. Ing. Schwiontek

Dipl. Ing. Schwiontek

Hallo, Soweit alles super. Meine Verbesserung: Frische Kuhmilch 200ml statt 2er verwenden. Kindermilch nicht nicht nötig. Ab 1. Geburtstag auch mehr Milchprodukte geben, Joghurt, Käse, Quark. Gemüse geht alles roh, soweit Ihr Kind dies schon kauen kann. Grüße, Alina Schwiontek  Familienkost, wie Sie das bereits machen, immer wieder anbieten und langsam ersetzen.


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

Liebes Experten-Team Mein Sohn ist nun 11.5 Monate alt. Wir haben mit ca. 6 Monaten mit Beikost (Brei) angefangen, vorher wurde er vollgestillt. Seit ca. 1 Monat geben wir ihm neben dem Brei auch immer wieder Fingerfood zu essen (z.B. Kartoffel, Avocado, Banane, Pasta, Brokkoli, Blumenkohl etc.). Er isst das Fingerfood grundsätzlich gerne, aber ...

Hallo Frau Frohn,   Meine Tochter wird diesen Monat ein Jahr alt. Sie isst morgens Fingerfood, da nicht viel im Magen landet bekommt sie danach Milch. Mittags isst sie ein ganzes Gläschen danach noch Obst/Obstbrei. Nachmittags bekommt sie ein Gläschen Obstgetreidebrei. Abends nochmal Brei, den sie meistens nicht ganz isst daher bekommt sie d ...

Guten Abend,  mich würde interessieren, wie der optimale Ernährungsplan eines Säuglings (6 Monate alt) aussehen sollte. Baby wird nicht gestillt und bekommt 4 Fläschchen am Tag. Mittags und abends wird ein bisschen Brei gegessen, allerdings noch keine ganze Mahlzeit. 

Hallo, ich bin mir aktuell unsicher, ob ich bei der Ernährung meines Babys (7 Monate alt) alles richtig mache. Könnten Sie mal einen Blick drüber werfen? Die Mahlzeiten sehen so aus: Ca. 7 Uhr 200ml 1er Milch Ca. 11 Uhr/11.30 Uhr Menügläschen mit Obstbrei zum Nachttisch. Wir geben 1x/Woche Fisch, 2x vegetarisch und 4x Fleisch.  Ca. ...

Hallo liebe Experten, meine Tochter ist 9 Monate alt und ein sehr aktives und immer gut gelauntes Baby.  Seit sie ca 8 Monate alt ist bekommt sie mittags, nachmittags und abends Breimahlzeiten. Diese musste ich eigentlich einführen, da sie von Geburt an eine sehr schlechte Trinkerin war. Seit kurzem ist es aber so, dass sie den Brei nur noch s ...

Guten Tag,  wie sollte denn der Speiseplan bei einem 10 Monate altem Säugling aussehen? Unserer sieht aktuell so aus: Morgens ca 150ml 1er Milch  Vormittags ca 120ml 1er Milch Mittags Kartoffel-/Gemüse Brei mit Fleisch oder Fisch. Etwas Obstgläschen zum Nachtisch Vor dem Mittagschlaf nochmals ca 100ml 1er Milch Spätnachmittag ...

Hallo, meine Tochter ist 10 Monate alt und ein bisschen auf ihrer Gewichtsperzentile abgerutscht, deshalb möchte ich mir gern nochmal Sicherheit zu unserem aktuellen Speiseplan holen: 9 Uhr Milch-Getreidebrei aus PRE und Dinkel 12 Uhr Gemüse-Kartoffel-Fleisch mit 10 g Rapsöl 15 Uhr Getreide-Obst-Brei mit 10 g Öl und 1 EL Mandelmus 1 ...

Guten Tag, Ich hätte gerne ihre Meinung Änderungsvorschläge für den Ernährungsstil meines Baby gewusst. Zwischen 3:00 und 5:00: 200ml Pre, verdünnt möchte es gerne abschaffen Zwischen 8-10 Uhr Frühstück (Brot, eventuell GOB) Zwischen 12:00 und 13:30 Mittag Familientisch EV.Obstbrei NM/Abends (16:00 bis 18:00) GOB oder Brot,Milchbrei ...

Hall! Ende März wird unser Kind 10 Monate alt. Iwie viel/oft sollte er essen? Derzeit: frühmorgens 200ml Milch, Mittags Brei ca. 180g, manchmal danach 130ml Milch (trinkt noch kein Wasser....), später bisschen Obst/Kekse, abends Milchbrei ca. 200g, danach 130ml Milch. Variiert natürlich,  Gesamtmenge dürfte ungefähr gleich bleiben.  Zu ...

Guten Tag, ich bitte Sie um Ihre Einschätzung, da ich gerade ziemlich verunsichert bin was die Ernährung von meinem Sohn angeht. Er ist 13 Monate alt und gesund. Kam bereits mit 4 Kilo zur Welt und wiegt nun 11,5 kg bei 80cm Größe. Seit ein paar Wochen isst er super schlecht, sodass es nun wieder mehr pre-milch gibt. Das Essen wird oft komple ...