Frage im Expertenforum Milch und Beikost - Ernährung von Babys und Kleinkindern an B.Sc. Alina Frohn:

Abstillen und Beikost

B.Sc. Alina Frohn

B.Sc. Alina Frohn
B.Sc. Ökotrophologie, Ernährungsberaterin DGE

zur Vita

Frage: Abstillen und Beikost

MädchenMommy

Liebe Frau Frohn,  meine Tochter ist gestern 7 Monate alt geworden, ich habe schon mit 4 Monat Karotte und Kürbis mittags eingeführt.  Sie war dann krank und hat ne Zeit lang nicht gut gegessen.  Leider ist das jetzt zum Alltag geworden, da sie öfter krank war, isst sie immer noch nur ein paar Löffel zu Mittag.  Morgens und Abends garnicht.  Sie mag auch nur Karotte oder Kürbis, alle Kombinationen und Fleischgläschen lehnt sie ab.  Sie möchte eigentlich nur an die Brust.  BLW /feste Nahrung, habe ich auch schon probiert, aber das kauen funktioniert leider nicht und sie verschluckt sich nur.  Ich würde gerne abstillen, da ich Hormonprobleme habe. Deswegen wollte ich, dass sie mehr isst, sodass ich nicht so viele Stillmahlzeiten durch die Flasche ersetzen muss.  Leider nimmt sie auch die Flasche nicht, sie versucht es nicht mal.  Sie kaut nur rum & probiert die PRE Milch garnicht, auch wenn sie 3 Stunden nicht gestillt wurde, lehnt sie die Flasche trotzdem ab!  Auch wenn der Papa oder die Tante die Flasche gibt lehnt sie es ab. Von mir will sie es sowieso nicht.    Ich bin langsam verzweifelt, wie soll ich abstillen wenn sie die Flasche nicht will und auch nicht isst?    Leider muss ich sagen, sie ist auch eine schlechte Schläferin, was auch keinen strukturierten Tagesablauf zulässt, da es Tage gibt an denen sie nicht schlafen will egal wie ich es versuche.    Vielen Dank im Voraus! 


Alina Frohn

Alina Frohn

  Hallo, wenn Sie Ihr Kind nach der Beikostmahlzeit noch stillen ist es nicht überraschend, dass die Breimenge klein bleibt. Es weiß ja, dass sie anschließend noch die Brust bekommt und sich daran satt trinken kann. Fällt die Stillmahlzeit weg, dann wird Ihr Kind sich langsam daran gewöhnen, mittags eine größere Portion zu essen. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass Ihr Baby nicht genügend Flüssigkeit bekommt, dann kontrollieren Sie aufmerksam die Windeln. Sind sie mehrmals täglich gut nass und ist der Stuhl weich und geformt, dann ist Ihr Baby auch ausreichend mit Flüssigkeit versorgt. Probieren Sie doch abends und nachmittags nochmal verschiedene Breie. Der Milch-Getreidebrei wird oft gut angenommen. Nutzen Sie hier gerne Kuhmilch oder auch Pre_Milch um Ihre Tochter an den Geschmack zu gewöhnen. Auch der Getreide-Obst Brei wird wegen des süßlichen Geschmacks oft besser angenommen. Mit der Pre Milch kann ich Ihnen nur raten dran zu bleiben. Machen Sie vielleicht mal eine Woche Pause mit dem Ausprobieren. Sie können auch mal probieren abgepumpte Milch aus der Flasche zu geben. Dann bieten Sie immer wieder die Pre Milch an. Probieren Sie hier mal verschiedene Sorten und Flaschen. Alles Gute Alina Frohn


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.

Ähnliche Fragen

hallo, mein sohn ist 6,5 monate alt und wir füttern seit gut einem monat mittags zu. mittlerweile sind wr bei gemüse-fleisch-brei angelangt. bisher hat er alle sorten gemüse und fleisch gut vertragen, isst allerdings nie mehr als knapp 100 gramm. egal ob selbstgekocht oder aus dem glas, mit fleisch oder ohne. dazu bieten wir ihm immer wasse ...

Hallo, unsere Tochter ist jetzt 15 Wochen alt und so langsam mache ich mir Gedanken um ihre weitere Ernährung. Bisher stille ich sie voll. Sie trinkt nicht aus der Flasche, wir haben aber auch nur ein paar mal probiert ihr Pre-Nahrung anzubieten. Ich möchte sie noch weiter stillen, aber so langsam Mahlzeit für Mahlzeit ersetzen, so dass ich ...

Liebes Team Ich möchte bald anfangen meinen Sohn (fast 5 Monate) abzustillen. Ich gebe ihm bereits vor dem Schlafengehen ein Fläschen mit 170ml HA Beba, welche er aber nicht immer vollständig trinkt. Die Milchmenge habe ich der Milchpulverpackung entnommen. Da ich nie abgepumpt habe und nicht weiss, wieviel mein kleiner Mann effektiv bisher getr ...

Sehr geehrte Damen und Herren, meine Tochter Emma ist nun 4,5 Monate alt. Ich habe bisher voll gestillt. Jedoch seit Emma 3 Monate alt ist sind meine Allergien zurück und ich kann auf Grund des Stillens die "härteren" Mittel dagegen nicht einnehmen. Dies ist der Grund weshalb ich Stück für Stück abstillen möchte. Nun zu meiner Frage: Ist es bess ...

Hallo! Vielen Dank erst einmal, dass Sie immer alle Fragen so toll beantworten! Ich befinde mich gerade in einer Zwickmühle. Ich habe unseren Sohn 6 Monate voll gestillt und würde jetzt eigentlich gerne langsam abstillen. Auf der einen Seite würde ich es gerne noch länger machen, aber ich hätte auch nichts dagegen wenn ich z.b. mal weg möchte ...

Ich stille noch. Mein Kind ist 5 Monate alt. Langsam möchte ich mit Beikost anfangen und auch abstillen, weil ich einige Probleme habe z.B. fallen mir die Haare raus. Wie kann ich das am besten machen damits nicht allzu viel für den Kleinen wird? Ich hatte schon ein Gespräch mit dem Arzt würde aber gern noch anderen Rat einholen. Er meint ich solle ...

Guten Morgen, meine Tochter ist 5 1/2 Monate alt und ist 68 cm und bereits 8200 g schwer. Sie wurde bis 4 1/2 Monaten voll gestillt. Mittlerweile sieht der Ernährungsplan folgendermaßen aus: - Nachts: stillen/ Früh morgens (derzeit mehrmals in der Nacht) - ca 10 Uhr: stillen - 12/13 Uhr: Brei (190 g ) - 16:30 Uhr : stillen - 18 Uhr: s ...

Guten Tag, vor ca. 2 Wochen haben wir mit Beikost angefangen. Unser Sohn (jetzt genau 5 Monate) hat von Anfang an gleich sehr viel Brei gegessen. Allerdings habe ich manchmal dass Gefühl, dass es seinem Darm / Umstellung alles etwas zu schnell geht.   Ich bin mir unsicher und hab folgende Fragen; Wann können wir in den Gemüsebrei Karto ...

Liebes Expertenteam :-) Unser Sohn ist aktuell 7,5 Monate alt und wurde vor Einführung der Beikost voll gestillt, jetzt nur noch zwischendurch. Er ist ein sehr guter Esser und isst morgens, mittags (190g Glas) und abends (190g Glas) Brei, ab und an noch Fingerfood. Wir machen da eine Mischform zwischen Brei und BLW. Das klappt auch alles sehr g ...

Hallo, ich möchte gerne unseren kleinen 10Monate alten Schatz abstillen. Er trinkt nur noch Nachts. Es passt einfach nicht mehr für mich. Einschlafstillen ist bereits abgewöhnt. Er schläft in seinem Zimmer im Bett ein. Tagsüber isst er okay, eine Mischung aus Brei und BLW, das klappt ganz gut und ich  denke er wird als satt. Wie gehe i ...