Frage: Wassereinlagerungen und Magnesium

Hallo Frau Höfel,  ich habe Ihnen gestern bereits eine Frage gestellt, da mein Kind noch in BEL liegt bei 34+6. Nun habe ich eine weitere wichtige Frage, weshalb ich Sie nochmal behelligen muss.  Und zwar merke ich seit einigen Tagen verstärkt Wasser in meinen Unterschenkeln und Füßen. Gestern Abend waren meine Füße ganz schlimm, nachdem ich zuvor längere Zeit gebügelt hatte. Heute Morgen war es etwas besser, aber trotzdem habe ich die Wassereinlagerung noch gehabt über den Tag. Wenn ich die Füße hochlege, fühlt es sich besser an.    Beim gestrigen Frauenarztbesuch hatte ich leichte Leukozyten und Eiweiß im Urin (+). Der Frauenarzt sagte, ich solle mehr trinken, das sei nicht schlimm.  Mein Blutdruck war (sehr aufgeregt) 110/60 - meist habe ich unter Aufregung 120/110 zu 80/70. Die Sprechstundenhilfe sagte, mit diesem Blutdruck sei das Protein unbedeutend.  Ich muss auch sagen, dass ich wegen Ostern und low Carb Ernährung in den letzten Tagen ca. 20 - 30 Eier gegessen habe.  Der Dopplerultraschall war auch o.B. (macht mein Arzt immer, ich bin privat versichert...), kein Notch, alle maternalen und fetalen Gefäßwiderstände in der Norm.    Trotzdem mache ich mir seit gestern Abend richtig Sorgen, ob ich eine Präeklampsie haben könnte wegen des Eiweiß + und der Wasseransammlungen. Nun meine Fragen: 1. Halten Sie eine Präeklampsie für wahrscheinlich bei den Blutdruckwerten und dem Dopplerbefund? Ich wollte heute schon spontan ins KH fahren, aber mein Mann meint, ich übertreibe 🤷‍♀️  2. Ich habe darüber hinaus eine erhöhte Magnesiumzufuhr unter Verdacht, die Wassereinlagerung mitverursacht zu haben. Das Wasser ist ungefähr gleichzeitig mit dem Magnesium gekommen und ich habe auch Durchfall von dem Magnesium. Aber ich dachte immer, Magnesium sei grundsätzlich gut, der Durchfall stört mich nicht. Nun habe ich bei Ihnen gelesen, dass Sie bei Wassereinlagerung raten, Magnesium abzusetzen. Können Sie mir den Zusammenhang erläutern?    Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihre Arbeit  MariaEmilie          

von MariaEmilie am 05.04.2024, 20:12



Antwort auf: Wassereinlagerungen und Magnesium

Liebe MariaEmilie, ich kann Ihrem Mann nur Recht geben. Niedriger Blutdruck und auch weiter keine Anzeichen. Dass die Beine bei längerem Stehen dick werden ist normal, die Gefäße können die vermehrte Blutmenge nicht mehr zügig transportieren. Das Mg sorgt nämlich dafür, dass die Gefäßwände entspannt und damit durchlässiger sind.  Liebe Grüße Martina Höfel

von Martina Höfel am 06.04.2024



Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Falsche Einnahme Eisen und Magnesium

Ich bin erst jetzt darauf gestoßen das diese Mineralien nicht zusammen eingenommen werden dürfen. Warum nicht? Ich nehme Femibion 2 (darin enthalten Eisen) und Magnesium immer mit reichlich Wasser kurz nach dem Frühstück ein, habe ich mir und dem Baby jetzt geschadet? Bin gerade total durcheinander


Übungswehen trotz magnesium

Guten Abend Meine Frage ist kann man übungswehen haben trotz magnesium Einnahme? Liebe Grüße


Wann Magnesium absetzen? 3. Trimester

Liebe Frau Höfel, ich hoffe, Sie hatten besinnliche Festtage. Bei mir wurde in der 30. SSW eine Verkürzung des Gebärmutterhalses mit Trichterbildung am Muttermund festgestellt. Der Trichter hat sich laut FA zurückgebildet, der Gebärmutterhals stand bei der letzten Vorsorge vor 3 Wochen bei ca 3,4 cm. Allerdings ist mein Muttermund schon seh...


Magnesium bei Schmierblutungen und Zuckungen

Liebe Frau Höfel, ich bin in der achten SSW und habe seit 4+6 circa einmal am Tag eine leichte bräunliche Schmierblutung. Mein Arzt konnte zwar keine Ursache feststellen, meinte aber, das sei normal und das Herz schlug auch schon. Ich bin trotzdem leider noch ziemlich verunsichert bin den Blutungen, habe ziemlich Angst und nehme seither neben Ut...


Erneut wg Wassereinlagerungen

Hallo Frau Höfel, meine Wassereinlagerungen in Füßen und teilweise Beinen werden von Woche zu Woche schlimmer. Da ich nun auch noch ruhen soll, liege ich zu 80-90%. Weder der Frauenarzt noch die Ärzte in der Geburtsklinik haben sich meine Füße und Beine angesehen. Es hieß jedes Mal, dass das zur Schwangerschaft dazu gehört, da Urin und Blutd...


Geburt und Wassereinlagerungen

Hallo Frau Höfel, ich habe mittlerweile so starke Wassereinlagerungen, dass ich nur noch 1-2 Stunden stehen oder sitzen kann, dann muss ich Füße und Beine hochlegen. Gerade setzte ich mich im Bett auf, da auch das viele Liegen unbequem ist. Nach ein paar Minuten waren die Füße nicht nur extrem dick (wie sonst auch), sondern auch leicht blau. ...


Magnesium

Guten Tag, es gibt ja viele verschiedene Magnesium Produkte. In der Apotheke wurde mir Magnosolv empfohlen. 1 Beutel täglich. Kann man dies bedenkenlos in jedem Stadium der Schwangerschaft einnehmen? Danke und liebe Grüße


Antwort Magnesium

Guten Abend, Magnesium aufgrund von Wadenkrämpfen und das andere zur Unterstützung der Scheidenflora (da diese nicht optimal ist und somit einer möglichen Infektion entgegenzuwirken - wurde vom Arzt festgestellt) Liebe Grüße


Wassereinlagerungen vor Geburt schon weg?

Hallo Frau Höfel, Ich bin jetzt in der 39. SSW. Wie bei meinem ersten Kind habe ich Wassereinlagerungen, die damals bald nach der Geburt wieder weg waren. Heute Nacht musste ich plötzlich stündlich zur Toilette, obwohl ich gar nicht so viel getrunken hatte. Ist das normal oder muss ich mir Gedanken machen? Kann es sein dass das Wasser schon v...


Magnesium Einnahme

Guten Tag, Ich bin aktuell bei 16+5 und habe immer wieder leicht das Gefühl, meine Periode zu bekommen. Also das Gefühl im Bauch.  meine Hebamme meinte ich soll Magnesium nehmen, aber sie sagte mir nicht wie viel. ich nehme elevit 2, da ist bereits Magnesium drin. muss ich nun zusätzlich magnesium nehmen? Oder ist das nur eine Option um ...