Sylvia Ubbens

Eingewöhnung Teil 2

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Liebe Frau Ubbens,

es ist gar nicht lange her, als ich Ihnen die Eingewöhnung unserer Krippe schilderte und Ihren Rat benötigte. Die Idee, nach den Ostertagen die komplette Woche mit bei meinem Sohn zu bleiben und erst dann einen kurzen Trennungsversuch zu wagen, stieß überhaupt nicht auf Gegenliebe. Ich durfte mir anhören, dass das keinen Sinn machen würde und die Erzieherinnen nur an meinen Sohn ran kommen würden, wenn ich nicht da wäre und er somit auch nicht ständig auf mich aufpassen müsste...so war der Originalton. Auch wäre es total in Ordnung, wenn er dann eben mal 30 Minuten durchschreit...das ist dann eben mal so (wieder der Originalton der Erzieherin).
Nun ja, diese Aussagen waren für mich unhaltbar, auch nach einem Gespräch mit der Leiterin der Krippe ließ sich kein anderes Vorgehen erzielen, sodass wir uns dazu entschlossen haben, unseren Sohn aus dieser Krippe zu nehmen und uns nach einer anderen umzusehen.
Davon abgesehen hatte ich nach all diesen Aussagen überhaupt kein gutes Gefühl, ihn dort zu lassen.
Nun ist es so, dass wir noch keine Info haben, wann und in welcher Krippe wir einen neuen Platz haben...das ergibt sich in den nächsten Tagen.
Daraufhin kam nun meine Schwiegermutter auf die Idee, bei sich zuhause doch eine Art Eingewöhnung zu üben(unser Sohn wurde bisher nie fremdbetreut)..ich solle also regelmäßig mit ihm vorbeikommen und mich dann immer wieder und über längere Zeit entfernen.
Ich muss dazu sagen, dass sie damit natürlich ihr eigenes Ziel verfolgt, unseren Sohn möglichst oft bei sich zu haben, auch sprach sie von Anfang an davon, ihn doch mindestens 2mal pro Woche bei sich haben zu wollen.
Für meinen Mann und mich kam das nie in Frage, da seine Eltern doch viel mit sich und ihren Streitereien beschäftigt sind und wir unseren Sohn dort einfach (noch) nicht alleine lassen möchten.

Wie ist denn aber aus Ihrer Sicht der Gedanke/Sinn, dieser doppelten Eingewöhnung...also erst bei der Oma und dann einige Wochen später in einer neuen Krippe?
Ist das nicht etwas überfordend...irgendwie sind es ja 2 Trennungen, die er so verarbeiten müsste?!
Unser Sohn hängt sehr an mir, braucht recht lange ehe er sich auf "Fremde" einlässt und macht auch, wenn wir die Großeltern besuchen, nicht den Eindruck als würde er sich sehr wohlfühlen...er bleibt viel bei uns und dreht sich weg,wenn Oma oder Opa im zu nahe kommen, löst sich aber auch durchaus von uns,wenn Oma sich längere Zeit mit ihm beschäftigt...

Viele Grüße und wieder einmal vielen Dank
Jana

von Jana0319 am 20.04.2020, 10:16 Uhr

 

Antwort auf:

Eingewöhnung Teil 2

Liebe Jana,

Sie brauchen Ihren Sohn nicht doppelt eingewöhnen. Das Proben bei den Großeltern wird die Krippeneingewöhnung nicht leichter machen. Für Ihren Sohn würde es nur zu einer Doppelbelastung werden.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 21.04.2020

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Eingewöhnung in Corona-Zeiten

Liebe Frau Ubbens, noch einmal möchte ich Ihre Hilfe/Meinung in Anspruch nehmen. Mein Sohn ist inzwischen 13 Monate alt und geht seit 4 Tagen in die Krippe, bzw. haben wir vor 4 Tagen mit der Eingewöhnung begonnen. Mein Chef erwartet mich Ende April wieder in der ...

von Jana0319 09.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Kita Eingewöhnung

Hallo, Es ist die 2. Eingewöhnungswoche und meine Tochter macht es gut. Sie ist 1 Jahr alt und bleibt schon 3 Stunden alleine. Am Anfang weint sie kurz ,keine 5 Minuten und lässt sich schnell beruhigen. Sie klammert sehr viel bei den Erzieherinnen. Ich kenne es nicht so ...

von Mausi90 12.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Kind (2 Jahre) weint nach erfolgreicher Eingewöhnung nun wieder jedes Mal

Hallo Frau Ubbens, unsere Tochter (gerade zwei Jahre alt geworden) geht seit September 2019 zur Tagesmutter (Mo-Do von 8:30-13:30 Uhr). Die Eingewöhnung verlief eigentlich ganz normal. Die ersten Trennungsversuche verliefen ganz ohne Tränen, erst als sie zum Mittagsschlaf ...

von Lynn_P 04.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Eingewöhnung Kindergarten

Liebe Fr. Ubbens, Unser Sohn (aktuell 19 Monate) ist noch Einzelkind und wird komplett zu Hause betreut von mir selbst. In seiner vertrauten Umgebung und mit seinen erwachsenen Bezugspersonen ist er sehr offen und aufgeweckt, schaut sich gerne Bücher an, spielt und liebt ...

von Lucyinthesky1980 11.02.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Eingewöhnung unter massiven Tränen

Hallo, meine Frage bezieht sich auf die Eingewöhnung eines 18 Monate alten Kleinkinds. Wir gewöhnen seit dem 15. Lebensmonat ein und es will einfach nicht klappen. Mein Sohn weint sobald ich nur auf Toilette gehe und ich weiß nicht ob es einfach noch zu früh ist für ihn. Gibt ...

von tagtraeumerin.x 25.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Kindergarten - fehlende Eingewöhnung

Hallo Frau Ubbens, ich brauche dringend einen Rat bezüglich der Kindergarten-Eingewöhnung meines Sohnes (im September 3 geworden) Mein Sohn war seit seinem 1. Geburtstag in der Krippe. Dort ging er recht gerne hin und hatte bereits richtige Freundschaften geknüpft. Nun ...

von zitrusfruechtchen 19.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Eingewöhnung Krippe

Guten Tag Frau Ubens, Unser Sohn ist 1.3 Jahre alt und wir machen seit 2 Mo. Eingewöhnung im einer Halbtagskrippe. Es handelt sich um eine Waldorfkrippe mit 2 Eezieherinnen und 10 Kinder ( die meisten sind 2 Jahre alt). Leider funktioniert die Eingewöhnung nicht. Das Kind ...

von Mutti1000 18.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Kind will seit Kita Eingewöhnung nicht mehr im eigenen Bett schlafen

Hallo Frau Ubbens, unser kleinster (18 Monate) hat seit er ca 10 Monate alt war in seinem Bettchen in seinem Zimmer geschlafen. Er ist immer problemlos alleine eingeschlafen. Nun hat vor ca 2 Monaten die Eingewöhnung in die Kita angefangen, die hat auch super geklappt und ...

von Vonne22 04.11.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Abholung Kita Eingewöhnung

Hallo, Meine Tochter (1 Jahr) befindet sich gerade in der Kita Eingewöhnung. Wir haben uns dafür extra 4 Wochen Zeit genommen um das Ganze so sanft wie möglich zu gestalten. Sie ist ein sehr offenes, fröhlicher Kind, fremdelt fast gar nicht, hängt aber nichts desto trotz sehr ...

von Loppa 24.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

KiGa Eingewöhnung/Verhalten

Hallo, Mein Sohn David 3 Jahre geht nun seit September in den Kindergarten. Wir haben den Kindergarten zusammen mit ihm besichtigt und er hat sich dort sofort wohl gefühlt (in anderen Kindergärten war das nicht so). Die Eingewöhnung war etwas komisch. Vor den Sommerferien ...

von Freak2 22.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Eingewöhnung

Anzeige
Folio
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.